Nahrungsmittel-Intoleranzen

Die Laktoseunverträglichkeit und Fruktosemalabsorption sowie die Histaminunverträglichkeit stellen die häufigsten Formen der Nahrungsmittelintoleranz dar. Der Organismus ist nicht in der Lage die oben genannten Nahrungsbestandteile zu verdauen bzw. über den Stoffwechsel zu verwerten. Bei der Zöliakie, wo Gluten die Beschwerden verursacht, handelt es sich jedoch um eine Verdauungskrankheit, die immer der ärztlichen Abklärung bedarf.