1. Magen, Darm & Galle

MYRRHINIL INTEST überzogene Tabletten 500 St

(0) - Produkt jetzt bewerten
MYRRHINIL INTEST überzogene Tabletten
Abbildung ähnlich
-19%*
PZN: 00697343
Packungsgröße: 500 Stück
Grundpreis: 0,13 € / 1 Stück
Darreichungsform: Überzogene Tabletten
Hersteller: REPHA GmbH Biologische Arzneimittel
Versandfertig: sofort verfügbar

  • ✓ Vielseitiges pflanzliches Arzneimittel bei Magen-Darm-Störungen die mit Durchfällen einhergehen
  • ✓ Symptomlindernd
  • ✓ Stärkt die Darmbarriere
AVP² 79,99 € ( -19%*)
64,19 €
(0,13 € / 1 St) || inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Beipackzettel
PDF Dokumente
Weitere Produktinformationen Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Produkt Beschreibung / Pflichtangaben - MYRRHINIL INTEST überzogene Tabletten 500 St

Myrrhe + Kamille + Kaffeekohle = starkes Team für einen starken Darm

 

  • Vielseitiges pflanzliches Arzneimittel bei Magen-Darm-Störungen die mit Durchfällen einhergehen
  • Bestätigte Wirksamkeit durch zahlreiche Studien
  • Symptomlindernd (Durchfälle, Krämpfe und Blähungen) ab dem ersten Einnahmetag
  • Entzündungshemmend im Darm
  • Stärkt die Darmbarriere und trägt zur Regeneration der Darmschleimhaut bei
  • Auch zum Probiotikum

 

Hilft bei Durchfall, Krämpfen und Blähungen

MYRRHINIL-INTEST® wird seit über 60 Jahren erfolgreich zur unterstützenden Behandlung bei Magen-Darm-Störungen mit unspezifischem Durchfall, begleitet von leichten Krämpfen und Blähungen eingesetzt. Das pflanzliche Arzneimittel ist vielseitig einsetzbar, da die drei Arzneipflanzen an verschiedenen Ebenen im Magen-Darm-Trakt gleichzeitig wirken, sich in ihrer Wirkung gegenseitig verstärken und somit insbesondere für Magen-Darm-Störungen mit unspezifischer Herkunft geeignet sind.

Wirkweise der Arzneipflanzen

  • Kamille wirkt entzündungshemmend, wundheilend, krampflösend und blähungslindernd.
  • Kaffeekohle wirkt entzündungshemmend, adstringierend und kann schädliche Stoffe binden, die dann ausgeschieden werden können.
  • Myrrhe wirkt krampflösend, schmerzlindernd, entzündungshemmend und fördert die Wundheilung. Zudem fördert Myrrhe die Stabilisierung der Darmbarriere, die wichtig für einen gesunden Darm ist.

 

Damit schafft MYRRHINIL-INTEST® ein gesundes Fundament für aufbauende Therapien wie mit Probiotika. Denn je besser die Darmbarriere stabilisiert ist, desto besser kann sich die Darmschleimhaut regenerieren und den probiotischen und körpereigenen Darmbakterien wird eine wichtige Lebensgrundlage geboten.

Bei folgenden Magen-Darm-Störungen – die mit Durchfällen einhergehen – hat sich die unterstützende Behandlung mit der starken Pflanzenkombination bewährt:

  • Unspezifische Magen-Darm-Erkrankungen mit Krämpfen und Blähungen
  • Unspezifische Durchfallerkrankungen
  • Durchfalldominantes Reizdarmsyndrom
  • Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa (Empfehlung in der ärztlichen Leitlinie zum Remissionserhalt)
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten mit Durchfall
  • Pilzinfektionen im Darm
  • Leaky Gut

 

So Wirken Myrrhe, Kamille und Kaffeekohle

MYRRHINIL-INTEST® ist in der Zusammensetzung einzigartig: Myrrhe, Kamille und Kaffeekohle – Arzneipflanzen mit einer langen Tradition. Die drei Arzneipflanzen greifen an verschiedenen Punkten im Magen-Darm-Trakt gleichzeitig an („Multi-Target-Effekt“) und verstärken sich in ihrer Wirkung gegenseitig. Das Wissen um die Wirksamkeit beruht nicht nur auf Überlieferung und langjähriger therapeutischer Erfahrung, sondern auch auf aktuellen wissenschaftlichen Studien deutscher Universitäten und Kliniken.

