Neo-angin Halstabletten Kirsche 24 St

(0) - Produkt jetzt bewerten
NEO-ANGIN Halstabletten Kirsche
Abbildung ähnlich
-30%*
PZN: 08997145
Packungsgröße: 24 Stück
Grundpreis: 0,29 € / 1 Stück
Darreichungsform: Lutschtabletten
Hersteller: MCM KLOSTERFRAU Vertr. GmbH
Lieferzeit: 1-3 Werktage

Alternative Packungsgrößen:
AVP² 9,97 € ( -30%*)
6,93 €
(0,29 € / 1 St) || inkl. MwSt. / zzgl. Versand
sofort lieferbar
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Produkt Beschreibung / Pflichtangaben - NEO-ANGIN Halstabletten Kirsche 24 St

NEO-ANGIN Halstabletten Kirsche

neo-angin® Halstabletten Kirsche – bei beginnenden, lästigen Halsschmerzen mit leckerem Kirschgeschmack

  • Bekämpfen bakterielle Erreger ohne Antibiotikum und haben antivirale Eigenschaften*.
  • Beruhigen den gereizten Hals
  • Mit kühlendem Effekt
  • Mit Kirschgeschmack

Hilfe bei beginnenden, lästigen Halsschmerzen: neo-angin® Halstabletten Kirsche. Sie bekämpfen bakterielle Erreger ohne Antibiotikum, verfügen über antivirale Eigenschaften* und beruhigen den gereizten Hals.  Außerdem haben sie einen angenehm kühlenden Effekt. So helfen sie bei den ersten Anzeichen von Halsschmerzen, Halskratzen und gereiztem Hals. Mit leckerem Kirschgeschmack.

Halsschmerzen entstehen durch eine Entzündung der Schleimhaut im Mund- und Rachenraum, die von Viren oder Bakterien ausgelöst werden kann. Bei ihrer Behandlung spielt daher nicht nur die Schmerzlinderung, sondern auch die Bekämpfung der Krankheitserreger eine Rolle. neo-angin® Halstabletten Kirsche helfen hierbei mit ihrer bewährten Wirkstoffkombination aus Dichlorbenzylalkohol und Amylmetacresol mit antibakteriellen, antiviralen* und schmerzlindernden Eigenschaften sowie dem kühlenden und schmerzlinderndem Levomenthol

neo-angin® Halstabletten Kirsche sind für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren geeignet. Für die Kleineren, die eine Halstablette noch nicht sicher lutschen können, gibt es den neo-angin® junior Halsschmerzsaft speziell für Kinder ab 1 Jahr.

*in Laborstudien an behüllten Viren nachgewiesen

Das  neo-angin® Wirkstoff-Trio

Die antiseptischen Wirkstoffe Dichlorbenzylalkohol und Amylmetacresol bekämpfen bakterielle Erreger ohne Antibiotikum und verfügen über antivirale Eigenschaften, die in Laborstudien an behüllten Viren nachgewiesen wurden. Sie hemmen das Wachstum und die Vermehrung bakterieller Erreger und tragen so zur Schmerzlinderung bei. Levomenthol als dritter Wirkstoff lindert den Schmerz durch seinen kühlenden Effekt.

Alle drei Wirkstoffe entfalten beim Lutschen einer neo-angin® Halstablette Kirsche im Rachenraum ihre Wirkung – so können Sie beginnenden, lästigen Halsschmerzen entgegenwirken!

Halsschmerz – unangenehm und beeinträchtigend

Halsschmerzen entstehen durch eine Entzündung der Schleimhaut im Mund- und Rachenraum, welche von Viren oder Bakterien ausgelöst werden kann. In den häufigsten Fällen handelt es sich um Erreger eines grippalen Infektes, die sich über eine Tröpfcheninfektion verbreiten, in die Atemwege gelangen und im Rachenraum lästige bis starke Schmerzen und Schluckbeschwerden verursachen.

Die entstehenden Halsschmerzen beeinträchtigen das allgemeine Wohlbefinden. Aber sie sind nicht nur unangenehm und lästig, sie können sich auch zu schwerwiegenderen Krankheitsbildern entwickeln.

