Dolormin

Mit Dolormin® Schmerztabletten können Sie Ihren Schmerz schnell lindern

Schmerzen hat jeder Mensch einmal – egal, ob Kopfschmerzen, Fieber oder Zahnschmerzen. Meist fühlt man sich dann absolut miserabel und möchte sich am liebsten verkriechen. Mit Dolormin® Schmerztabletten sind Sie immer gut gerüstet und können dem Schmerz in kurzer Zeit Einhalt gebieten. Dolormin® Tabletten setzen auf den bekannten Wirkstoff Ibuprofen. Kombiniert mit dem Eiweißbaustein Lysin, wird Ibuprofen schnell vom Körper aufgenommen und kann so innerhalb von wenigen Minuten seine Wirkung entfalten und den Schmerz lindern. Leiden Sie an Migräne? Tabletten von Dolormin® können nicht nur die Migränekopfschmerzen bekämpfen, sondern gleichzeitig auch Begleitbeschwerden, wie z. B. Lichtempfindlichkeit, verschwinden lassen.

- 39%*
PZN: 02400229 | 50 St | 0,27 € / 1 St
AVP² 21,99 € 13,40 €
- 40%*
PZN: 02434139 | 30 St | 0,30 € / 1 St
AVP² 14,99 € 8,94 €
- 39%*
PZN: 01754592 | 30 St | 0,31 € / 1 St
AVP² 15,46 € 9,31 €
- 42%*
PZN: 00624255 | 50 St | 0,16 € / 1 St
AVP² 13,99 € 8,05 €

Dolormin® gibt es in vielen verschiedenen Varianten

Dolormin® Schmerztabletten enthalten die Wirkstoffe Ibuprofen bzw Naproxen, die zu den sogenannten nichtsteroidalen Analgetika gehören. Die Tabletten wirken bei Schmerzen aller Art, etwa Kopfschmerzen, Fieber und Entzündungen. Es gibt verschiedene Produkte, die speziell auf die Linderung eines Schmerzes abgestimmt sind. Dazu gehören Dolormin® extra bei starken Schmerzen, Dolormin® für Frauen bei Regelbeschwerden und Dolormin® Migräne gegen Migränekopfschmerzen und ihre Begleitbeschwerden. Darüber hinaus gibt es auch Dolormin® für Kinder ab 6 Monaten. Für die Kleinen wird der Wirkstoff Ibuprofen als Saft angeboten, der fruchtig-beerig und süß schmeckt und gut für Kinder verträglich ist.

Dolormin® Schmerztabletten sollten während oder nach einer Mahlzeit unzerkaut und mit Flüssigkeit eingenommen werden. Die genaue Dosierung können Sie, wenn Ihr Arzt Ihnen nichts anderes empfohlen hat, der Packungsbeilage entnehmen.

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker. * Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder des Apothekenverkaufspreises (AVP), nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern. ¹ Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP) ² Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung, abzüglich eines Rabatts iHv 5 % bei Zahlung innerhalb von 10 Tagen nach Eingang der Rechnung, abrechnet. Im Falle eines solchen Rabatts ist der tatsächliche Abgabepreis gegenüber den Krankenkassen also um 5 % geringer als der hier ausgewiesene AVP.

Im Gegensatz zum AVP ist die gebräuchliche UVP eine Empfehlung der Hersteller.