Mystische Myrrhe
Die Myrrhe (Arzneipflanze des Jahres 2021) gehört zu den ältesten Heilmitteln der Menschheit. Myrrhe wird heute vorwiegend bei entzündlichen Erkrankungen eingesetzt. Besonders gut erforscht wurden in der jüngeren Vergangenheit die Wirkungen zur Stärkung der Darmbarriere und zur Linderung von Darmkrämpfen. Störungen der verschiedenen Funktionen des Magen-Darm-Trakts sind sehr häufig. Sie äußern sich in z.B. Blähungen, Krämpfen und Durchfall („Diarrhoe“).

Akuter Durchfall
Hinter dem akuten, also plötzlich auftretenden Durchfall, steckt fast immer eine Infektion mit Viren oder Bakterien. Ein typisches Beispiel hierfür ist der Reisedurchfall. Aber auch Lebensmittelvergiftungen, Medikamente oder etwa der übermäßige Verzehr von Produkten mit Zuckeraustauschstoffen kommen als Ursache in Frage.

Chronischer Durchfall
Der längerdauernde oder immer wieder auftretende chronische Durchfall hängt ursächlich oft mit verschiedenen Krankheiten zusammen, wie beispielsweise dem Reizdarmsyndrom, chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder einer exokrinen Pankreasinsuffizienz (EPI).

Vorteile auf einen Blick

 

  • Vielseitig einsetzbar
  • Symptome und Ursachen wie Entzündungen und durchlässiger Darm werden angegangen
  • Auch zum Probiotikum
  • Keine schädigende Wirkung auf die Darmbakterien

 

Häufige Fragen & Antworten

Wie viele Tabletten MYRRHINIL-INTEST® dürfen eingenommen werden?
Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren nehmen 3mal täglich 4 überzogene Tabletten unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit vor den Mahlzeiten ein.

Kann ich MYRRHINIL-INTEST® wegen der Kaffeekohle (Koffein) auch am Abend einnehmen?
Eine Tablette MYRRHINIL-INTEST® enthält ungefähr genau so viel Koffein wie 1ml Kaffee. Eine aufputschende Wirkung ist daher nicht zu erwarten.

Wann sollten Blähungen behandelt werden?
Der Abgang von Darmgasen ist zwar meist harmlos, aber oft störend – akustisch als auch für die Nase. Jede Person, die sich durch seine Blähungen beeinträchtigt fühlt, sollte etwas dagegen unternehmen. Die pflanzliche Hausapotheke kann hier Hilfe bieten mit Arzneipflanzen wie Kümmel, Anis, Kamille, Gelbwurz, Fenchel oder Myrrhe – wenn man sie als Tee oder Gewürz nutzt. Auch rein pflanzliche Fertigarzneimittel können Blähungen lindern.

Pflichtangaben:
MYRRHINIL-INTEST® Anwendungsgebiete: Traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur unterstützenden Behandlung bei Magen-Darm-Störungen mit unspezifischem Durchfall, begleitet von leichten Krämpfen und Blähungen ausschließlich aufgrund langjähriger Anwendung. Enthält Glucose und Sucrose (Zucker). Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anwendung

Erwachsene Jugendliche ab 12 Jahren:
3-mal täglich 4 Tabletten

Die Tabletten werden unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit vor den Mahlzeiten eingenommen.

Das Arzneimittel erst dann abzusetzen, wenn ein geformter Stuhl zu beobachten ist. Bei fortdauernden Krankheitssymptomen über zwei Tage, mit Blutbeimengungen, starken Schmerzen oder Temperaturerhöhung, oder beim Auftreten anderer als der in der Packungsbeilage erwähnten Nebenwirkungen ist ärztlicher Rat aufzusuchen, um ernsthafte Krankheiten auszuschließen.

