1. Hund & Katze

FIPRALONE 50 mg Lsg.z.Auftropf.f.Katzen 4 St

(0) - Produkt jetzt bewerten
FIPRALONE 50 mg Lsg.z.Auftropf.f.Katzen
Abbildung ähnlich
-24%*
PZN: 11360782
Packungsgröße: 4 Stück
Grundpreis: 4,95 € / 1 Stück
Darreichungsform: Lösung
Hersteller: O'ZOO GmbH
Versandfertig: sofort verfügbar

UVP¹ 26,07 € ( -24%*)
19,79 €
(4,95 € / 1 St) || inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Beipackzettel
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie den Tierarzt oder Apotheker.

Produkt Beschreibung / Pflichtangaben - FIPRALONE 50 mg Lsg.z.Auftropf.f.Katzen 4 St

befreit Katzen sicher und schnell von Floh- und Zeckenbefall und bietet langanhaltenden Schutz

Einfach in der Anwendung, zuverlässig in der Wirkung.

Tötet Flöhe innerhalb von 24 Stunden.
Schützt bis zu 5 Wochen vor Flöhen bei Katzen.
Tötet Zecken innerhalb von 48 Stunden und verringert so die Infektionsgefahr, z.B. gegen Borreliose.
Schützt bis zu 2 Wochen vor Zeckenbefall bei Katzen.
Sicher für Mensch und Tier.
Komfortabel in der Anwendung dank anwenderfreundlichen Spot on-Pipetten.
In praktischen Packungsgrößen mit je 4 Pipetten für die individuellen Anforderungen jedes Tierhalters.
Nur erhältlich in Ihrer Apotheke.
Fiproline® enthält den bewährten Wirkstoff Fipronil, der leicht und anwenderfreundlich mit einer so genannten „Spot-on-Formulierung“ auf die Haut des Tieres aufgetropft wird. Fiproline® bietet einen sicheren und anhaltenden Schutz gegen Parasiten wie Flöhe und Zecken, da der Wirkstoff sich auf der Haut der Katze verteilt und dort bis zu 5 Wochen wirksam bleibt.

Mit wenigen Behandlungen ist Ihre Katze während eines gesamten Jahres nachhaltig geschützt (monatliche Behandlung für optimalen Schutz!). Sie erhalten Fiproline® in spezieller Dosierung für Katzen mit jeweils vier anwenderfreundlichen Spot-On-Pipetten pro Packung.

Sonstige Bestandteile, deren Kenntnis für eine zweckgemässe Verabreichung des Mittels erforderlich ist:

Butylhydroxyanisol (Ph. Eur., E320) 0,10 mg, Butylhydroxytoluol (Ph. Eur., E321) 0,05 mg

ANWENDUNGSGEBIET(E)

Behandlung eines Floh- (Ctenocephalides spp.) und Zeckenbefalls (Dermacentor reticulatus). Das Tierarzneimittel hat eine persistierende akarizide Wirkung von bis zu 2 Wochen gegen Zecken (Rhipicephalus sanguineus, Ixodes ricinus, Dermacentor reticulatus). Bei bestimmten Zeckenarten (Rhipicephalus sanguineus und Ixodes ricinus) werden möglicherweise nicht alle Zecken innerhalb der ersten 48 Stunden nach dem Auftragen abgetötet, sondern erst innerhalb einer Woche.

DOSIERUNG

Art der Anwendung und Dosierung: Nur zur äußerlichen Anwendung. Lokale Anwendung auf die Haut 1 Pipette mit 0,5 ml pro Tier. Verabreichungsform: Siehe Vorderseite.

HINWEISE FÜR DIE RICHTIGE ANWENDUNG

Behandlungsplan: Zur optimalen Beseitigung eines Floh- und/oder Zeckenbefalls kann ein Behandlungsplan entsprechend den epidemiologischen Gegebenheiten vor Ort erstellt werden. Da keine diesbezüglichen Verträglichkeitsstudien vorliegen, beträgt die Mindestwartezeit bis zur nächsten Behandlung 4 Wochen.

