CORNEREGEL Augengel 10 g

(0) - Produkt jetzt bewerten
CORNEREGEL Augengel
Abbildung ähnlich
-26%*
PZN: 01224635
Packungsgröße: 10 g
Grundpreis: 655,00 € / 1 kg
Darreichungsform: Augengel
Hersteller: Dr. Gerhard Mann
Versandfertig: sofort verfügbar

Alternative Packungsgrößen:
  • ✓ Beschleunigt den Heilungsprozess
  • ✓ Fördert die Wundheilung bei Hornhaut- und Bindehautverletzungen mit Dexpanthenol
  • ✓ Gut verträglich
AVP² 8,95 € ( -26%*)
6,55 €
(655,00 € / 1 kg) || inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Beipackzettel
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Produkt Beschreibung / Pflichtangaben - CORNEREGEL Augengel 10 g

CORNEREGEL Augengel

Wundheilung bei Hornhautverletzungen
Corneregel® fördert mit dem bewährten Wirkstoff Dexpanthenol die Wundheilung bei Verletzungen von Horn- und Bindehaut und regt die Hornhautregeneration zu einem schnelleren Heilungsprozess an. Das Augen-Gel eignet sich zur Behandlung nichtentzündlicher Hornhauterkrankungen, wie z.B. Verletzung durch Kontaktlinsen oder Scheuern von Fremdkörpern auf der Hornhaut. Zusätzlich unterstützt es den Heilungsverlauf von Hornhaut- und Bindehautschädigungen, Verätzungen und Verbrennungen.

Augen-Gel mit doppelter Wirkung

  • Beschleunigt den Heilungsprozess
  • Fördert die Wundheilung bei Hornhaut- und Bindehautverletzungen mit Dexpanthenol
  • Gut verträglich

Schnelle Regeneration
Der Wirkstoff Dexpanthenol wird seit Jahrzehnten erfolgreich bei Verletzungen und Schädigungen von Haut und Schleimhaut verwendet. Dexpanthenol wird in den Zellen zum körpereigenen Provitamin B5 umgewandelt und kann den natürlichen Heilungsprozess und eine schnelle Regeneration der verletzten Hornhaut beschleunigen.
Aufgrund der guten Verträglichkeit ist Dexpanthenol auch zur Langzeitanwendung geeignet.

ANWENDUNGSEMPFEHLUNG:
Kopf nach hinten neigen. Mit dem Zeigefinger einer Hand das Unterlid des Auges nach unten ziehen. Mit der anderen Hand die Tube senkrecht über das Auge halten, ohne das Auge zu berühren und 1 Tropfen in den her- untergezogenen Bindehautsack eintropfen. Schließen Sie das Auge langsam und bewegen Sie es hin und her, damit sich das Gel gut verteilt. Verschließen Sie die Tube nach jedem Gebrauch mit der Schutzkappe.
Die Verschlusskappe ist auch als Standfuß geeignet und ermöglicht durch das senkrechte Abstellen der Tube eine schnelle und einfache Anwendung.
Kontaktlinsen vor der Anwendung von Corneregel® herausnehmen und erst nach 15 Minuten wiedereinsetzen.
Corneregel® kann die Sehleistung und das Reaktionsvermögen durch Schlierenbildung kurzfristig beeinträchtigen. Deshalb sollten Sie in dieser Zeitspanne nicht am Straßenverkehr teilnehmen, keine Maschinen bedienen und nicht ohne sicheren Halt arbeiten.

ARBEIT
Bei handwerklichen Tätigkeiten in Beruf oder Hobbybereich können Fremdkörper im Auge zu Verletzun- gen führen oder die Berührung mit Säuren Verätzungen verursachen. Corneregel® kann als zusätzliche Medikation den Heilungsprozess unterstützen und beschleunigen.

FREIZEIT
Bei sportlichen Aktivitäten in der Natur oder dem aus- gelassenen Toben von Kindern kann es leicht passieren, dass die Hornhaut verletzt wird. Corneregel® kann die Linderungsprozesse zusätzlich unterstützen.

