Fieberthermometer

Das Fieberthermometer wird zur Bestimmung der Körpertemperatur eingesetzt. Als normal gilt eine Körpertemperatur von 36,6 bis 37,4 ° C, ab 37,5 ° C ist sie erhöht. Steigt die Körpertemperatur über 38 ° C, so ist das Fieber.

Mit dem Fieberthermometer wird das Fieber festgestellt und Fieberverläufe werden kontrolliert. Einige Fieberthermometer können die Temperatur bestimmen ohne jegliche Körperberührung. Der Temperaturermittlung liegen chemische, elektronische oder physikalische Messmethoden zugrunde. Die Geräte geben die Körpertemperatur bis auf 0,1 °C genau an. Die rektale Messung im After und die Messung im Mund sind am genauesten; bei der Messung im Ohr kommt es zu Abweichungen bis zu 0,5 ° C und bei der Messung unter der Achsel sogar zu Abweichungen bis zu bis zu 1 ° C.   

Einfache Glas-Thermometer enthalten übrigens eine unproblematische Messflüssigkeit, da giftiges Quecksilber seit 2009 nicht mehr verwendet werden darf.