BENZAKNEN 10% Gel 60 g

(0) - Produkt jetzt bewerten
BENZAKNEN 10% Gel
Abbildung ähnlich
-28%*
PZN: 15250613
Packungsgröße: 60 g
Grundpreis: 191,50 € / 1 kg
Darreichungsform: Gel
Hersteller: Galderma Laboratorium GmbH
Versandfertig: sofort verfügbar

AVP² 15,96 € ( -28%*)
11,49 €
(191,50 € / 1 kg) || inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Produkt Beschreibung / Pflichtangaben - BENZAKNEN 10% Gel 60 g

Benzaknen 10 % Gel bei mittelschwerer bis schwerer Akne

Pickel verschwinden weder von selbst noch über Nacht – egal, was Dir Werbung oder manche Produkte aus der Drogerie auch versprechen. Wenn Deine Haut entzündet ist und Du viele Pickel hast, hilft nur ein Arzneimittel mit medizinisch wirksamen Inhaltsstoffen. Pickelbekämpfung ist kein Abenteurspielplatz. Du musst nicht alles ausprobieren, was Du im Drogerie-Regal siehst. Um Pickel effektiv zu bekämpfen musst Du auch nicht gleich zum Arzt gehen.

 

Grundsätzlich gilt: Leichte bis mittelschwere Akne kannst Du wirksam mit medizinischen Produkten aus der Apotheke selber behandeln. Die Akne Creme von Benzaknen zum Beispiel kannst du ohne Rezept vom Arzt in der Apotheke kaufen. Bei schwerer Akne heißt es, ab zum Hautarzt (schau mal hier, wie Akne eingestuft wird).

 

Beseitigt 94% aller Bakterien*, die Pickel auslösen

Befreit die Poren und reduziert überschüssigen Talg.

 

Wir sagen Dir, was Sache ist, und halten, was wir versprechen: Mit dem Benzaknen Akne Mittel wirst Du innerhalb von 1-2 Wochen Verbesserungen in Deinem Hautbild sehen. Halte die Behandlung durch, es lohnt sich! Benzaknen beseitigt 94% aller Bakterien* (Propionibacterium acnes), die für die Entstehung von Papeln und Pusteln verantwortlich sind. 
 

So wirkt’s:

Mit Benzoylperoxid
 

Benzaknen 10% Gel für Akne in schwerer Ausprägung oder wenn das 5% Gel nicht den gewünschten Effekt hatte

  •     Beseitigt 94% aller Bakterien*, die für Pickel verantwortlich sind
  •     Befreit die Poren und reduziert überschüssigen Talg
  •     Reduziert Mitesser und Entzündungen
  •     Kein Gewöhnungseffekt
  •     Rückbefeuchtung durch Glycerin
  •     pH-hautneutral (5,0 – 6,0)
PZN 15250613
Anbieter Galderma Laboratorium GmbH
Packungsgröße 60 g
Produktname Benzaknen 10%
Darreichungsform Gel
Monopräparat ja
Wirkstoff Benzoylperoxid
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Tragen Sie das Arzneimittel auf die betroffene(n) Hautstelle(n) auf. Zuvor reinigen Sie die betroffene(n) Stelle(n). Waschen Sie nach der Anwendung gründlich die Hände. Vermeiden Sie den versehentlichen Kontakt mit Schleimhäuten oder den Bereichen der Mund- und Nasenwinkel sowie der Augen.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Die durchschnittliche Anwendungsdauer beträgt 4-12 Wochen.

Überdosierung?
Bei versehentlichem Verschlucken wenden Sie sich umgehend an einen Arzt. Es kann zu Magenschmerzen, Übelkeit und Erbrechen kommen.

Anwendung vergessen?
Setzen Sie die Anwendung zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

 

Dosierung
Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene eine ausreichende Menge 1-2 mal täglich verteilt über den Tag
Patienten mit empfindlicher Haut: Sie müssen in Absprache mit Ihrem Arzt eventuell die Einzel- oder die Gesamtdosis reduzieren oder den Dosierungsabstand verlängern.

- Akne

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff hat antimikrobielle Eigenschaften und reguliert eine überschüssige Talgproduktion und Verhornung der Haut. Dadurch werden Entzündungen der Haut vor allem bei Akne gemildert.

Bezogen auf 1 Gramm:

  • 100 mg Benzoylperoxid
  • + Acrylat Copolymer
  • + Carbomer 940
  • + Dinatrium edetat 2-Wasser
  • + Docusat, Natriumsalz
  • + Glycerol
  • + Natrium hydroxid
  • + Poloxamer 182
  • + Propylenglycol
  • + Silicium dioxid, hochdispers
  • + Wasser, gereinigt

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Trockene Haut bei gleichzeitiger Neigung zu Allergien

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

... ... Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Lokale Reizerscheinungen am Applikationsort, wie:
- Austrocknung der Haut, mit Spannungsgefühl
- Schuppenbildung der Haut
- Brennen auf der Haut
- Juckreiz
- Hautrötung

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.
Was sollten Sie beachten?
- Vermeiden Sie übermäßige UV-Strahlung, z.B. in Solarien oder bei ausgedehnten Sonnenbädern, weil die Haut während der Anwendung des Arzneimittels empfindlicher reagiert.
- Lösungsmittel (z.B. Propylenglycol, E 477) können Hautreizungen hervorrufen.
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.
...