IBEROGAST Classic Flüssigkeit zum Einnehmen 20 ml

(0) - Produkt jetzt bewerten
IBEROGAST Classic Flüssigkeit zum Einnehmen
Abbildung ähnlich
-23%*
PZN: 16507534
Packungsgröße: 20 ml
Grundpreis: 469,50 € / 1 l
Darreichungsform: Flüssigkeit zum Einnehmen
Hersteller: Bayer Vital GmbH
Versandfertig: derzeit nicht verfügbar

Alternative Packungsgrößen:
  • ✓ Bei akuten, situativ ausgelösten Magen-Darm-Beschwerden
  • ✓ Gut verträglich
  • ✓ Einzigartige Kombination aus 9 Heilpflanzenextrakten
AVP² 12,22 € ( -23%*)
9,39 €
(469,50 € / 1 l) || inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Beipackzettel
PDF Dokumente
Weitere Produktinformationen Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Produkt Beschreibung / Pflichtangaben - IBEROGAST Classic Flüssigkeit zum Einnehmen 20 ml

Iberogast® Classic – Schnell und zuverlässig, besonders bei akuten Magen-Darm-Beschwerden

Die Vorteile von Iberogast® Classic bei motilitätsbedingten und funktionellen Magen-Darm-Beschwerden:

  • Bei akuten, situativ ausgelösten Magen-Darm-Beschwerden, wie z. B. nach üppigem oder ungewohntem Essen oder auf Reisen
  • Umfassende Wirkung, da es an mehreren Stellen im Verdauungstrakt gleichzeitig ansetzt
  • Schnell und effektiv
  • Einzigartige Kombination aus 9 Heilpflanzenextrakten mit einem höheren Anteil an Extrakten mit motilitätsregulierenden Wirkeigenschaften
  • Gute Verträglichkeit
  • Ab 3 Jahren zugelassen
  • Über 100 Millionen Verwender*innen in über 60 Jahren

 

So hilft Iberogast® Classic bei akuten Magen-Darm-Beschwerden

Iberogast® Classic lindert schnell und effektiv besonders akut auftretende funktionelle Magen-Darm-Beschwerden. Iberogast® Classic hilft bei:

  • Magenschmerzen
  • Völlegefühl
  • Bauchkrämpfe
  • Blähungen
  • Sodbrennen
  • Übelkeit

 

Zudem unterstützt es bei der Behandlung einer Magenschleimhautentzündung (akute Gastritis).

Leiden Sie unter Bauchschmerzen nach dem Essen oder hin und wieder unter Sodbrennen und Völlegefühl? Treten Ihre Verdauungsbeschwerden gelegentlich auf, werden sie typischerweise durch kurzfristige Faktoren wie üppiges Essen, Reisen, Magen-Darm-Infekte, hormonelle Schwankungen oder akute Belastungen ausgelöst? Häufig liegt eine Motilitätsstörung, das heißt eine Störung der Bewegungsabläufe in Magen und Darm zugrunde.

Iberogast® Classic lindert diese funktionellen Beschwerden, indem es

  • motilitätsregulierend
  • schmerzlindernd
  • krampflösend
  • säurehemmend
  • entblähend

wirkt.

 

Dadurch werden die funktionellen Magen-Darm-Beschwerden wirksam gelindert und die Verdauung kann wieder reibungslos ablaufen. Testen Sie Iberogast® Classic – die Nr. 1 bei funktionellen Magen-Darm-Beschwerden in Deutschland!1 Seine gute Verträglichkeit macht Iberogast® Classic sowohl bei Ärztinnen und Ärzten als auch bei Anwender*innen besonders beliebt.

Die natürlichen Wirkstoffe von Iberogast® Classic

Das pflanzliche Präparat Iberogast® Classic vereint die Wirkstoffe von 9 verschiedenen Heilpflanzen in einer Lösung und enthält dabei eine hohe Konzentration motilitätsregulierender Wirkstoffe, welche die Bewegung der Magen-Darm-Muskulatur normalisieren. Je nach Region und Spannungsstatus der Muskeln, werden diese entspannt oder aktiviert. Iberogast® Classic wirkt schmerzlindernd, krampflösend, säureregulierend und entblähend. Dadurch kann es schnell und zuverlässig verschiedene funktionelle Magen-Darm-Beschwerden lindern.

