Ladival Kinder Sonnenmilch LSF 50+ 200 ml

Produkt Beschreibung / Pflichtangaben - LADIVAL Kinder Sonnenmilch LSF 50+ 200 ml

 

PZN 03518648
Anbieter STADA GmbH
Packungsgröße 200 ml
Produktname
Darreichungsform Milch
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig nein

bezogen auf 1 Milliliter

(RS)-Butan-1,3-diol

2-(4-Diethylamino-2-hydroxybenzoyl)benzoesaeurehexylester

4-Methyl-1,3-dioxolan-2-on

Alkyl benzoat (C12-15)

alpha-Tocopherol acetat

Ascorbinsäure tetraisopalmitat

Avobenzon

Bemotrizinol

Capryl/Caprinsäure Triglycerid

Citronensäure, wasserfrei

Diisopropyl adipat

Dimeticon

Ethanol

Glycerol

Glycin

Lecithin

Magnesium sulfat, getrocknet

Nitrilotriessigsäure, Trinatriumsalz

Octisalat

Octocrilen

Polyglycerol-4 Diisostearat/Polyhydroxystearat/Sebacat

Silicium dioxid, hochdispers

Titan dioxid

Ubidecarenon

Wachs, gebleicht

Wasser, gereinigt

 

Produktbewertungen zu - LADIVAL Kinder Sonnenmilch LSF 50+ 200 ml


Diese Produkte könnten Sie auch interessieren

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker. * Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder des Apothekenverkaufspreises (AVP), nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern. ¹ Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP) ² Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung, abzüglich eines Rabatts iHv 5 % bei Zahlung innerhalb von 10 Tagen nach Eingang der Rechnung, abrechnet. Im Falle eines solchen Rabatts ist der tatsächliche Abgabepreis gegenüber den Krankenkassen also um 5 % geringer als der hier ausgewiesene AVP.

Im Gegensatz zum AVP ist die gebräuchliche UVP eine Empfehlung der Hersteller.