1. Magen, Darm & Galle

OMNIFLORA N Hartkapseln 20 St

(0) - Produkt jetzt bewerten
OMNIFLORA N Hartkapseln
Abbildung ähnlich
-24%*
PZN: 04994871
Packungsgröße: 20 Stück
Grundpreis: 0,50 € / 1 Stück
Darreichungsform: Hartkapseln
Hersteller: GlaxoSmithKline Consumer Healthcare
Versandfertig: 1–2 Werktage

  • ✓ Eine sanfte und natürliche Weise, die Darmflora nach einer Antibiotika-Einnahme zu regenerieren
  • ✓ Hilft bei akuten Beschwerden und unterstützt die Darmflora
  • ✓ Kann dazu beitragen, das gesunde Gleichgewicht der Darmflora wiederherzustellen
AVP² 13,24 € ( -24%*)
10,05 €
(0,50 € / 1 St) || inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Beipackzettel
PDF Dokumente
Weitere Produktinformationen Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Produkt Beschreibung / Pflichtangaben - OMNIFLORA N Hartkapseln 20 St

Omniflora N Hartkapseln

Omniflora N – Das Probiotikum zur dauerhaften Stärkung der Darmflora

Stress, unausgewogene Ernährung, Bewegungsmangel, die Einnahme von Medikamenten wie zum Beispiel Antibiotika können die Darmflora und damit die Darmfunktionen leicht aus dem Gleichgewicht bringen. Die Anzahl nützlicher Bakterien wird verringert, während sich potentiell krankheitserregende Keime im Darm leichter vermehren. Oft sind Darmbeschwerden wie Durchfall, Blähungen, Völlegefühl, Verstopfung und Bauchschmerzen die Folge. Zusätzlich ist bei einer gestörten Darmflora auch das darmgebundene Immunsystem geschwächt, wodurch das Risiko für Infektionen zunimmt.

Hier hilft Omniflora N aus der Apotheke auf sanfte und natürliche Weise – mit körpereigenen milchsäureproduzierenden Bakterien (Lactobacillus gasseri und Bifidobakterium longum). Während einer Mahlzeit eingenommen, überwinden Sie den sauren Magentrakt noch lebens- und vermehrungsfähig und gelangen in ausreichender Konzentration in den Darm. Somit wird der Wiederaufbau des natürlichen bakteriellen Gleichgewichts der Darmflora unterstützt. Das Besondere an dem Probiotikum: Es enthält zwei verschiedene, körpereigene Bakterienstämme aus verschiedenen Darmabschnitten. Damit kann es seine Wirkung sowohl im Dünn- als auch im Dickdarm entfalten.

Eine gesunde Darmflora erledigt wichtige Aufgaben

Unser Darm ist von zahlreichen Mikroorganismen, überwiegend Bakterien, besiedelt. Sie spielen eine wichtige Rolle für die Darmgesundheit. Außerdem trainieren sie das Immunsystem, bilden Vitamine und helfen bei der Verwertung der Nahrungsbestandteile. Bei ungünstiger, ungewohnter Ernährung, bestimmten Krankheiten, die zum Beispiel mit Durchfällen einhergehen und durch die Einnahme von Antibiotika kann das Gleichgewicht der vielen Kleinstlebewesen im Darm durcheinandergeraten. Dann können krankmachende Keime, wie beispielsweise schädliche Bakterien und Pilze, die Oberhand gewinnen.

Omniflora N Hartkapseln können dazu beitragen, das gesunde Gleichgewicht der Darmflora wiederherzustellen.

Welche Wirkstoffe enthalten Omniflora N Hartkapseln?

Omniflora ist ein traditionell angewendetes Arzneimittel, dass vermehrungsfähige Keime, wie Bifidobakterien und Laktobazillen, enthält. Diese Milchsäurebakterien haben auch den größten Anteil an unserer natürlichen Darmflora. Bifidobakterien und Laktobazillen befinden sich in einer magensaftresistente Hartkapsel. Mit der Nahrung aufgenommen, löst sich die Kapsel erst im Dünndarm auf, sodass die Kulturen unbeschadet die Magensäure passieren können. Sie vermehren sich und siedeln sich im Dickdarm und im Dünndarm an. Damit kann einer Fehlbesiedelung durch krankmachende Keime vorgebeugt werden.