Jede der 9 in Iberogast® Classic verwendeten Heilpflanzen bringt ihre individuellen Fähigkeiten mit, die positiv auf verschiedene Bereiche im Magen-Darm-Trakt einwirken. Doch erst im Zusammenspiel miteinander entfalten die konzentrierten Pflanzenextrakte ihre bewährte Wirkung. Die in Iberogast® Classic enthaltenen Heilpflanzen sind:

  • Iberis Amara (Bittere Schleifenblume)
  • Angelikawurzel
  • Kamillenblüten
  • Kümmelfrüchte
  • Mariendistelfrüchte
  • Melissenblätter
  • Pfefferminzblätter
  • Schöllkraut
  • Süßholzwurzel

 

1) IMS Health Datenbank 06/2020, bezogen auf den Selbstmedikationsmarkt.

Pflichtangaben:
Iberogast® Classic. Zur Behandlung von funktionellen und motilitätsbedingten Magen-Darm-Erkrankungen wie Reizmagen- und Reizdarmsyndrom sowie zur unterstützenden Behandlung der Beschwerden bei Magenschleimhautentzündung (Gastritis). Diese Erkrankungen äußern sich vorwiegend in Beschwerden wie Magenschmerzen, Völlegefühl, Blähungen, Magen-Darm-Krämpfen, Übelkeit und Sodbrennen. Das Arzneimittel enthält 31 Vol.-% Alkohol. Stand: 11/2021. Bayer Vital GmbH, Kaiser-Wilhelm-Allee 70, 51373 Leverkusen, Deutschland. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anwendung und Dosierung von Iberogast® Classic

Die Einnahme der Tropfen erfolgt ganz einfach dreimal täglich zusammen mit etwas Flüssigkeit – entweder vor oder zu den Mahlzeiten. Zuvor sollten Sie die Flasche gut schütteln.

Zur richtigen Dosierung sind folgende Vorgaben zu beachten:

  • Kinder zwischen 3 und 5 Jahren nehmen je 10 Tropfen ein.
  • Kinder zwischen 6 und 12 Jahren nehmen jeweils 15 Tropfen ein.
  • Jugendliche ab 13 Jahren und Erwachsene nehmen jeweils 20 Tropfen ein.

 

Dank des Schraubverschlusses und der robusten Flasche können Sie Iberogast® Classic sicher in der Handtasche unterwegs mitführen. Verfügbar ist Iberogast® Classic rezeptfrei und in zwei Packungsgrößen und einem Vorteils-Set:

  • 20 Milliliter für etwa 20 Anwendungen (ideal zum Mitnehmen)
  • 50 Milliliter für etwa 50 Anwendungen (optimale Größe auf Reisen oder für die gesamte Familie)
  • 150 Milliliter für etwa 150 Anwendungen (für Preisbewusste)

 

Nach Anbruch der Flasche ist das Präparat bis zu acht Wochen lang haltbar. Wenn Sie versehentlich einmal 1 bis 2 Einzeldosen von Iberogast® Classic mehr als vorgesehen eingenommen haben, d.h. insgesamt 40 bis 60 Tropfen, so hat dies in der Regel keine nachteiligen Folgen. Falls Sie deutlich höhere Dosen eingenommen haben, sollten Sie allerdings Ihre Ärztin bzw. Ihren Arzt benachrichtigen. Beim nächsten Mal kann die Einnahme dann, wie ärztlich verordnet oder in der Dosierungsanleitung beschrieben, fortgesetzt werden.

Hinweise

Enthält: 31 Vol.-% Alkohol

Der in Iberogast® Classic enthaltene Alkohol muss kein Grund zur Besorgnis sein. Er dient dazu, die Inhaltsstoffe aus den verwendeten Heilpflanzen zu lösen und zu konservieren. Die in einer Dosis verwendete Menge ist dabei gering: Die Einzeldosis eines Erwachsenen (20 Tropfen) weist etwa 0,24 Gramm Alkohol auf – dieselbe Menge, die zum Beispiel auch in einem Glas Apfelsaft vorkommen kann.

Für weitere Informationen zu Iberogast® Classic und zu möglichen Nebenwirkungen beachten Sie bitte die Packungsbeilage.

Bitte verwenden Sie dieses Arzneimittel nicht mehr nach dem auf der Packung oder der Umverpackung angegebenen Verfallsdatum. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Inhaltsstoffe

Wirkstoffe je 1 ml Tropfen:

  • 0,15 ml Schleifenblumen-Tinktur (1:1,5-2,5); Auszugsmittel: Ethanol 50% (V/V)
  • 0,1 ml Angelikawurzel-Tinktur (1:2,5-3,5); Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V)
  • 0,2 ml Kamillenblüten-Tinktur (1:2-4); Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V)
  • 0,1 ml Kümmel-Tinktur (1:2,5-3,5); Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V)
  • 0,1 ml Mariendistelfrüchte-Tinktur (1:2,5-3,5); Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V)
  • 0,1 ml Melissenblätter-Tinktur (1:2,5-3,5); Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V)
  • 0,05 ml Pfefferminzblätter-Tinktur (1:2,5-3,5); Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V)
  • 0,1 ml Schöllkraut-Tinktur (1:2,5-3,5); Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V)
  • 0,1 ml Süßholzwurzel-Tinktur (1:2,5-3,5); Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V)

 

Sonstige Bestandteile: Ethanol

PZN 16507534
Anbieter Bayer Vital GmbH
Packungsgröße 20 ml
Packungsnorm N1
Produktname Iberogast Classic
Darreichungsform Flüssigkeit zum Einnehmen
Alkoholgehalt 31 Vol.-%
Alkoholgehalt 31 Vol.-%
Pfl. Arzneimittel ja
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

  • Soweit nicht anders verordnet, wird das Arzneimittel 3-mal täglich vor oder zu den Mahlzeiten in etwas Flüssigkeit eingenommen.
  • Vor Gebrauch schütteln!

  • Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Soweit nicht anders verordnet, wird dieses Arzneimittel 3-mal täglich vor oder zu den Mahlzeiten in etwas Flüssigkeit wie folgt eingenommen:
    • Erwachsene und Jugendliche ab 13 Jahren: 20 Tropfen
    • Kinder von 6 bis 12 Jahren: 15 Tropfen
    • Kinder von 3 bis 5 Jahren: 10 Tropfen

 

  • Dauer der Anwendung
    • Grundsätzlich besteht keine Beschränkung der Anwendungsdauer. Die Dauer der Einnahme richtet sich nach Art, Schwere und Verlauf der Erkrankung.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten
    • Bisher ergaben sich keine Hinweise auf eine akute Überdosierung. Grundsätzlich ist aber der Alkoholgehalt zu berücksichtigen.
    • Wenn Sie versehentlich einmal 1 bis 2 Einzeldosen mehr als vorgesehen eingenommen haben, d. h. insgesamt 40 bis 60 Tropfen, so hat dies in der Regel keine nachteiligen Folgen. Falls Sie deutlich höhere Dosen eingenommen haben, benachrichtigen Sie bitte Ihren Arzt. Dieser kann gegebenenfalls über notwendige Maßnahmen entscheiden.
    • Wenn Sie das Arzneimittel in zu großen Mengen eingenommen haben, sollen Sie beim nächsten Mal mit der Einnahme, wie vom Arzt verordnet oder in der Dosierungsanleitung beschrieben, fortfahren.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben
    • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben, sollen Sie beim nächsten Mal mit der Einnahme, wie vom Arzt verordnet oder in der Dosierungsanleitung beschrieben, fortfahren.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Dieses Präparat ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Magen-Darm-Erkrankungen.
  • Es wird angewendet zur Behandlung von funktionellen und motilitätsbedingten Magen-Darm-Erkrankungen wie Reizmagen- und Reizdarmsyndrom sowie zur unterstützenden Behandlung der Beschwerden bei Magenschleimhautentzündung (Gastritis).
  • Diese Erkrankungen äußern sich vorwiegend in Beschwerden wie Magenschmerzen, Völlegefühl, Blähungen, Magen-Darm-Krämpfen, Übelkeit und Sodbrennen.