Hinweise

Enthält: Glucose und Sucrose (Zucker)

Bitte verwenden Sie dieses Arzneimittel nicht mehr nach dem auf der Packung oder der Umverpackung angegebenen Verfallsdatum. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Inhaltsstoffe

Wirkstoffe je 1 Tablette:

  • 100 mg Myrrhe
  • 50 mg Kaffee-Kohle
  • 70 mg Kamillenblüten-Trockenextrakt (4-6:1); Auszugsmittel: Ethanol 60% (m/m)

 

Sonstige Bestandteile: gelbes Wachs, Calciumcarbonat, Carnaubawachs, Cellulose, Eisen(III)-oxid, Eisenoxide und -hydroxide, sprühgetrockneter Glucose-Sirup, Kakao-Butter, Macrogol 6000, Povidon K90, Schellack, hochdisperses Siliciumdioxid, Stearinsäure (pflanzlich), Saccharose, Talkum, Titandioxid

Adresse des Anbieter/Hersteller

REPHA GmbH Biologische Arzneimittel
Alt-Godshorn 87
30855 Langenhagen

PZN 00697343
Anbieter REPHA GmbH Biologische Arzneimittel
Packungsgröße 500 St
Produktname MYRRHINIL-INTEST
Darreichungsform Überzogene Tabletten
Pfl. Arzneimittel ja
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

  • WIE IST MYRRHINIL-INTEST® EINZUNEHMEN?
    • Art der Anwendung:
      • Nehmen Sie die Tabletten bitte unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit vor den Mahlzeiten ein.

  • WIE IST MYRRHINIL-INTEST® EINZUNEHMEN?
    • Nehmen Sie MYRRHINIL-INTEST® immer genau nach der Anweisung in der Packungsbeilage ein.
    • Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
    • Soweit nicht anders verordnet, 3mal täglich je 4 überzogene Tabletten einnehmen.
  • Dauer der Anwendung:
    • Die Dauer der Anwendung von MYRRHINIL-INTEST® ist nicht begrenzt.
  • Wenn Sie eine größere Menge MYRRHINIL-INTEST® eingenommen haben, als Sie sollten:
    • Vergiftungen infolge einer Überdosierung sind bisher nicht bekannt geworden. Wenn Sie versehentlich einmal mehr als die empfohlene Dosis eingenommen haben, so hat dies in der Regel keine nachteiligen Folgen. Bei Einnahme von deutlich darüber hinausgehenden Mengen benachrichtigen Sie bitte Ihren Arzt. Ihr Arzt wird über die notwendigen Maßnahmen entscheiden.
  • Wenn Sie die Einnahme von MYRRHINIL-INTEST® vergessen haben:
    • Wenn Sie eine Einnahme vergessen haben, nehmen Sie beim nächsten Mal nicht die doppelte Menge ein. Setzen Sie die Einnahme mit der nächsten Dosis fort wie von Ihrem Arzt verordnet oder in der Gebrauchsinformation beschrieben.

  • WAS IST MYRRHINIL-INTEST® UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?
    • MYRRHINIL-INTEST® ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel. Die Wirkstoffe sind:
      • Myrrhe
      • Kaffeekohle
      • Trockenextrakt aus Kamillenblüten
    • MYRRHINIL-INTEST® wird traditionell angewendet:
      • zur Unterstützung der Magen-Darm-Funktion
  • Die Wirksamkeit der Behandlung beruht ausschließlich auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung.
  • Die Unterstützung der Magen-Darm Funktion durch diese Pflanzenkombination hat sich bei folgenden Erkrankungen bewährt:
    • Durchfallerkrankungen
    • Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen
    • Reizdarmbeschwerden
    • Nahrungsmittelunverträglichkeiten mit Durchfall
    • Pilzinfektionen des Darms
    • Unspezifische Magen-Darm-Erkrankungen mit Unterleibsschmerzen und Blähungen
  • Die drei Heilpflanzen Myrrhe, Kaffeekohle und Kamille verstärken sich gegenseitig in ihrer Wirkung und greifen an verschiedenen Punkten im Verdauungstrakt an. Die gute Verträglichkeit ermöglicht eine Langzeittherapie - daher kann das pflanzliche Arzneimittel beispielsweise schon vor Beginn einer Fernreise eingenommen werden.
  • Myrrhe hat entzündungswidrige und wundheilungsfördernde Eigenschaften sowie hemmende Wirkungen auf Hefen und Pilze (z. B. Candida-Arten). Die lebenswichtigen körpereigenen Darmbakterien werden nicht geschädigt. Ferner wirkt das Harz „adstringierend", das heißt, es zieht die äußersten Schichten der Schleimhaut zusammen und wirkt so wie ein Schutzfilm.
  • Kaffeekohle zeichnet sich ebenfalls durch entzündungshemmende und wundheilungsfördernde Wirkungen aus, kann Schad- und Giftstoffe binden („adsorbieren") und wirkt ähnlich wie Myrrhe adstringierend.
  • Extrakte aus Kamillenblüten entfalten krampflösende, blähungstreibende, wundheilungsfördernde und entzündungshemmende Effekte.