Einnahme von Omniflora N Hartkapseln

Bei unklaren Beschwerden wie Blähungen, Darmträgheit oder häufigem Völlegefühl kann die Zusammensetzung der natürlichen Darmflora aus dem Gleichgewicht geraten sein. Hier kann Omniflora N die Darmfunktion unterstützen. Beispielsweise kann Omniflora N während und nach einer Antibiotikabehandlung begleitend eingenommen werden, am besten zeitversetzt zum Antibiotikum. Auch eine langfristige Einnahme ist möglich.

Kinder unter 1 Jahr sollten Omniflora nicht einnehmen.

Pflichtangaben:
Omniflora N Wirkstoffe: Lyophilisat aus Lactobacillus gasseri, Lyophilisat aus Bifidobacterium longum Anwendungsgebiete: Traditionell angewendet als mild wirksames Arzneimittel zur Unterstützung der Darmfunktion, z.B. bei Darmträgheit und Durchfall. Warnhinweis: Enthält Lactose und Sucrose (Zucker). Apothekenpflichtig. Stand: 10/2016. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

 

Anwendung

Erwachsene nehmen 3-mal täglich 1 Hartkapsel ein. Bei akuten Darmbeschwerden können bis zu 3-mal täglich 2 Hartkapseln eingenommen werden. Nach Abklingen der Beschwerden wird eine Erhaltungsdosis von 1 Hartkapsel täglich empfohlen.

Kinder ab dem vollendeten 1. Lebensjahr erhalten nach ärztlicher Rücksprache 1- bis 2-mal täglich 1 Hartkapsel.

Die Hartkapseln sollen zu den Mahlzeiten unzerkaut mit etwas Flüssigkeit eingenommen werden. Für die Verabreichung an Kleinkinder sollte die Hartkapsel geöffnet und der Inhalt einer kleinen Menge lauwarmer Flüssigkeit oder Brei beigemischt werden. Das Gemisch sollte sofort eingenommen werden.

Hinweise

Enthält: Lactose und Sucrose (Zucker)

Inhaltsstoffe

Wirkstoffe je 1 Hartkapsel enthält:

  • 25 mg Lyophilisat aus Lactobacillus gasseri entsprechend 8 x 108 bis 8 x 109 KBE/g mit Rest-Kulturmedium*
  • 25 mg Lyophilisat Bifidobacterium longum entsprechend 8 x 108 bis 8 x 109 KBE/g mit Rest-Kulturmedium*

 

Sonstige Bestandteile: Gelatine, Lactose, gefälltes Siliciumdioxid, Natriumdodecylsulfat

*Ausgangsstoffe der Rest-Kulturmedien: H-Vollmilch, Pepton, Natriumhydroxid, Natriumcarbonat, Calciumcarbonat, Ascorbinsäure, Lactose-Monohydrat, Sucrose (Zucker), Gelatine

Wichtiger Hinweis:

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

 

Adresse des Anbieter/Hersteller

GlaxoSmithKline Consumer Healthcare
Barthstr. 4
80339 München

PZN 04994871
Anbieter GlaxoSmithKline Consumer Healthcare
Packungsgröße 20 St
Produktname Omniflora N
Darreichungsform Hartkapseln
Trad. Arzneimittel ja
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

Die Hartkapseln sollen zu den Mahlzeiten unzerkaut mit etwas Flüssigkeit eingenommen werden.

Für die Verabreichung an Kleinkinder sollte die Hartkapsel geöffnet und der Inhalt einer kleinen Menge lauwarmer Flüssigkeit oder Brei beigemischt werden. Das Gemisch sollte sofort eingenommen werden.

Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Soweit nicht anders verordnet, nehmen

Erwachsene 3-mal täglich 1 Hartkapsel ein. Bei akuten Darmbeschwerden können bis zu 3-mal täglich 2 Hartkapseln eingenommen werden. Nach Abklingen der Beschwerden wird eine Erhaltungsdosis von 1 Hartkapsel täglich empfohlen.

Kinder ab dem vollendeten 1. Lebensjahr erhalten 1 - 2-mal täglich 1 Hartkapsel.

 

Dauer der Anwendung

Die Einnahmedauer ist prinzipiell nicht beschränkt. Bei Auftreten von akuten oder länger andauernden Beschwerden bzw. unklaren Beschwerden im Magen-Darm-Bereich sollte ein Arzt aufgesucht werden. Grundsätzlich ist bei Durchfällen, die länger als 2 Tage anhalten, Blutbeimengungen aufweisen oder mit Fieber und Kreislaufstörungen einhergehen, ein Arzt aufzusuchen.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist.

