1. Gesund von A bis Z

Jucurba forte 480 mg Filmtabletten 100 St

(0) - Produkt jetzt bewerten
JUCURBA forte 480 mg Filmtabletten
Abbildung ähnlich
-19%*
PZN: 09265154
Packungsgröße: 100 Stück
Grundpreis: 0,29 € / 1 Stück
Darreichungsform: Filmtabletten
Hersteller: Strathmann GmbH & Co.KG
Lieferzeit: 1-3 Werktage

Alternative Packungsgrößen:
AVP² 36,75 € ( -19%*)
29,49 €
(0,29 € / 1 St) || inkl. MwSt. / zzgl. Versand
sofort lieferbar
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Produkt Beschreibung / Pflichtangaben - JUCURBA forte 480 mg Filmtabletten 100 St

PZN 09265154
Anbieter Strathmann GmbH & Co.KG
Packungsgröße 100 St
Packungsnorm N3
Produktname Jucurba forte 480mg
Darreichungsform Filmtabletten
Monopräparat ja
Wirksubstanz Teufelskrallenwurzel-Trockenextrakt (4,4-5:1); Auszugsmittel: Ethanol 60% (V/V)
Pfl. Arzneimittel ja
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

  • Soweit nicht anders verordnet, nehmen Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren:
    • 2-mal täglich 1 Filmtablette morgens und abends zu den Mahlzeiten ein.
  • Nehmen Sie die Filmtabletten unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit, vorzugsweise einem Glas Trinkwasser ein. Nehmen Sie Tabletten grundsätzlich nicht im Liegen ein.

  • Nehmen Sie das Arzneimittel immer genau wie hier beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Wie viel und wie oft sollten Sie das Arzneimittel einnehmen?
    • Soweit nicht anders verordnet, nehmen Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren:
      • 2-mal täglich 1 Filmtablette morgens und abends zu den Mahlzeiten ein.

 

  • Wie lange sollten Sie das Arzneimittel einnehmen?
    • Die Anwendung ist zeitlich nicht begrenzt. Bitte beachten Sie jedoch in jedem Fall die
      Angaben in Kategorie "Indikation" und "Nebenwirkungen".
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung des Arzneimittels zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben als Sie sollten
    • Wenn Sie einmal das Doppelte oder Dreifache der vorgesehenen Einzeldosis (entspricht 2 bis 3 Filmtabletten dieses Arzneimittels) eingenommen haben, so hat dies in der Regel keine nachteiligen Folgen. Bei Einnahme von deutlich darüber hinausgehenden Mengen benachrichtigen Sie bitte Ihren Arzt. Dieser kann über gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden. Möglicherweise treten die unten aufgeführten Nebenwirkungen verstärkt auf.

 

  • Wenn Sie die Einnahme einmal vergessen haben
    • Wenn Sie die Einnahme des Arzneimittels vergessen haben, nehmen Sie beim nächsten Mal nicht die doppelte Menge ein, sondern fahren Sie mit der Einnahme so fort, wie es hier angegeben ist oder von Ihrem Arzt verordnet wurde.

 

  • Wenn Sie die Behandlung abbrechen
    • Wenn Sie die Einnahme des Arzneimittels abbrechen, können Ihre ursprünglichen Beschwerden wieder auftreten. Unabhängig davon sind bisher beim Absetzen des Medikaments keine negativen Erscheinungen beschrieben worden.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Das Präparat ist ein pflanzliches Arzneimittel, das bei Erkrankungen des Bewegungs- und Stützapparates eingesetzt wird.
  • Es wird zur unterstützenden Therapie bei Verschleißerscheinungen des Bewegungsapparates angewendet.
  • Hinweis: Bei akuten Zuständen, die z. B. mit Rötung, Schwellung oder Überwärmung von Gelenken einhergehen, sowie andauernden Beschwerden muss ein Arzt aufgesucht werden.

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen der Pflanze Teufelskralle und wirken als natürliches Gemisch. Zu der Pflanze selbst:
- Aussehen: mehrjährige, niederliegende Pflanze mit stark entwickeltem Wurzelsystem; graugrüne, gelappte Blätter, große trichterförmige violette Blüten
- Vorkommen: Kalahari-Wüste (Südafrika)
- Hauptsächliche Inhaltsstoffe: Bitterstoffe (Harpagosid)
- Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: Extrakte der getrockneten Wurzel
Die Bitterstoffe der Teufelskralle unterdrücken einen körpereigenen Stoff, der für die Bildung von schmerz- und entzündungsauslösenden Substanzen verantwortlich ist. Der bittere Geschmack regt zusätzlich die Verdauung an.

Bezogen auf 1 Stück:

  • 480 mg Teufelskrallenwurzel Trockenextrakt, (4,4-5:1), Auszugsmittel: Ethanol 60% (V/V)
  • + Cellulose, mikrokristallin
  • + Eisen (III) hydroxid oxid x-Wasser
  • + Hypromellose
  • + Lactose 1-Wasser
  • + Macrogol 6000
  • + Magnesium stearat
  • + Maisstärke
  • + Silicium dioxid, hochdispers
  • + Talkum
  • + Titan dioxid
  • 286 mg Gesamt Kohlenhydrate
  • 0.024 BE Gesamt Kohlenhydrate

  • Sie dürfen das Arzneimittel nicht einnehmen,
    • wenn Sie allergisch gegen Zubereitungen aus Teufelskralle oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
    • wenn Sie ein Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür haben.

  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Mögliche Nebenwirkungen
    • Das Auftreten von Durchfall, Übelkeit, Erbrechen, Schwindel und Kopfschmerzen ist beobachtet worden.
    • Auch sind Überempfindlichkeitsreaktionen (Hautausschläge, Nesselsucht, Gesichtsödeme bis hin zum Kreislaufzusammenbruch (anaphylaktischer Schock) beschrieben worden.
    • Bei insulinpflichtigem Diabetes mellitus wurde ein Blutzuckeranstieg beobachtet, der nach Absetzen zurückging.
  • Angaben zur Häufigkeit liegen nicht vor.
  • Welche Gegenmaßnahmen sind bei Nebenwirkungen zu ergreifen?
    • Sollten Sie eine der oben genannten Nebenwirkungen beobachten, insbesondere allergische Reaktionen, setzen Sie das Arzneimittel ab und informieren Sie sofort einen Arzt, damit er über den Schweregrad und gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden kann.
    • Bei den ersten Anzeichen einer allergischen Reaktion darf das Arzneimittel nicht nochmals eingenommen werden.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.
  • Arzneimittel können sich gegenseitig beeinflussen, so dass ihre Wirkung dann stärker oder schwächer ist als gewöhnlich. Bitte informieren Sie deshalb Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.
  • Andere Arzneimittel
    • Es sind keine Wechselwirkungen von diesem Präparat mit anderen Arzneimitteln bekannt.
  • Nahrungsmittel und Getränke
    • Auch für die Einnahme zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken sind keine Einschränkungen bekannt.
  • Zur Anwendung dieses Arzneimittels in Schwangerschaft und Stillzeit liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Es soll deshalb in Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.
  • Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Wann ist besondere Vorsicht bei der Einnahme erforderlich?
      • Wenn Sie ein Gallensteinleiden haben, dann sollten Sie unbedingt Rücksprache mit Ihrem Arzt halten, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen.
    • Kinder
      • Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern unter 12 Jahren liegen keine ausreichenden Erkenntnisse vor. Es soll deshalb in dieser Altersgruppe nicht angewendet werden.
    • Ältere Menschen
      • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.