BESONDERE WARNHINWEISE

Flöhe von Haustieren befallen häufig auch das Körbchen, Lager und Ruheplätze wie Teppiche und Polstermöbel. Bei intensivem Befall und zu Beginn der Bekämpfungsmaßnahme sollten daher diese Plätze mit einem geeigneten Insektizid behandelt und regelmäßig abgesaugt werden. Das Tierarzneimittel verhindert nicht, dass einzelne Zecken das Tier befallen. Diese Zecken werden aber in den ersten 24-48 Stunden abgetötet. Die Abtötung erfolgt üblicherweise vor dem Vollsaugen, so dass das Risiko einer durch Zecken übertragbaren Krankheit dadurch reduziert, aber nicht vollständig ausgeschlossen werden kann. Sobald die Zecken abgetötet sind, fallen sie im Allgemeinen vom Tier ab, verbleibende Zecken können mit sanftem Zug entfernt werden. Daten zum Einfluss von Baden/Schamponieren auf die Wirksamkeit des Tierarzneimittels bei Katzen stehen nicht zur Verfügung. Aufgrund von Daten bei Hunden lässt sich schließen, dass das Schamponieren eine Stunde vor Behandlung die Wirksamkeit des Tierarzneimittels gegen Flöhe nicht beeinträchtigt. Zur optimalen Bekämpfung des Flohproblems in einem Haushalt mit mehreren Tieren sollten alle Hunde und Katzen mit einem zugelassenen Insektizid behandelt werden.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren:

Kontakt mit den Augen des Tieres vermeiden. Wenn das Tierarzneimittel versehentlich in die Augen gelangt, müssen diese sofort und gründlich mit Wasser gespült werden. Das Tierarzneimittel nicht auf Wunden oder Hautläsionen anwenden.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender:

Dieses Tierarzneimittel kann Reizungen der Schleimhaut und der Augen verursachen. Daher sollte der Kontakt mit Mund oder Augen vermieden werden. Wenn das Tierarzneimittel versehentlich in die Augen gelangt, müssen diese sofort und gründlich mit Wasser gespült werden. Wenn die Augenreizung bestehen bleibt, ist unverzüglich ein Arzt zu Rate zu ziehen und die Packungsbeilage oder das Etikett vorzuzeigen. Vermeiden Sie den Kontakt mit der Haut. Wenn das Tierarzneimittel versehentlich auf die Haut gelangt, muss diese mit Wasser und Seife gewaschen werden. Nach der Anwendung Hände waschen. Während der Anwendung nicht essen, trinken oder rauchen. Tiere oder Anwender mit bekannter Überempflichkeit gegenüber Fipronil oder einem der übrigen Bestandteile sollten den Kontakt mit dem Tierarzneimittel vermeiden. Vermeiden Sie den direkten Kontakt mit der Applikationsstelle, solange diese noch feucht ist. Kinder sind während dieser Zeit vom behandelten Tier fern zu halten. Es wird daher empfohlen, Tiere nicht während des Tages sondern am frühen Abend zu behandeln. Darüber hinaus sollten frisch behandelte Tiere nicht bei den Besitzern, insbesondere Kindern, schlafen.

Sonstige Vorsichtsmaßnahmen:

Die alkoholische Trägerlösung kann bestimmte Materialien, z. B. bemalte, lackierte oder andere Oberflächen oder Möbel angreifen.

Anwendung während der Trächtigkeit, Laktation oder der Legeperiode: Laboruntersuchungen mit Fipronil ergaben keine Hinweise auf teratogene oder embryotoxische Wirkungen. Es wurden keine Studien mit diesem Tierarzneimittel bei tragenden und säugenden Katzen durchgeführt. Daher sollte eine Anwendung bei Trächtigkeit und Laktation nur nach entsprechender Nutzen-Risiko-Bewertung durch den behandelnden Tierarzt erfolgen.

PZN 11360782
Anbieter O'ZOO GmbH
Packungsgröße 4 St
Darreichungsform Lösung
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja