1. Alternative Therapien

INFLUDO Mischung 20 ml

(0) - Produkt jetzt bewerten
INFLUDO Mischung
Abbildung ähnlich
-28%*
PZN: 00521118
Packungsgröße: 20 ml
Grundpreis: 436,50 € / 1 l
Darreichungsform: Mischung
Hersteller: WELEDA AG
Versandfertig: sofort verfügbar

Alternative Packungsgrößen:
  • ✓ Natürlich wirksam bei grippalen Infekten und fieberhaften Erkältungen
  • ✓ Lindert erkältungsbedingte Beschwerden
  • ✓ Reguliert das Fieber, ohne es zu unterdrücken
AVP² 12,20 € ( -28%*)
8,73 €
(436,50 € / 1 l) || inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Beipackzettel
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Produkt Beschreibung / Pflichtangaben - INFLUDO Mischung 20 ml

Infludo® Mischung

Die starke Lösung bei Erkältung

Mit Hilfe von Phosphor in potenzierter Form fördert Infludo® als natürliches Arzneimittel den körpereigenen Wärmeorganismus und regt so die inneren Abwehrkräfte des Menschen an. Bei den ersten Anzeichen einer fieberhaften Erkältung eingenommen, kann es den Ausbruch der Erkrankung deshalb oft noch verhindern. Nach Ausbruch einer Erkältung mit Grippesymptomen wie Fieber, Abgeschlagenheit und Gliederschmerzen aktiviert der Phosphor die Vorgänge im Körper, mit denen der Organismus Entzündungen entgegen wirkt. Gleichzeitig lindern ausgewählte pflanzliche Substanzen akute Beschwerden: Eisenhut beruhigt bei Fieber, Schmerzen und hohem Puls. Zaunrübe und Wasserhanf harmonisieren den Flüssigkeitsorganismus, der in vermehrter Schleimbildung „über die Ufer tritt“. So unterstützt Infludo® die inneren Selbstheilungskräfte und damit den Genesungsprozess.

PZN 00521118
Anbieter WELEDA AG
Packungsgröße 20 ml
Packungsnorm N1
Produktname
Darreichungsform Mischung
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

  • Das Präparat wird mit Wasser verdünnt eingenommen.

  • Nehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung ein.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
    • Im akuten Stadium nehmen Erwachsene und Jugendliche alle 1 - 2 Stunden 5 - 8 Tropfen ein oder man gibt 60 - 80 Tropfen auf 1 Glas Wasser und trinkt dieses schluckweise im Laufe des Tages.
    • Wenn kein Fieber mehr besteht, nimmt man 2 - 4 mal täglich 5 - 8 Tropfen bis zur vollständigen Genesung ein.
    • Schulkinder erhalten als Einzeldosis 3 - 5 Tropfen, oder es werden 35 - 50 Tropfen auf 1 Glas Wasser gegeben und schluckweise im Laufe des Tages verabreicht.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten:
    • Bei versehentlicher Einnahme größerer Mengen sind aufgrund des Bestandteils Aconitum und des darin enthaltenen Aconitins Vergiftungserscheinungen wie Hautkribbeln, Schweißausbrüche, Gefühl des Pelzigseins und Eiseskälte möglich, weshalb ein Arzt aufgesucht werden soll, der über eventuell einzuleitende Maßnahmen entscheidet.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben:
    • Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

 

  • Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich bei der Anwendung dieses Arzneimittels nicht ganz sicher sind.

Bezogen auf 1 Gramm:

  • 100 mg Aconitum napellus (hom./anthr.) D3
  • 60 mg Bryonia (hom./anthr.) D2
  • 50 mg Eucalyptus globulus (hom./anthr.) D2
  • 40 mg Eupatorium perfoliatum (hom./anthr.) D2
  • 100 mg Phosphorus (hom./anthr.) D4
  • 100 mg Schoenocaulon officinale (hom./anthr.) D3
  • Bryonia/Eupatorium comp. (hom./anthr.)
  • + Wasser, gereinigt

  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden,
    • bei Alkoholkranken.

... ...
  • Wie alle Arzneimittel kann dieses Präparat Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Bei empfindlichen Patienten können, insbesondere nach Abklingen des Fiebers, Kopfschmerzen, Unruhezustände und Schlaflosigkeit auftreten. Das Präparat sollte dann in der zweiten Tageshälfte geringer dosiert oder ausgesetzt werden.
  • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.
  • Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln
    • Keine bekannt
...
  • Während Schwangerschaft und Stillzeit sollte das Präparat nicht angewendet werden, da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen und wegen des Alkoholgehaltes.
...
  • Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung
    • Leberkranke sollen das Präparat wegen des Alkoholgehaltes nur nach Rücksprache mit dem Arzt einnehmen.
    • Bei Fieber, das länger als 3 Tage bestehen bleibt und bei Atemnot ist die Rücksprache mit dem Arzt erforderlich.
    • Kinder
      • Bei Kleinkindern unter 6 Jahren soll das Arzneimittel nicht angewendet werden, da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen und wegen des Alkoholgehaltes.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.
...