Wechseljahre

Wechseljahre

Jede Frau erlebt die Wechseljahre, rund 8 Mio. stecken gerade mittendrin; ausgelöst durch die Eierstöcke, die aufhören, regelmäßig ein Ei reifen zu lassen und dadurch die Hormonproduktion kontinuierlich sinken lassen. Somit geht der Vorrat an Eizellen zur Neige und viele Frauen erleben deutliche körperliche und seelische Begleiterscheinungen. Angefangen von Hitzewallungen über Stimmungsschwankungen bis hin zu Herzrasen, Gelenkschmerzen oder Konzentrationsstörungen.

Dennoch sollten die Wechseljahre nicht nur als negativ angesehen werden, denn es steckt auch Potential darin, ein paar neue Lebensgewohnheiten in seinen Alltag einzubauen. Ein eingeschränkter Kaffeegenuss und regelmäßige Saunagänge können helfen, die lästigen Hitzewallungen einzudämmen.

Schlafstörungen sollte man versuchen mit frühem Aufstehen und spätem zu Bett gehen zu kompensieren.

Pflanzliche Medikamente aus der Apotheke bringen nach regelmäßiger Einnahme häufig bereits eine deutliche Beschwerdenlinderung.

Bei deutlichen körperlichen Beeinträchtigungen sollte jedoch ein Arzt aufgesucht werden, um zu klären, ob ein Hormonpräparat notwendig sein könnte.