1. Kategorien

CALENDUMED Salbe N 50 g

(0) - Produkt jetzt bewerten
CALENDUMED Salbe N
Abbildung ähnlich
-14%*
PZN: 01219870
Packungsgröße: 50 g
Grundpreis: 179,00 € / 1 kg
Darreichungsform: Salbe
Hersteller: DHU-Arzneimittel GmbH & Co. KG
Versandfertig: 1–2 Werktage

AVP² 10,50 € ( -14%*)
8,95 €
(179,00 € / 1 kg) || inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Produkt Beschreibung / Pflichtangaben - CALENDUMED Salbe N 50 g

CALENDUMED Salbe N, 50g

Wirkstoff: Calendula Urtinktur

Enthält Cetylalkohol bzw. Cetylstearylalkohol. Packungsbeilage beachten!

Das Präparat eignet sich gut zur Behandlung von Wunden. Neben Riss-, Schürf- und Schnittwunden gehören auch Hauteiterungen, schlecht heilende Wunden, leichte Verbrennungen (z.B. Sonnenbrand) und Erfrierungen dazu. Der Wirkstoff Calendula (Ringelblume) hat einen lindernden Einfluss auf Schmerzen und Spannungsgefühle. Er beseitigt Schwellungen und fördert die Wundheilung.

PZN 01219870
Anbieter DHU-Arzneimittel GmbH & Co. KG
Packungsgröße 50 g
Packungsnorm N1
Produktname
Darreichungsform Salbe
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

  • Zur äußerlichen Anwendung.
  • Sie sollten die Salbe dünn auftragen.

  • Falls nicht anders verordnet, ist die übliche Anwendung:
    • Das Arzneimittel sollte 1- bis 3-mal täglich auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen werden.
    • Auch homöopathische Arzneimittel sollten ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit angewendet werden.

 

  • Wenn Sie die Anwendung abbrechen
    • Es sind keine schädlichen Auswirkungen zu erwarten, wenn Sie die Anwendung abbrechen.

 

  • Allgemeiner Hinweis
    • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

... ...
  • Wie alle Arzneimittel kann dieses Präparat Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • In seltenen Fällen können lokale Unverträglichkeitsreaktionen an der Haut auftreten.
  • Allgemeiner Hinweis: Bei Anwendung von homöopathischen Arzneimitteln können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen.
  • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.
  • Bei Anwendung mit anderen Arzneimitteln
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden bzw. vor kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
    • Eine Beeinflussung der Wirkung durch andere Arzneimittel ist bisher nicht bekannt.
  • Bei Anwendung zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken
    • Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden.
...
  • Fragen Sie vor der Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
...
  • Besondere Vorsicht bei der Anwendung ist erforderlich:
    • Bei starker Entzündung der Haut, Fieber sowie bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden, da es sich um Erkrankungen handeln kann, die einer ärztlichen Abklärung bedürfen. Großflächige Verbrennungen (bei Kindern bereits Verbrennung oder Verbrühung z. B. eines Unterarmes) erfordern grundsätzlich eine ärztliche Behandlung.
    • Der Kontakt der Salbe mit Augen, Schleimhäuten sowie tiefen, offenen Wunden sollte vermieden werden. Nach dem Auftragen der Salbe sollten die Hände gereinigt werden.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.
...