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen mehreren Pflanzen und wirken als natürliches Gemisch.
Durch die verschiedenen enthaltenen Pflanzen kann das Gemisch je nachdem, ob die Muskulatur des Verdauungstraktes eher verkrampft oder zu schlaff ist, entweder den Muskeltonus anregen oder entspannen. Zudem besitzen einige der enthaltenen Pflanzen auch einen entzündungshemmenden Einfluss.

Bezogen auf 1 Milliliter:

  • 0.1 ml Angelikawurzel Tinktur (1:2,5-3,5), Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V)
  • 0.2 ml Kamillenblüten Tinktur, (1:2-4), Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V)
  • 0.1 ml Kümmel Tinktur, (1:2,5-3,5), Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V)
  • 0.1 ml Mariendistelfrüchte Tinktur, (1:2,5-3,5), Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V)
  • 0.1 ml Melissenblätter Tinktur, (1:2,5-3,5), Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V)
  • 0.05 ml Pfefferminzblätter Tinktur, (1:2,5-3,5), Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V)
  • 0.15 ml Schleifenblumen Tinktur, (1:1,5-2,5), Auszugsmittel: Ethanol 50% (V/V)
  • 0.1 ml Schöllkraut Tinktur, (1:2,5-3,5), Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V)
  • 0.1 ml Süßholzwurzel Tinktur, (1:2,5-3,5), Auszugsmittel: Ethanol 30% (V/V)
  • + Ethanol

  • Dieses Arzneimittel darf nicht eingenommen werden:
    • wenn Sie allergisch gegen die Wirkstoffe dieses Arzneimittels sind;
    • wenn Sie an Lebererkrankungen leiden oder in der Vorgeschichte litten oder wenn Sie gleichzeitig Arzneimittel mit leberschädigenden Eigenschaften anwenden;
    • bei Kindern unter 3 Jahren, da keine ausreichenden Erfahrungen vorliegen.

... ...
  • Wie alle Arzneimittel kann dieses Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
    • Sehr selten (weniger als 1 Behandelter von 10.000):
      • Überempfindlichkeitsreaktionen, wie z. B. Hautausschlag, Juckreiz, Atembeschwerden
    • Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar):
      • Bei der Anwendung von Schöllkraut-haltigen Arzneimitteln sind Fälle von Leberschädigungen (Anstieg der Leberenzymwerte, des Bilirubins bis hin zu arzneimittelbedingter Gelbsucht (medikamentös-toxischer Hepatitis) sowie Fälle von Leberversagen) aufgetreten.
    • Bei Auftreten von Nebenwirkungen sollte das Präparat abgesetzt und ein Arzt aufgesucht werden. Dieser kann über den Schweregrad und gegebenenfalls erforderliche weitere Maßnahmen entscheiden.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.
  •  

  • Einnahme zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Bisher sind keine Wechselwirkungen bekannt.
...
  • Das Arzneimittel darf von Schwangeren und Stillenden nicht eingenommen werden.
...
  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen.
    • Wenn Zeichen einer Leberschädigung (Gelbfärbung der Haut oder Augen, dunkler Urin, entfärbter Stuhl, Schmerzen im Oberbauch, Übelkeit, Appetitverlust, Müdigkeit) auftreten, sollten Sie die Einnahme des Arzneimittels sofort beenden und einen Arzt aufsuchen.
    • Wenn sich bei erstmaliger Anwendung des Präparates die Beschwerden nicht bessern, sollte nach einer Woche ein Arzt aufgesucht werden, um organische Ursachen auszuschließen. Sollten sich die Beschwerden unter Einnahme des Arzneimittels verschlimmern oder neue Beschwerden hinzukommen, ist grundsätzlich ein Arzt aufzusuchen.
    • Kinder
      • Bei Kindern unter 6 Jahren sollte bei Bauchschmerzen grundsätzlich ein Arzt aufgesucht werden.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch bzw. empfohlener Dosierung des Präparats ist keine Beeinträchtigung der Fähigkeit zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr oder beim Bedienen von Maschinen zu erwarten.
...