Computerbild hat gewählt +++ delmed ist Top-Shop 2020 +++ Bereich Lebensmittel & Gesundheit +++ Computerbild hat gewählt +++ Ausgabe 10 / 2020 +++ delmed ist Top-Shop 2020 +++ 

Ciclopirox-ratiopharm 1% Creme 50 g

Dieser Artikel ist rezeptpflichtig. Bitte beachten Sie, dass Ihre Bestellung erst nach Einreichen des Rezeptes versandt werden kann.
Gerne übernehmen wir das Porto für Ihre Rezepteinsendung! Hier können Sie Freiumschläge herunterladen.
Kein Produktbild vorhanden
PZN: 00165043
Packungsgröße: 50 g
Grundpreis: 38,22 € / 100 g
Darreichungsform: Creme
Hersteller: ratiopharm GmbH
Lieferzeit: 1-3 Werktage

Alternative Packungsgrößen:
19,11 €
(38,22 € / 100 g) || inkl. MwSt. / zzgl. Versand
sofort lieferbar
Bitte beachten Sie die Preisänderung nach Auswahl der Rezeptart.
Wir müssen uns nach den Rabattverträgen gemäß § 130a Abs. 8 SGB V richten und gegebenenfalls Artikel austauschen.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Produkt Beschreibung / Pflichtangaben - CICLOPIROX-ratiopharm 1% Creme 50 g

PZN 00165043
Anbieter ratiopharm GmbH
Packungsgröße 50 g
Packungsnorm N2
Produktname Ciclopirox-ratiopharm 1%
Darreichungsform Creme
Monopräparat ja
Wirksubstanz Ciclopirox olamin
Rezeptpflichtig ja
Apothekenpflichtig ja

  • Zur Anwendung auf der Haut.

  • Wenden Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung des Arztes an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet,
    • tragen Sie das Arzneimittel 2-mal täglich auf die erkrankten Stellen auf. Reiben Sie die Creme leicht ein und lassen Sie sie an der Luft trocknen. Am besten bewährt hat sich die Anwendung nach dem Waschen, Duschen oder Baden. So wird die Creme durch die Reinigung nicht gleich wieder entfernt und kann ausreichend lange einwirken.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Setzen Sie die Behandlung mit dem Arzneimittel bis zum Abklingen der Hauterscheinungen (im Allgemeinen 2 Wochen) fort. Zur Vermeidung von Rückfällen wird empfohlen, die Behandlung darüber hinaus noch 1-2 Wochen weiterzuführen.
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von dem Arzneimittel zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wenn Sie die Anwendung von dem Arzneimittel abbrechen
    • Bei einer vorzeitigen Beendigung der Behandlung besteht die Gefahr, dass die Pilzerkrankung wieder von vorne beginnt. Bitte beenden Sie die Behandlung erst dann, wenn Ihr Arzt die Heilung bestätigt.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

 

  • Das Präparat ist ein Breitspektrum-Antimykotikum. Der Wirkstoff Ciclopirox-Olamin wirkt pilzabtötend auf die meisten, für Haut- und Schleimhauterkrankungen verantwortlichen Pilze.
  • Das Arzneimittel wird angewendet zur Behandlung von Pilzerkrankungen der Haut.

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff schädigt die äußere Hülle, die sog. Zellmembran von Pilzen. Diese Hülle verliert somit einen Teil ihrer Funktionen, sie wird z.B. für Nährstoffe undurchlässiger - die Zelle hungert. Es können auch Zellbestandteile austreten, die Zelle löst sich im Folgenden auf. Je nach Wirkstoffkonzentration werden die Pilze dadurch in ihrem Wachstum und ihrer Vermehrung gehemmt oder direkt abgetötet. Außerdem reichert sich der Wirkstoff im Inneren der Pilzzelle an und schädigt dort die Organe.

Bezogen auf 1 Gramm:

  • 10 mg Ciclopirox olamin
  • 7.72 mg Ciclopirox
  • + (RS)-2-Octyldodecan-1-ol
  • Benzyl alkohol
  • + Cetylalkohol
  • + Milchsäure
  • + Myristyl alkohol
  • + N,N-Bis (2-hydroxyethyl) cocosfettsäureamid
  • + Octadecan-1-ol
  • + Paraffin, dickflüssig
  • + Polysorbat 60
  • + Sorbitan stearat
  • + Vaselin, weiß
  • + Wasser, gereinigt

  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden
    • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Ciclopirox-Olamin oder einen der sonstigen Bestandteile sind.
  • Das Arzneimittel ist nicht zur Anwendung am Auge geeignet.

  • Wie alle Arzneimittel kann das Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
    • Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
      • sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
      • häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
      • gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
      • selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
      • sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
      • nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar
    • Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes:
      • Selten:
        • Juckreiz und leichtes Brennen. Diese Erscheinungen können auch Zeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion sein.
        • Kontaktdermatitis (Entzündung der Haut)
  • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.
  • Bei Anwendung von dem Arzneimittel mit anderen Arzneimitteln
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
    • Es sind keine Wechselwirkungen bekannt.
  • Schwangerschaft und Stillzeit
    • Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
    • Ciclopirox-Olamin kann in die Muttermilch übergehen. Von einer Anwendung während der Stillzeit wird daher abgeraten. Auf keinen Fall darf das Arzneimittel im Brustbereich aufgetragen werden.
  • Besondere Vorsicht bei der Anwendung von dem Arzneimittel ist erforderlich
    • bei Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern. Geben Sie das Arzneimittel Neugeborenen, Säuglingen und Kleinkindern nur nach Rücksprache mit dem Arzt, da bisher keine ausreichenden Erfahrungen für diese Altersgruppe vorliegen.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
    • Bei kurzfristiger Anwendung von dem Arzneimittel ist keine Beeinträchtigung zu erwarten.