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass das Arzneimittel bei bestimmten Beschwerden helfen kann. Wie die einzelnen Inhaltsstoffe wirken, konnte bislang in wissenschaftlichen Studien nicht nachgewiesen werden.

Bezogen auf 1 Stück:

  • 50 mg Kaffee-Kohle
  • 70 mg Kamillenblüten Trockenextrakt, (4-6:1), Auszugsmittel: Ethanol 60% (m/m)
  • 100 mg Myrrhe
  • + Bienenwachs
  • + Calcium carbonat
  • + Carnaubawachs
  • + Cellulose
  • + Eisen (III) oxid
  • + Eisen hydroxide
  • + Eisen oxide
  • + Glucose Sirup, sprühgetrocknet
  • + Kakao Butter
  • + Macrogol 6000
  • + Povidon K90
  • + Saccharose
  • + Schellack, gebleicht, entwachst
  • + Silicium dioxid, hochdispers
  • + Stearinsäure
  • + Talkum
  • + Titan dioxid
  • 0.01 BE Gesamt Kohlenhydrate

  • WAS MÜSSEN SIE VOR DER EINNAHME VON MYRRHINIL-INTEST® BEACHTEN?
    • MYRRHINIL-INTEST® darf nicht eingenommen werden:
      • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Kamille, andere Korbblütler, Myrrhe, Kaffeekohle oder einen der sonstigen Bestandteile von MYRRHINIL-INTEST® sind.

... ...
  • WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?
    • Wie alle Arzneimittel kann MYRRHINIL-INTEST® Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem Patienten auftreten müssen.
    • Mögliche Nebenwirkungen:
      • Bisher sind keine Nebenwirkungen nach Anwendung von MYRRHINIL-INTEST® bekannt. Wenn Sie Nebenwirkungen beobachten, teilen Sie dies bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.
  • Bei Einnahme von MYRRHINIL-INTEST® mit anderen Arzneimitteln:
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, bzw. vor kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
    • Wegen des Bestandteils Kaffeekohle kann die Aufnahme anderer, gleichzeitig verabreichter Arzneimittel beeinträchtigt werden.
...
  • Schwangerschaft und Stillzeit:
    • Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
    • MYRRHINIL-INTEST® soll wegen nicht ausreichender Untersuchungen in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht eingenommen werden.
...
  • Besondere Vorsicht bei der Einnahme von MYRRHINIL-INTEST® ist erforderlich:
    • bei der Anwendung von MYRRHINIL-INTEST® bei Kindern unter 12 Jahren. Es liegen keine klinischen Studien mit Patienten dieser Altersgruppe vor. MYRRHINIL-INTEST® soll deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt.
  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.
  • Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von MYRRHINIL-INTEST®:
    • Dieses Arzneimittel enthält Glucose (Traubenzucker) und Sucrose (Saccharose). Bitte nehmen Sie MYRRHINIL-INTEST® erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.
  • Sonstige Hinweise:
    • Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Ihre Beschwerden nicht besser werden oder Nebenwirkungen auftreten.
  • WIE IST MYRRHINIL-INTEST® AUFZUBEWAHREN?
    • Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
    • Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Behältnis (Durchdrückpackung) und der Faltschachtel angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.
    • Aufbewahrungsbedingungen:
      • Nicht über 30 °C lagern.
...