GELOBRONCHIAL Saft 200 ml

(0) - Produkt jetzt bewerten
GELOBRONCHIAL Saft
Abbildung ähnlich
-22%*
PZN: 01097817
Packungsgröße: 200 ml
Grundpreis: 40,25 € / 1 l
Darreichungsform: Saft
Hersteller: G. Pohl-Boskamp GmbH & Co.KG
Versandfertig: 1–2 Werktage

AVP² 10,45 € ( -22%*)
8,05 €
(40,25 € / 1 l) || inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Beipackzettel
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Produkt Beschreibung / Pflichtangaben - GELOBRONCHIAL Saft 200 ml

GeloBronchial®-Saft
– bei quälendem Husten.

Die häufigste Ursache für quälenden Husten ist eine Erkältung. Die Schleimhaut in den Bronchien produziert zähen Schleim, der sich festsetzt. GeloBronchial®-Saft mit hochkonzentriertem Thymianfluidextrakt löst den Schleim. Zudem besitzt er antimikrobielle, d. h. keimhemmende Effekte und wirkt so typischen Komplikationen entgegen.

 

Starke Schleim- und Hustenlösung
Angenehmer Geschmack
Nach Anbruch 12 Monate haltbar

GeloBronchial®-Saft löst Schleim und löst Husten

 

GeloBronchial®-Saft: Wirkstoff: Fluidextrakt aus Thymiankraut. Anw.: Erkältungskrankheiten d. Atemwege m. zähflüssigem Schleim, z. Besserung d. Beschwerden b. ak. Bronchitis. Enth. Invertzucker u. 6,3-Vol. % Alkohol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

 

PZN 01097817
Anbieter G. Pohl-Boskamp GmbH & Co.KG
Packungsgröße 200 ml
Packungsnorm N1
Produktname GeloBronchial-Saft
Darreichungsform Saft
Monopräparat ja
Wirkstoff Thymian-Fluidextrakt (1:2-2,5); Auszugsmittel gemäß DAB
Alkoholgehalt 6,3 Vol.-%
Pfl. Arzneimittel ja
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

  • Der Saft kann unverdünnt oder als Heißgetränk (z. B. mit Tee oder Wasser) eingenommen werden. Die Einnahme kann unabhängig von Mahlzeiten erfolgen.

  • Nehmen Sie das Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Die empfohlene Dosis beträgt:
    • Kinder ab 4 - 12 Jahren (ca. 17 - 39 kg)
      • Einzeldosis: 4,5 ml Sirup (entsprechend 842 mg Thymianfluidextrakt)
      • Tagesgesamtdosis: 3-mal täglich 4,5 ml Sirup (entsprechend 2527 mg Thymianfluidextrakt)
    • Kinder ab 12 Jahren und Erwachsene
      • Einzeldosis: 15 ml Sirup (entsprechend 2808 mg Thymianfluidextrakt)
      • Tagesgesamtdosis: 3-mal täglich 15 ml Sirup (entsprechend 8424 mg Thymianfluidextrakt)

 

  • Dauer der Anwendung
    • Nehmen Sie dieses Arzneimittel ohne ärztlichen Rat nicht länger als 1 Woche ein.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen/angewendet haben, als Sie sollten
    • Vergiftungserscheinungen nach versehentlicher Überdosierung mit Thymian oder Thymian-Extrakten sind nicht bekannt.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben
    • Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Das Arzneimittel ist ein pflanzliches Arzneimittel bei katarrhalischen Erkrankungen der Atemwege.
  • Anwendungsgebiet
    • Erkältungskrankheiten der Atemwege mit zähflüssigem Schleim, zur Besserung der Beschwerden bei akuter Bronchitis.
  • Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.
  • Bei länger anhaltenden Beschwerden oder beim Auftreten von Atemnot, Fieber wie auch bei eitrigem oder blutigem Auswurf sollte umgehend ein Arzt aufgesucht werden.

 

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen der Pflanze Thymian und wirken als natürliches Gemisch. Zu der Pflanze selbst:
- Aussehen: Aromatisch duftender Zwergstrauch mit zierlichen hellvioletten Blüten
- Vorkommen: Ursprünglichen aus dem Mittelmeerraum, inzwischen weltweit kultiviert
- Hauptsächliche Inhaltsstoffe: Gerbstoffe, Flavonoide und im ätherischen Öl Thymol und Carvacrol
- Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: Öl und Sirup aus der gesamten Pflanze, Extrakte aus Blättern und Kraut
Thymian besitzt neben desinfizierenden auch auswurffördende Eigenschaften. Letztere beruhen vermutlich auf der Anregung der feinen Härchen der Bronchien zu schnelleren Bewegungen. Zusätzlich werden Zellen der Lunge stimuliert, vermehrt dünnflüssigeres Sekret auszuscheiden.
Sowohl in den Bronchien als auch im Verdauungstrakt löst Thymian Krämpfe.

Bezogen auf 5 Milliliter:

  • 2808 mg Thymian Fluidextrakt, (1:2-2,5), Auszugsmittel: Ammoniak 10% (m/m), Glycerol 85% (m/m), Ethanol 90% (V/V), Wasser (1:20:70:109)
  • + Ethanol
  • + Invertzucker Sirup
  • + Fructose
  • + Glucose
  • + Wasser, gereinigt

  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden
    • wenn Sie allergisch gegen Thymian oder andere Lamiaceen (Lippenblütler), Birke, Beifuß, Sellerie oder einen der sonstigen Bestandteile von dem Arzneimittel sind.

... ...
  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:
    • Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
    • Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
    • Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1000
    • Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10000
    • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10 000
    • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar
  • Sehr selten können Überempfindlichkeitsreaktionen, wie z. B. Luftnot oder Hautausschläge auftreten.
  • Magen- oder Oberbauchbeschwerden, Häufigkeit nicht bekannt.
  • Bei auftretenden Nebenwirkungen ist das Präparat abzusetzen und ein Arzt aufzusuchen.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.
  • Einnahme zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen.
...
  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Da zur Anwendung dieses Arzneimittels keine ausreichenden Untersuchungen vorliegen, soll das Präparat bei Schwangeren und während der Stillzeit nicht angewendet werden.
...
  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie den Saft einnehmen.
    • Kinder
      • Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern unter 4 Jahren liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Diese sollten den Saft deshalb nur nach ärztlicher Verordnung einnehmen.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.
...