Nager, Reptilien & Vögel

Eine Haustierapotheke mit speziellen Medikamenten und Pflegeprodukten ist sinnvoll. Denn die eigenen bewährten Medikamente, die uns Menschen nützen, können das Tier möglicherweise erst richtig krank machen. Auch Haustiere sind nicht gegen kleine Schürfwunden, Verletzungen, Schnitte, Durchfall, Magenverstimmung, Erkältung, Fremdkörper oder Parasiten gefeit. Sie bedürfen zwar nicht unbedingt einer ärztlichen Behandlung, aber es gibt dafür spezielle Tierarzneimittel, die der Selbstbehandlung dienen. Um für den Fall der Fälle gut gerüstet zu sein, ist es sinnvoll, für Ihr Haustier eine kleine Hausapotheke zusammenzustellen. Auch verschiedene Pflegeprodukte für die regelmäßige Pflege können dort hineingehören. 



Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker. * Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder des Apothekenverkaufspreises (AVP), nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern. ¹ Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP) ² Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung, abzüglich eines Rabatts iHv 5 % bei Zahlung innerhalb von 10 Tagen nach Eingang der Rechnung, abrechnet. Im Falle eines solchen Rabatts ist der tatsächliche Abgabepreis gegenüber den Krankenkassen also um 5 % geringer als der hier ausgewiesene AVP.

Im Gegensatz zum AVP ist die gebräuchliche UVP eine Empfehlung der Hersteller.