Erste Hilfe bei Verstauchung

Erste Hilfe bei Verstauchung

Unter einer Verstauchung versteht man eine Verletzung von Gelenkkapseln, Muskeln und Bändern durch eine Überdehnung des Gelenkes. Häufig passiert dies durch Umknicken oder Verdrehen eines Gelenkes und tritt am häufigsten an den Händen, Füßen und Knien auf.

Im schlimmeren Fällen kann es auch zu Blutergüssen, oder zu Bänderrissen kommen.

Ursachen und Symptome von Verstauchungen

Wie bereits erwähnt entsteht eine Verstauchung durch das Überdehnen eines Gelenks in eine Richtung, die nicht seiner natürlichen Form entspricht, zum Beispiel beim Umknicken des Fußes nach Außen oder Innen.

In diesem Fall kommt es zu einer gewaltsamen und schmerzhaften Überdehnung von Muskeln, Bändern und Sehnen. Das betroffene Gelenk schwillt dabei oft stark an und kann aufgrund der starken Schmerzen nur noch eingeschränkt bewegt werden.

Passiert dies häufiger an ein und dem selben Gelenk, können die Bänder an Elastizität verlieren, wodurch ein Gelenk an Stabilität verliert und nicht mehr belastet werden kann.

Maßnahmen zur Ersten Hilfe bei Verstauchungen

Als Erste-Hilfe-Maßnahme bei einer Verstauchung sollte das entsprechende Gelenk zwischen 15 und 20 Minuten lang gekühlt werden, da sich so die Blutgefäße zusammenziehen und somit weniger Blut in das Gewebe gelangen kann. Dadurch wird die Schwellung verlangsamt oder sogar gestoppt. Dabei ist jedoch zu beachten, dass Kühlakkus, Kühlkompressen oder Eisbeutel nie direkten Hautkontakt haben dürfen, da dies zu einer Erfrierung führen kann.

Das Gelenk sollte zudem erhöht gelagert werden, um die Blutzufuhr zum Gelenk weiter zu reduzieren.

Eine Behandlung mit Wärme oder andere durchblutungsfördernde Maßnahmen, wie Alkoholeinreibungen dürfen während der ersten 24 Stunden nicht angewendet werden.

Eine Belastung des betroffenen Gelenkes sollte in der nächsten Zeit vollständig vermieden werden, auch wenn keine oder verminderte Schmerzen auftreten.

Da die Symptome unabhängig vom Schweregrad einer Verstauchung gleich sind, ist es für einen Laien nicht möglich zu unterscheiden, ob es sich um eine leichte Verstauchung mit einer Überdehnung oder eine schwere Verstauchung mit einem Bänderriss handelt. Aus diesem Grund sollte eine Verstauchung immer einem Arzt für eine genauere Untersuchung gezeigt werden.

Bei einer leichten Verstauchung reicht es aus, das betroffene Gelenk für ein bis zwei Wochen zu schonen.

- 38%*
PZN: 06998784 | 180 g | 7,33 € / 100 g
AVP² 21,49 € 13,19 €
- 36%*
PZN: 08628270 | 150 g | 10,97 € / 100 g
AVP² 25,99 € 16,46 €
PZN: 11030820 | 1 St | 0,77 € / 1 St
0,77 €
- 58%*
PZN: 04704206 | 100 g | 4,94 € / 100 g
AVP² 11,80 € 4,94 €
- 26%*
PZN: 05853368 | 100 g | 10,76 € / 100 g
AVP² 14,55 € 10,76 €
PZN: 04665340 | 1 St | 1,51 € / 1 St
1,51 €
- 34%*
PZN: 01292358 | 100 g | 9,50 € / 100 g
AVP² 14,45 € 9,50 €
- 38%*
PZN: 00856824 | 50 ml | 14,14 € / 100 ml
UVP¹ 11,50 € 7,07 €
PZN: 03809570 | 1 St | 1,21 € / 1 St
1,21 €
- 22%*
PZN: 06888044 | 70 g | 13,86 € / 100 g
UVP¹ 12,55 € 9,70 €
- 36%*
PZN: 04861880 | 1 St | 0,63 € / 1 St
UVP¹ 0,99 € 0,63 €
PZN: 04861845 | 1 St | 2,48 € / 1 St
2,48 €
- 16%*
PZN: 04312311 | 50 St | 1,53 € / 1 St
AVP² 92,36 € 76,73 €
PZN: 04194509 | 1 St | 2,43 € / 1 St
2,43 €
- 30%*
PZN: 03515265 | 100 ml | 20,45 € / 100 ml
AVP² 29,25 € 20,45 €
- 36%*
PZN: 03515259 | 30 ml | 23,03 € / 100 ml
AVP² 10,85 € 6,91 €
- 25%*
PZN: 03394175 | 1 St | 3,67 € / 1 St
UVP¹ 4,95 € 3,67 €
- 22%*
PZN: 03141362 | 70 g | 16,14 € / 100 g
UVP¹ 14,62 € 11,30 €
- 23%*
PZN: 03060698 | 100 ml | 5,56 € / 100 ml
UVP¹ 7,24 € 5,56 €
PZN: 02461774 | 1 St | 5,06 € / 1 St
5,06 €

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker. * Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder des Apothekenverkaufspreises (AVP), nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern. ¹ Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP) ² Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung, abzüglich eines Rabatts iHv 5 % bei Zahlung innerhalb von 10 Tagen nach Eingang der Rechnung, abrechnet. Im Falle eines solchen Rabatts ist der tatsächliche Abgabepreis gegenüber den Krankenkassen also um 5 % geringer als der hier ausgewiesene AVP.

Im Gegensatz zum AVP ist die gebräuchliche UVP eine Empfehlung der Hersteller.