FOLSÄURE ARISTO 5 mg Tabletten 100 St

(0) - Produkt jetzt bewerten
FOLSÄURE ARISTO 5 mg Tabletten
Abbildung ähnlich
-23%*
PZN: 17896874
Packungsgröße: 100 Stück
Grundpreis: 0,11 € / 1 Stück
Darreichungsform: Tabletten
Hersteller: Aristo Pharma GmbH
Versandfertig: 1–2 Werktage

Alternative Packungsgrößen:
  • ✓ Bei Folsäuremangel
  • ✓ Mit 5 mg Folsäure pro Tablette
  • ✓ In zwei dosisgleiche Hälften teilbar
AVP² 14,05 € ( -23%*)
10,75 €
(0,11 € / 1 St) || inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Produkt Beschreibung / Pflichtangaben - FOLSÄURE ARISTO 5 mg Tabletten 100 St

Folsäure Aristo 5 mg kann zur Behandlung von Folsäuremangelzuständen angewendet werden. Dieser Mangel sollte durch eine Blutuntersuchung, einschließlich der Überprüfung der Vitamin B12-Spiegel, bestätigt werden.

  • Therapie von Folsäuremangelzuständen
  • Vorbeugung von Folsäuremangelzuständen, z.B. bei Frauen, die schwanger werden möchten
  • Vorbeugung eines Neuralrohrdefektes bei Neugeborenen

Pflichtangaben:
Folsäure Aristo® 5 mg Tabletten. Wirkstoff: Folsäure. Für Kdr. ab 6 J., Jugendl. ud. Erwachs.: Behandlung von Folsäuremangels (z.B. Anämie aufgrund eines Folsäuremangels), der durch eine Blutuntersuchung, einschließlich der Überprüfung der Vitamin B12-Spiegel, bestätigt wurde; zur Vorbeugung eines Folsäuremangels bei Patienten, die Arzneimittel anwenden, welche die Folsäurespiegel im Blut verringern, von Neuralrohrdefekten bei Ungeborenen (wie Spina bifida, einer angeborenen Fehlbildung der Wirbelsäule), bei Frauen, die schwanger werden möchten und bekanntermaßen gefährdet sind. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Enthält Lactose und Saccharose. Packungsbeilage beachten. apothekenpflichtig. (Stand August 2022). Aristo Pharma GmbH, Wallenroder Str. 8-10, 13435 Berlin.

Anwendung

Behandlung von Folsäuremangelzuständen (für 3 bis 4 Monate):

Erwachsene:

  • Einzeldosis: 1 Tablette
  • Gesamtdosis: 1-mal täglich
  • Zeitpunkt: unabhängig von der Mahlzeit

In Einzelfällen können höhere Dosen erforderlich sein.

Blutarmut durch Folsäuremangel (für 4 Monate):

Erwachsene:

  • Einzeldosis: 1 Tablette
  • Gesamtdosis: 1-mal täglich
  • Zeitpunkt: unabhängig von der Mahlzeit

Folgebehandlung: Die Erhaltungstherapie wird von Ihrem Arzt auf Basis von Blutuntersuchungen bestimmt.

Vorbeugung von Neuralrohrdefekten (mindestens 4 Wochen vor der Empfängis und über mindestens 12 Wochen nach der Empfängis):

Frauen, die eine Schwangerschaft planen

  • Einzeldosis: 1 Tablette
  • Gesamtdosis: 1-mal täglich
  • Zeitpunkt: unabhängig von der Mahlzeit

Bitte verwenden Sie dieses Arzneimittel nicht mehr nach dem auf der Packung oder der Umverpackung angegebenen Verfallsdatum. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Inhaltsstoffe

Wirkstoff je Tablette:
5 mg Folsäure

Sonstige Bestandteile: Lactose-1-Wasser, Maisstärke, vorverkleistert, Macrogol 4000, Saccharose, Stearinsäure, Magnesium stearat (pflanzlich)

Adresse des Anbieters/Herstellers

Aristo Pharma GmbH
Wallenroder Str. 8-10
13435 Berlin

PZN 17896874
Anbieter Aristo Pharma GmbH
Packungsgröße 100 St
Packungsnorm N3
Produktname Folsäure Aristo 5mg
Darreichungsform Tabletten
Monopräparat ja
Wirkstoff Folsäure-x-Wasser
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

  • Zum Einnehmen.
  • Die Tablette kann unabhängig von den Mahlzeiten mit reichlich Flüssigkeit eingenommen werden.

  • Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein.
  • Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Behandlung eines Folsäuremangels
    • Erwachsene
      • Die empfohlene Dosis beträgt 5 mg täglich 3 bis 4 Monate lang und kann erhöht werden.
    • Anwendung bei Kindern und Jugendlichen
      • Das Arzneimittel soll bei Kindern unter 6 Jahren nicht angewendet werden.
    • Zur Behandlung einer durch Folsäuremangel verursachten Anämie: Die empfohlene Dosis beträgt 5 mg täglich 4 Monate lang.
    • Senioren und Patienten mit Nieren- oder Leberfunktionsstörung
      • Nehmen Sie dieselbe Dosis wie für gesunde Erwachsene ein, wenn Sie eine Nieren- oder Leberfunktionsstörung haben.
  • Vorbeugung eines arzneimittelbedingten Folsäuremangels
    • Die empfohlene Dosis beträgt 1-5 mg täglich oder 5 mg einmal wöchentlich.
    • Bei einer Methotrexat-Behandlung sollten Sie die Dosis 24 Stunden nach der Einnahme von Methotrexat einnehmen.
  • Vorbeugung von Neuralrohrdefekten bei Ungeborenen bei bekanntermaßen gefährdeten Frauen
    • Die empfohlene Dosis beträgt 5 mg täglich ab mindestens 4 Wochen vor der Empfängnis bis mindestens 12 Wochen danach.