KONTAKTLINSEN
Werden Kontaktlinsen unvorsichtig eingesetzt und herausgenommen oder zu lange am Stück getragen, kann das eine Hornhauterosion mit gereizten und schmerzenden Augen oder einem Fremdkörpergefühl zur Folge haben.

HÄUFIGE FRAGEN & ANTWORTEN

Darf Corneregel® in der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden?
Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Da nicht bekannt ist, wie viel Dexpanthenol nach lokaler Anwendung am Auge in den Blutkreislauf aufgenommen wird, sollte bei einer Anwendung von Corneregel® während der Schwangerschaft und Stillzeit der Nutzen der Anwendung sorgfältig gegen ein mögliches Risiko abgewogen werden.

Hat Corneregel® Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen?
Da Corneregel®, auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch, kurzzeitig durch Schlierenbildung die Sehleistung und somit das Reaktionsvermögen beeinflusst, sollten Sie in dieser Zeit nicht am Straßenverkehr teilnehmen, nicht ohne sicheren Halt arbeiten und keine Maschinen bedienen.

Wie ist Corneregel® aufzubewahren?
Bewahren Sie Corneregel® nicht über 25 °C und lichtgeschützt auf! Corneregel® darf nach Anbruch nicht länger als 6 Wochen angewendet werden.

Corneregel® Wirkstoff: Dexpanthenol. Anwendungsgebiete: Zur Behandlung nichtentzündlicher Hornhauterkrankungen des Auges (Keratopathien), z. B. Hornhautdystrophien (Ernährungsstörungen), Hornhautdegenerationen (Rückbildungen), wiederkehrende Hornhauterosionen (Abschilferungen) und Hornhautläsionen (Verletzungen) bei Kontaktlinsenträgern; als zusätzliche Medikation zur Unterstützung des Heilungsverlaufs bei Hornhaut- und Bindehautschädigung, Verätzung und Verbrennung; als zusätzliche Medikation zu einer spezifischen Therapie infektiöser Hornhautprozesse bakteriellen, viralen oder mykogenen (durch Pilze bedingten) Ursprungs. Warnhinweise: Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Apothekenpflichtig.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie ihren Arzt oder Apotheker.

Dr. Gerhard Mann chem.-pharm. Fabrik GmbH, 13581 Berlin. Stand: Februar 2017

PZN 01224635
Anbieter Dr. Gerhard Mann
Packungsgröße 10 g
Packungsnorm N3
Produktname Corneregel
Darreichungsform Augengel
Monopräparat ja
Wirkstoff Dexpanthenol
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

  • Die empfohlene Dosis beträgt:
    • Je nach Schwere und Ausprägung der
      Erkrankung 4x täglich und vor dem Schlafengehen einen Tropfen in den Bindehautsack eintropfen.
  • Tropfanleitung
    • Kopf nach hinten neigen. Mit dem Zeigefinger einer Hand das Unterlid des Auges nach unten ziehen.
    • Schließen Sie das Auge langsam und bewegen es hin und her, damit sich das Gel gut verteilt.
  • Weitere Informationen siehe Gebrauchsinformation!

  • Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Die empfohlene Dosis beträgt:
    • Je nach Schwere und Ausprägung der Erkrankung 4x täglich und vor dem Schlafengehen einen Tropfen in den Bindehautsack eintropfen.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Die Anwendungsdauer ist nicht beschränkt.
    • Die Anwendung soll bis zur subjektiven Besserung der Beschwerden erfolgen.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten
    • Die Überdosierung des Präparates ist mit keinen bekannten Risiken verbunden. Die therapeutische Wirkung wird nicht verbessert oder verschlechtert.

 

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben
    • Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben, sondern holen Sie die Anwendung so schnell wie möglich nach, und dosieren Sie anschließend mit gleicher Menge und im gleichen Zeitabstand/Rhythmus wie oben angegeben bzw. wie von Ihrem Arzt verordnet weiter.

