Kopfläuse

Kopfläuse

Wenn jemanden die lausigen Tierchen befallen, steht viel Arbeit ins Haus. Allein beim Gedanken an die Läuse juckt und kratzt es auf dem Kopf ...

Wenn der Verdacht auf Befall besteht, ist es wichtig, die Haare nach Läusen und Nissen zu untersuchen. Werden welche entdeckt, ist Handeln angesagt und zwar gründlichst, denn eine überlebende Laus kann bis zu 300 neue Eier legen.
Um einer Verbreitung vorzubeugen, sollten alle Familienmitglieder auf Befall untersucht und gegebenenfalls mitbehandelt werden.

Handelt es sich um Kopfläuse, sind übermäßige Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen von Textilien nicht nötig, da sich Läuse alle 2-3 Stunden ernähren müssen und außerhalb des Wirtes/Menschen nur wenige Stunden überlebensfähig sind. Die Übertragung erfolgt direkt über Haar-zu-Haar-Kontakt.

Die folgenden Produkte dienen zur Behandlung und zur Vorbeugung. Es ist ganz wichtig, die empfohlenen Behandlungsmethoden genau zu beachten und durchzuführen, damit die Bekämpfung effektiv durchgeführt werden kann. Eine Nachbehandlung nach 8-10 Tagen sollte in jedem Fall ebenfalls durchgeführt werden.
 

 

- 9%*
PZN: 03499655 | 50 ml | 26,12 € / 100 ml
UVP¹ 14,50 € 13,06 €
- 9%*
PZN: 02706164 | 100 ml | 13,48 € / 100 ml
UVP¹ 14,95 € 13,48 €
- 8%*
PZN: 02296832 | 200 ml | 10,45 € / 100 ml
UVP¹ 22,95 € 20,90 €
- 15%*
PZN: 02296826 | 100 ml | 12,62 € / 100 ml
UVP¹ 14,95 € 12,62 €
- 28%*
PZN: 02357947 | 75 ml | 8,49 € / 100 ml
AVP² 8,93 € 6,37 €
- 12%*
PZN: 02340941 | 1 St | 10,92 € / 1 St
UVP¹ 12,50 € 10,92 €
- 24%*
PZN: 00679457 | 100 ml | 19,23 € / 100 ml
AVP² 25,45 € 19,23 €

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker. * Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder des Apothekenverkaufspreises (AVP), nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern. ¹ Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP) ² Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung, abzüglich eines Rabatts iHv 5 % bei Zahlung innerhalb von 10 Tagen nach Eingang der Rechnung, abrechnet. Im Falle eines solchen Rabatts ist der tatsächliche Abgabepreis gegenüber den Krankenkassen also um 5 % geringer als der hier ausgewiesene AVP.

Im Gegensatz zum AVP ist die gebräuchliche UVP eine Empfehlung der Hersteller.