Bettnässen / Blasenschwäche

Bettnässen / Blasenschwäche

kann verschiedene Ursachen haben; meistens psychischer Natur


Causticum Hahnemanni D6

der Erfahrung nach angewendet bei:
Bettnässen im ersten Schlaf; unwillkürlicher Harnabgang bei Husten und Niesen
Verschlechterung tritt ein bei oder wenn:
durch Erregung; bei schönem klaren Wetter
Besserung durch oder bei:
bei feuchtem Wetter; in der Bettwärme; allgemein bei Wärme


Equisetum D4

der Erfahrung nach angewendet bei:
Bettnässen mit Alpträumen; häufiger Harndrang; unwillkürlicher Harnabgang
Verschlechterung tritt ein bei oder wenn:
durch Bewegung; durch Druck und Bewegung


Pulsatilla D6

der Erfahrung nach angewendet bei:
vermehrter Harndrang; unwillkürlicher Harnabgang beim Husten und beim Blähungsabgang
Verschlechterung tritt ein bei oder wenn:
beim Hinlegen; durch kalte Füße


Sulfur D6

der Erfahrung nach angewendet bei:
wäscht sich nicht gern; da Wasser von der Haut nicht vertragen wird; leichter Schlaf; häufiger, plötzlicher Harndrang mit großen Mengen von Urin; besonders nachts
Verschlechterung tritt ein bei oder wenn:
durch Kälte und Nässe; in der Bettwärme
Besserung durch oder bei:
durch Wärme


Calcium carbonicum D12

der Erfahrung nach angewendet bei:
häufiger Harndrang; unwillkürlicher Harnabgang nachts; der Urin ist dunkel
Verschlechterung tritt ein bei oder wenn:
durch Anstrengung uns Kälte
Besserung durch oder bei:
durch Wärme und Ruhe

- 28%*
PZN: 04216151 | 10 g | 69,20 € / 100 g
AVP² 9,70 € 6,92 €
- 28%*
PZN: 02112134 | 10 g | 69,20 € / 100 g
AVP² 9,70 € 6,92 €
- 28%*
PZN: 01782938 | 10 g | 69,20 € / 100 g
AVP² 9,70 € 6,92 €
Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker. * Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder des Apothekenverkaufspreises (AVP), nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern. ¹ Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP) ² Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung, abzüglich eines Rabatts iHv 5 % bei Zahlung innerhalb von 10 Tagen nach Eingang der Rechnung, abrechnet. Im Falle eines solchen Rabatts ist der tatsächliche Abgabepreis gegenüber den Krankenkassen also um 5 % geringer als der hier ausgewiesene AVP.

Im Gegensatz zum AVP ist die gebräuchliche UVP eine Empfehlung der Hersteller.