Esberitox COMPACT Tabletten 60 St

Produkt Beschreibung / Pflichtangaben - ESBERITOX COMPACT Tabletten 60 St

PZN 10014374
Anbieter SCHAPER & BRÜMMER GmbH & Co. KG
Packungsgröße 60 St
Produktname Esberitox COMPACT
Darreichungsform Tabletten
Pfl. Arzneimittel ja
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

  • Nehmen Sie das Arzneimittel bitte morgens, mittags und abends mit ausreichend Flüssigkeit, vorzugsweise 1 Glas Wasser, ein. Die Tabletten können auch gekaut werden.

  • Nehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach dieser Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
    • Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren nehmen 3-mal täglich 1 Tablette ein.
    • Für Kinder unter 12 Jahren ist die Anwendung nicht vorgesehen.
    • Für konkrete Dosierungsempfehlungen bei eingeschränkter Leber-/Nierenfunktion gibt es keine hinreichenden Daten.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Beginnen Sie mit der Behandlung so früh wie möglich nach Auftreten der ersten Krankheitszeichen (Symptome) und nehmen Sie das Arzneimittel solange ein, bis die Symptome abklingen. Beachten Sie jedoch die Angaben unter den Kategorien "Patientenhinweise" und "Nebenwirkungen".
    • Nehmen Sie das Arzneimittel ohne ärztlichen Rat nicht länger als 10 Tage ein.
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten:
    • Vergiftungen mit dem Arzneimittel sind bisher nicht bekannt geworden. Wenn Sie versehentlich einmal 1 oder 2 Tabletten mehr eingenommen haben, als Sie sollten, so hat das in der Regel keine nachteiligen Folgen. Wenn Sie eine erheblich größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten, benachrichtigen Sie bitte einen Arzt. Dieser kann über gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben:
    • Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, sondern setzen Sie die Einnahme so fort, wie es in der Anweisung angegeben ist oder von Ihrem Arzt verordnet wurde.

  • Das Präparat ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Erkältungskrankheiten.
  • Es wird angewendet zur unterstützenden Therapie viraler Erkältungskrankheiten.

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen mehreren Pflanzen und wirken als natürliches Gemisch. Sie können sowohl das gesunde als auch das bereits angegriffene Immunsystem anregen und so körpereigene Abwehr unterstützen.

bezogen auf 1 Stück

Echinacea pallida Wurzel Trockenextrakt, (4-9:1), Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V)

Indigowurzel Trockenextrakt, (4-9:1), Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V)

Lebensbaumspitzen, -blätter Trockenextrakt, (4-9:1), Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V)

Purpursonnenhutwurzel Trockenextrakt, (4-9:1), Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V)

+ Betadex

+ Citronensäure 1-Wasser

+ Glycerol dibehenat

+ Magnesium stearat

+ Mannitol

+ Saccharin, Natriumsalz

Zitronen Aroma

 

  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden, wenn Sie
    • überempfindlich (allergisch) gegen die arzneilich wirksamen Bestandteile (Färberhülsenwurzelstock, Purpursonnenhutwurzel, Sonnenhutwurzel, Lebensbaumspitzen und -blätter) oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels oder gegen Korbblütler sind.
  • Aus grundsätzlichen Erwägungen darf das Arzneimittel nicht eingenommen werden
    • bei fortschreitenden Systemerkrankungen wie Tuberkulose und einer seltenen entzündlichen Erkrankung (Sarkoidose);
    • bei Erkrankungen, bei denen sich das Immunsystem gegen den eigenen Körper richtet (Autoimmunerkrankungen) wie entzündliche Erkrankungen des Bindegewebes (Kollagenosen), multiple Sklerose;
    • bei erworbenen Immunabwehrschwächen wie Aids-Erkrankungen, HIV-Infektionen;
    • bei einer das Immunsystem unterdrückenden Behandlung z. B. nach Transplantationen oder durch Chemotherapie zur Behandlung bei Krebs (Zytostatikatherapie);
    • bei systemischen Erkrankungen des weißen Blutzellsystems wie Leukämie und einer Verminderung bestimmter weißer Blutkörperchen (Agranulozytose).

  • Wie alle Arzneimittel kann das Präparat Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem Behandelten auftreten müssen.
  • Mögliche Nebenwirkungen:
    • Immunsystem:
      • Überempfindlichkeitsreaktionen, z. B. Hautausschlag, Juckreiz, Gesichtsschwellung, Atemnot, Blutdruckabfall
    • Magen-Darm-Trakt:
      • Bauchschmerzen, Übelkeit, Durchfall
    • Allgemeine Erkrankungen:
      • Schwindel
  • Zur Häufigkeit der Nebenwirkungen können keine Angaben gemacht werden.
  • In diesen Fällen sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt aufsuchen. Bei den ersten Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion darf das Arzneimittel nicht nochmals eingenommen werden.
  • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.

  • Bei Einnahme des Arzneimittels mit anderen Arzneimitteln:
    • Wechselwirkungen sind nicht bekannt.
    • Bitte informieren Sie dennoch Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

  • Schwangerschaft
    • Da die Sicherheit einer Anwendung des Arzneimittels in der Schwangerschaft nicht belegt ist, sollten Sie das Arzneimittel nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt einnehmen, nachdem dieser eine Nutzen/Risiko-Abschätzung durchgeführt hat.
  • Stillzeit
    • Da nicht bekannt ist, ob Inhaltsstoffe in die Muttermilch übergehen und zu unerwünschten Wirkungen beim gestillten Säugling führen, sollten Sie das Arzneimittel während der Stillzeit vorsichtshalber nicht einnehmen.

  • Besondere Vorsicht bei der Einnahme ist erforderlich,
    • wenn die Beschwerden stärker werden oder nach einer Woche keine Besserung auftritt,
    • wenn Atemnot, Fieber oder eitriger oder blutiger Auswurf auftritt.
  • In diesen Fällen ist ein Arzt aufzusuchen.
  • Kinder:
    • Dieses Arzneimittel ist für Kinder unter 12 Jahren nicht geeignet. Für Kinder stehen entsprechende Tabletten mit geringerer Wirkstärke zur Verfügung.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Produktbewertungen zu - ESBERITOX COMPACT Tabletten 60 St


Diese Produkte könnten Sie auch interessieren

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker. * Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder des Apothekenverkaufspreises (AVP), nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern. ¹ Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP) ² Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung, abzüglich eines Rabatts iHv 5 % bei Zahlung innerhalb von 10 Tagen nach Eingang der Rechnung, abrechnet. Im Falle eines solchen Rabatts ist der tatsächliche Abgabepreis gegenüber den Krankenkassen also um 5 % geringer als der hier ausgewiesene AVP.

Im Gegensatz zum AVP ist die gebräuchliche UVP eine Empfehlung der Hersteller.