Die Produkte von neo-angin® können durch die Kombination der Wirkstoffe aus Dichlorbenzylalkohol, Amylmetacresol und Levomenthol helfen, Halsschmerzen zu lindern und eine Verbreitung der Erreger zu hemmen.

neo-angin® - bewährte Hilfe bei Halsschmerzen seit 1955

Bereits seit mehr als einem halben Jahrhundert steht neo-angin® für Kompetenz in Sachen Halsschmerzen: Als bewährtes Mittel lindert es je nach Produkt beginnende, lästige Halsschmerzen oder schmerzhafte Halsentzündungen mit Schluckbeschwerden und beruhigt so die gereizten Schleimhäute.

Seit der Markteinführung 1955 wurde das Sortiment von neo-angin® kontinuierlich erweitert, um unterschiedliche Kundenbedürfnisse zu bedienen. Ob bei beginnenden, lästigen Halsschmerzen oder schmerzhaften Halsentzündungen - je nach Symptomen, Alter oder geschmacklicher Vorliebe bietet neo-angin® eine passende Produktvariante.

Alle neo-angin® Produkte sind für Kinder ab 6 Jahren geeignet. Für Kleinkinder ab 1 Jahr, oder Kinder die noch nicht sicher lutschen können, gibt es den neo-angin® junior Halsschmerzsaft.

FAQ:

Wie wende ich neo-angin® Halstabletten Kirsche an?

Aufgrund der guten Verträglichkeit dürfen neben Erwachsenen bereits Kinder ab 6 Jahren, die sicher lutschen können, die neo-angin® Halstabletten Kirsche anwenden: alle 2 Stunden eine Tablette langsam im Mund zergehen lassen (max. 6 Tabletten pro 24 Stunden).

Während Schwangerschaft oder Stillzeit dürfen neo-angin® Produkte nicht angewendet werden.

Wie wirken Halstabletten?

Halstabletten wirken lokal und direkt dort, wo die Beschwerden sitzen: Sie lösen sich in Mund und Rachen auf und setzen ihre Wirkstoffe frei.  Damit die Wirkstoffe, wie Dichlorbenzylalkohol, Amylmetacresol und Levomenthol oder Benzydamin bei neo-angin® Produkten, gut über den gesamten Rachenraum verteilt werden, ist es wichtig, Halstabletten langsam im Mund zergehen zu lassen . Auf diese Weise wird der Speichelfluss angeregt und eine gleichmäßige Verteilung der Wirkstoffe im Mund- und Rachenraum unterstützt. Außerdem wird der Hals feucht gehalten, was den Schleimhäuten bei der Abwehr von Erregern hilft.

neo-angin® Halstabletten Kirsche
Anwendungsgebiete: Zur unterstützenden Behandlung bei Entzündungen der Rachenschleimhaut, die mit typischen Symptomen wie Halsschmerzen, Rötung oder Schwellung einhergehen.
Warnhinweise: Enthält Levomenthol, Isomalt und Ponceau 4R. Bitte Packungsbeilage beachten.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

PZN 08997145
Anbieter MCM KLOSTERFRAU Vertr. GmbH
Packungsgröße 24 St
Packungsnorm N1
Produktname Neo-Angin Halstabletten Kirsche
Darreichungsform Lutschtabletten
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Lutschen Sie das Arzneimittel langsam oder lassen Sie es im Mund zergehen und dabei in der Mundhöhle einwirken.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 3-4 Tage anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

 

Dosierung
Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene 1 Lutschtablette 1-6 mal täglich im Abstand von 2-3 Stunden

- Entzündungen im Mund- und Rachenraum, z.B. mit:
   + Halsschmerzen

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe wirken zum einen schmerzlindernd, zum anderen töten sie lokal angewendet an der Oberfläche unterschiedliche Bakterien und Viren ab und wirken somit desinfizierend.

Bezogen auf 1 Stück:

  • 1.2 mg 2,4-Dichlorbenzylalkohol
  • 0.6 mg Amylmetacresol
  • 5.72 mg Levomenthol
  • + Cochenillerot A
  • + Isomalt 2-Wasser
  • Kirsch Aroma
  • + Sucralose
  • + Weinsäure

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Bronchien, die überempfindlich reagieren, z.B. auf verschiedene Stoffe, Kälte etc.

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Säuglinge und Kleinkinder unter 2 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.
- Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.
Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Farbstoffe (z.B. Tartrazin (E 102), Gelborange S (E 110), Azorubin (E 122), Amaranth (E 123) und Ponceau 4R (E 124)).
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Fructose (Fruchtzucker). Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.