  • Das Präparat ist ein Mittel zur Förderung der Wundheilung.
  • Das Arzneimittel wird angewendet
    • zur Behandlung nichtentzündlicher Hornhauterkrankungen des Auges (Keratopathien), z. B. Hornhautdystrophien (Ernährungsstörungen), Hornhautdegenerationen (Rückbildungen), wiederkehrende Hornhauterosionen (Abschilferungen) und Hornhautläsionen (Verletzungen) bei Kontaktlinsenträgern.
    • als zusätzliche Medikation zur Unterstützung des Heilungsverlaufs bei Hornhaut- und Bindehautschädigung, Verätzung und Verbrennung.
    • als zusätzliche Medikation zu einer spezifischen Therapie infektiöser Hornhautprozesse bakteriellen, viralen oder mykogenen (durch Pilze bedingten) Ursprungs.
  • Das Präparat ist nicht geeignet zur Heilung infektiöser Hornhautprozesse bakterieller, viraler oder mykotischer Genese, sondern nur als zusätzliche Medikation zu einer spezifischen Therapie dieser Hornhauterkrankungen.

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff heilt verletzte Haut und Schleimhaut. Er ist strukturell verwandt mit Pantothensäure, einem Vitamin, das an wichtigen Stoffwechselvorgängen im Körper beteiligt ist. Geschädigter Haut oder Schleimhaut mangelt es an Pantothensäure. Das Arzneimittel mit dem Wirkstoff, der im Körper in Pantothensäure umgewandelt wird, gleicht das fehlende Vitamin aus und die Wunde kann sich rascher wieder schließen.

Bezogen auf 1 Gramm:

  • 50 mg Dexpanthenol
  • + Carbomer 980
  • + Cetrimid
  • + Dinatrium edetat 2-Wasser
  • + Natrium hydroxid
  • + Wasser, für Injektionszwecke

  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden,
    • wenn Sie allergisch gegen Dexpanthenol oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

... ...
  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Sehr selten (weniger als 1 Behandelter von 10.000) können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten (z. B. Juckreiz, Hautausschlag)
  • Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht
    abschätzbar):
    • Augenirritationen z. B. Rötungen, Schmerzen, Fremdkörpergefühl, verstärkter Tränenfluss, Juckreiz oder Bindehautschwellung können auftreten.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker oder das medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.
  • Anwendung zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen oder anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen oder angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen oder anzuwenden.
    • Spezielle Wechselwirkungen mit anderen Mitteln sind nicht bekannt, dennoch sollte bei zusätzlicher Behandlung mit anderen Augentropfen/Augensalben zwischen der Anwendung der unterschiedlichen Medikamente mindestens ein Zeitraum von 15 Minuten liegen. Das Arzneimittel sollten Sie auf jeden Fall als Letztes verabreichen.
...
  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Besondere Vorsicht bei der Anwendung ist in der Schwangerschaft und Stillzeit erforderlich.
  • Da nicht bekannt ist, wie viel Dexpanthenol nach lokaler Anwendung am Auge in den Blutkreislauf aufgenommen wird, sollte bei einer Anwendung des Arzneimittels während der Schwangerschaft und Stillzeit durch den Arzt der Nutzen der Anwendung sorgfältig gegen ein mögliches Risiko abgewogen werden.
  • Sie sollten sowohl Ihrem Augenarzt als auch dem Hausarzt alle Medikamente, die Sie einnehmen oder lokal am Auge anwenden, nennen oder vorlegen.
...
  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker oder dem medizinischen Fachpersonal, bevor Sie das Arzneimittel anwenden.
    • Kontaktlinsenträger sollten das Präparat nicht während des Tragens der Linsen benutzen, da dies zur Verschmierung der Kontaktlinse sowie zu Unverträglichkeiten mit dem Linsenmaterial führen könnte.
    • Für die Langzeitbehandlung der chronischen Keratokonjunktivitis sicca sollten daher Präparate ohne Konservierungsmittel bevorzugt werden.
    • Kontaktlinsen sollen vor dem Tropfen herausgenommen werden und können nach ca. 15 Minuten wieder eingesetzt werden.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Da dieses Arzneimittel, auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch, kurzzeitig durch Schlierenbildung die Sehleistung und somit das Reaktionsvermögen beeinflusst, sollten Sie in dieser Zeit nicht am Straßenverkehr teilnehmen, nicht ohne sicheren Halt arbeiten und keine Maschinen bedienen.
...