1. Haut

Kamillin Extern Robugen Lösung 25X40 ml

(0) - Produkt jetzt bewerten
KAMILLIN Extern Robugen Lösung
Abbildung ähnlich
-23%*
PZN: 00329303
Packungsgröße: 25X40 ml
Grundpreis: 21,63 € / 1 l
Darreichungsform: Lösung
Hersteller: ROBUGEN GmbH Pharmazeutische Fabrik
Lieferzeit: 1-3 Werktage.

AVP² 28,12 € ( -23%*)
21,63 €
(21,63 € / 1 l) || inkl. MwSt. / zzgl. Versand
sofort lieferbar
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Produkt Beschreibung / Pflichtangaben - KAMILLIN Extern Robugen Lösung 25X40 ml

PZN 00329303
Anbieter ROBUGEN GmbH Pharmazeutische Fabrik
Packungsgröße 25X40 ml
Produktname Kamillin-Extern-Robugen Beutel
Darreichungsform Lösung
Monopräparat ja
Wirksubstanz Kamillenblüten-Extrakt
Pfl. Arzneimittel ja
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

Zur äußerlichen Anwendung.

Wenden Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Umschläge, Spülungen und Waschungen:
20 ml (½ Portionsbeutel bzw. 1 Dosierkappe) auf 1 l Wasser ein- bis mehrmals täglich.

Teil- und Sitzbad: 20 - 40 ml (½-1 Portionsbeutel bzw. 1 - 2 Dosierkappen) auf 20 - 40 l Wasser;

Säuglings- und Kinderbad: 10 - 20 ml (¼-½ Portionsbeutel bzw. ½ - 1 Dosierkappe) auf 10 - 20 l Wasser;

Vollbad: 80 ml (2 Portionsbeutel bzw. 4 Dosierkappen) auf 150 l Wasser, jeweils einmal täglich.

Badetemperatur:
Das Arzneimittel in handwarmes (30 - 34°C) Wasser geben.

Badedauer: 10 - 12 Minuten.
Die Dauer der Anwendung des Präparates richtet sich nach Art, Schwere und Verlauf der Erkrankung. Bei längerem Anhalten der Beschwerden sollte ein Arzt befragt werden, der über die Dauer der Anwendung entscheidet.
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung dieses Arzneimittels zu stark oder zu schwach ist.

Hinweis:
Das Arzneimittel ist mit Wasser klar verdünnbar. Zur Vermeidung von Wannenverfärbungen aufgrund der natürlichen Farbstoffe der Kamille soll in die Wanne erst das Wasser und dann das Präparat zugegeben werden und außerdem die Wanne unmittelbar nach der Verwendung des Arzneimittels mit einem zitronensäure- oder salmiakhaltigen Reinigungsmittel gesäubert und gespült werden. Zur Vermeidung brauner Kalkseifenbildung sollten in einem
Reinigungsbad seifenfreie Waschmittel verwendet werden.

Versehentliche Einnahme:
können Übelkeit, Erbrechen und Durchfall auftreten. Beim Erbrechen besteht die Gefahr, dass Schaum in die Lunge gelangt und zu einer Lungenentzündung führt.
Deshalb sollte Erbrechen nicht herbeigeführt werden. Aufgrund des Alkoholgehaltes kann es bei Kindern zu lebensbedrohlichen Vergiftungen kommen. Nach Einnahme des Konzentrates ist ein Arzt aufzusuchen, der über die weiteren Therapiemaßnahmen entscheidet. Bei Kindern ist Eile geboten.

Vergessene Anwendung oder zu wenig angewendet:
Wenden Sie beim nächsten Mal nicht die doppelte Dosis an, sondern setzen Sie die Anwendung wie von Ihrem Arzt verordnet beschrieben fort.

Das Arzneimittel wird angewendet als Voll- und Teilbad bei Haut- und Schleimhautentzündungen, als Sitzbad bei entzündlichen Erkrankungen am Darmausgang, Afterjucken (Pruritus ani), nach Operationen, entzündlichen Erkrankungen im Bereich der äußeren Geschlechtsorgane, zur Nachbehandlung von Operationswunden in der Scheide und Scheidendammschnitten (Episiotomien), zur Linderung der Beschwerden bei Hämorrhoiden, bei Ekzemen oder Einrissen am Darmausgang (analem und perianalem Ekzem, Analfissuren).

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Der Extrakt aus der Kamillenblüte hat eine entzündungshemmende, antibakterielle und wundheilungsfördernde Wirkung.

Bezogen auf 1 Bad:

  • 37,68 g Kamillenblüten-Extrakt
  • + Wasser, gereinigtes
  • + Macrogollaurylether
  • + Natriumhydroxid zur pH-Wert-Einstellung

Das Präparat darf nicht angewendet werden,
bei bekannter Überempfindlichkeit (Allergie) gegen Kamille oder andere Korbblütler (z.B. Beifuß) oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels.
Bei
- größeren Hautverletzungen und akuten, unklaren Hauterkrankungen
- schweren fieberhaften und infektiösen Erkrankungen
- Herzmuskelschwäche
- Bluthochdruck
sollen Vollbäder unabhängig vom Inhaltsstoff nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

Sehr häufig: Mehr als 1 Behandelter von 10Häufig:
1 bis 10 Behandelte von 100
Gelegentlich:
1 bis 10 Behandelte von 1000
Selten:
1 bis 10 Behandelte von 10 000
Sehr selten:
Weniger als 1 Behandelter von 10 000
 
Nicht bekannt:
Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar
 

Sehr selten können Überempfindlichkeitsreaktionen (z.B. Kontaktallergien) auftreten, auch bei Personen mit Überempfindlichkeit gegen andere Korbblütler (z.B. Beifuß) wegen so genannter Kreuzreaktionen.
Bei Auftreten von Nebenwirkungen ist die Anwendung des Präparates zu beenden und ein Arzt aufzusuchen.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.

Bisher sind keine Wechselwirkungen bekannt geworden.
Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Aus der verbreiteten Anwendung von Kamille als Lebensmittel haben sich bisher keine Hinweise auf Risiken in Schwangerschaft und Stillzeit ergeben. Dies gilt auch für die äußerliche Anwendung.
Ergebnisse experimenteller Untersuchungen liegen nicht vor.
Das Präparat sollte deshalb bei Schwangeren und in der Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Das Arzneimittel darf nicht im Bereich der Augen, zur Inhalation oder zu Darmspülungen verwendet werden.
Bei fehlender Besserung innerhalb von 3 Tagen, großflächigen Entzündungen sowie bei Hinweisen auf bakterielle Infektionen (z. B. eitrig belegte Hautveränderungen) sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.