 

  • Dauer der Behandlung
    • Die Dauer der Behandlung hängt von der Ursache des Folsäuremangels und vom Behandlungserfolg ab.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten
    • Es ist unwahrscheinlich, dass dieses Arzneimittel Schäden hervorruft, wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten, oder wenn ein Kind dieses Arzneimittel versehentlich einnimmt, sodass keine ärztliche Betreuung notwendig ist.
    • Wenn Sie sich Sorgen machen, fragen Sie Ihren Arzt oder das nächstgelegene Krankenhaus um Rat.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben
    • Wenn Sie vergessen haben, eine Tablette einzunehmen, nehmen Sie eine, sobald Sie sich daran erinnern, es sei denn, es ist fast Zeit, die nächste Dosis einzunehmen. Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Das Arzneimittel enthält Folsäure, ein B-Vitamin, das für die normale Blutbildung benötigt wird.
  • Es kann verwendet werden für
  • die Behandlung
    • eines Folsäuremangels (z. B. Anämie aufgrund eines Folsäuremangels) bei Erwachsenen, Kindern (ab 6 Jahren) und Jugendlichen, der durch eine Blutuntersuchung, einschließlich der Überprüfung der Vitamin B12-Spiegel, bestätigt wurde.
  • die Vorbeugung
    • eines Folsäuremangels bei Patienten, die Arzneimittel anwenden, welche die Folsäurespiegel im Blut verringern.
    • von Neuralrohrdefekten bei Ungeborenen (wie Spina bifida, einer angeborenen Fehlbildung der Wirbelsäule), bei Frauen, die schwanger werden möchten und bekanntermaßen gefährdet sind.

Bezogen auf 1 Stück:

  • 5 mg Folsäure
  • + Lactose 1-Wasser
  • + Macrogol 4000
  • + Magnesium stearat (Ph. Eur.) [pflanzlich]
  • + Maisstärke, vorverkleistert
  • + Saccharose
  • + Stearinsäure

  • Folsäure darf nicht eingenommen werden,
    • wenn Sie allergisch gegen Folsäure oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

... ...
  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Es ist unwahrscheinlich, dass das Arzneimittel Nebenwirkungen verursacht, es sei denn, Sie sind allergisch auf Folsäure oder einen der anderen Inhaltsstoffe der Tabletten.
  • Die folgenden Nebenwirkungen wurden gemeldet:
    • Selten (kann bis zu 1 von 1 000 Behandelten betreffen)
      • Leichte allergische Reaktion
      • Anorexie (Appetitlosigkeit, fehlendes Verlangen nach Nahrung), Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Flatulenz (Pupsen)
      • Ausschlag, Juckreiz, Nesselsucht, Hautrötung, Anschwellen des Gesichts, der Lippen, der Zunge oder des Rachens (Angioödem im Gesicht)
    • Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar)
      • Schwerwiegende allergische Reaktion (die Atembeschwerden oder Schwindelgefühl verursacht; Anaphylaxie)
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.
  • Einnahme zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.
    • Die folgenden Arzneimittel können die Behandlung mit Folsäure beeinflussen oder davon beeinflusst werden:
      • Phenytoin, Phenobarbital, Primidon und möglicherweise Carbamazepin (zur Unterdrückung epileptischer Anfälle)
      • Fluorouracil, Glucarpidase, Methotrexat, Capecitabin (zur Behandlung bestimmter Tumore)
      • Bestimmte Antibiotika wie z.B. Trimethoprim, Sulfonamide
      • Sulfasalazin (zur Behandlung entzündlicher Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa und Morbus Crohn)
      • Pyrimethamin (zur Behandlung der Toxoplasmose, einer durch Parasiten verursachten Infektionskrankheit)
      • Triamteren (zur Behandlung von Bluthochdruck und Ödemen - durch Flüssigkeitsansammlungen bedingte Schwellungen im Körper)
      • Arzneimittel gegen Tuberkulose
      • Orale Verhütungsmittel
      • Alkohol
...
  • Dieses Arzneimittel kann während der Schwangerschaft eingenommen werden.
  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein, oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
...
  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie dieses Präparat einnehmen,
      • wenn Sie einen Vitamin B12-Mangel oder eine Anämie unbekannter Ursache haben.
      • wenn Sie Krebs oder einen Tumor haben.
      • wenn Sie eine gesunde schwangere Frau ohne Risiko sind, ein Baby mit einem Neuralrohrdefekt zu bekommen. In diesem Fall verschreibt Ihnen Ihr Arzt ein Produkt mit einer geringeren Menge Folsäure.
    • Kinder
      • Das Arzneimittel sollte bei Kindern unter 6 Jahren nicht angewendet werden.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Es ist nicht bekannt, dass dieses Arzneimittel die Fahrtüchtigkeit oder die Fähigkeit, Maschinen zu bedienen, beeinträchtigt.
...