 

Überdosierung

Im Falle einer beabsichtigten oder versehentlichen Überdosierung, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

 

Vergessene Einnahme

Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

 

Abbruch der Therapie

Unterbrechen Sie die Behandlung oder beenden Sie die Anwendung vorzeitig, so kann es sein, dass sich die gewünschte Wirkung nicht einstellt. Nehmen Sie deshalb bitte Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie die Behandlung beenden oder unterbrechen wollen.

Dieses Arzneimittel ist ein traditionelles Magen-Darm-Arzneimittel. Es enthält Milchsäurebakterien, die den Aufbau der Darmflora und die Darmfunktion unterstützen.


Anwendungsgebiet

Traditionell angewendet als mild wirksames Arzneimittel zur Unterstützung der Darmfunktion, z. B. bei Darmträgheit und Durchfall.

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass das Arzneimittel bei bestimmten Beschwerden helfen kann.
Die Schleimhäute des Menschen sind in gesundem Zustand mit verschiedenen Bakterien- und Pilzarten besiedelt. Milchsäurebakterien, dazu gehört auch der Lactobacillus und Bifidobakterien, zählen zu den wichtigsten Bewohnern des Dünndarmbereichs. Indem sie Milchsäure bilden, entsteht ein leicht saures Milieu im Darm, das die Ausbreitung unerwünschter Krankheitserreger behindert. Zudem stimulieren sie das Immunsystem. Milchsäurebakterien finden bei Infektionen der Schleimhäute, vor allem im Darmbereich Einsatz, z.B. bei Durchfall oder Darmträgheit.

Bezogen auf 1 Stück:

  • 25 mg Bifidobacterium Lyophilisat
  • Rest-Kulturmedium
  • 25 mg Lactobacillus gasseri Kulturlyophilisat
  • + Gelatine
  • + Lactose
  • + Glucose
  • + Galactose
  • + Natrium dodecylsulfat
  • + Saccharose
  • + Silicium dioxid, gefällt
  • 0.005 BE Gesamt Kohlenhydrate

Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden

- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber einem der Wirkstoffe oder einem der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind;

- bei akutem Durchfall mit hohem Fieber oder Blutbeimengungen;

- bei Kindern unter 1 Jahr;

- von Patienten mit geschwächter Immunabwehr (z. B. HIV-Infektion, Organtransplantation, Leukämie, bösartigen Tumoren, Bestrahlung, Chemotherapie, langzeitig hochdosierte Kortisonbehandlung) wegen des bisher nicht einschätzbaren Risikos einer generalisierten Besiedelung mit den Wirkstoffen Lactobacillus gasseri und Bifidobacterium longum.

... ...

Wie alle Arzneimittel kann dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10

Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100

Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000

Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000

Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000

Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

In seltenen Fällen können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Bei gleichzeitiger Gabe von Antibiotika kann die Wirksamkeit dieses Arzneimittels herabgesetzt werden.

...

Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Zur Anwendung dieses Arzneimittels in Schwangerschaft und Stillzeit liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Aus der verbreiteten Anwendung von Lactobacillus gasseri und Bifidobacterium longum als Arzneimittel oder in Lebensmitteln haben sich bisher keine Anhaltspunkte für Risiken ergeben; dennoch wird wegen der ungenügenden Untersuchungen die Einnahme dieses Arzneimittels in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht empfohlen.

...

Bei Auftreten von akuten oder länger andauernden Beschwerden bzw. unklaren Beschwerden im Magen-Darm-Bereich sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Die Anwendung dieses Arzneimittels hat lediglich unterstützenden Charakter und darf im Erkrankungsfall nur als Ergänzung zu sonstigen wirksamen Therapiemaßnahmen erfolgen. Bei der Unterstützung der Darmfunktion bei Durchfall muss, insbesondere bei Kindern und älteren Menschen, auf Ersatz von Flüssigkeit und Elektrolyten als wichtigste therapeutische Maßnahme geachtet werden. Grundsätzlich ist bei Durchfällen, die länger als 2 Tage anhalten, Blutbeimengungen aufweisen oder mit Fieber und Kreislaufstörungen einhergehen, ein Arzt aufzusuchen.

Bei Patienten mit akuter Pankreatitis ist vor der Einnahme eine Rücksprache mit dem Arzt erforderlich.


Kinder

Bei Kleinkindern bis zum vollendeten 2. Lebensjahr ist vor der Anwendung eine Rücksprache mit dem Arzt erforderlich.

 

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen

Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

 

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Dieses Arzneimittel soll nach dem angegebenen Verfallsdatum nicht mehr eingenommen werden.

...