1. Kategorien

OPTOVIT select 1.000 I.E. Kapseln 100 St

(0) - Produkt jetzt bewerten
OPTOVIT select 1.000 I.E. Kapseln
Abbildung ähnlich
-16%*
PZN: 02750780
Packungsgröße: 100 Stück
Darreichungsform: Kapseln
Hersteller: HERMES Arzneimittel GmbH
verfügbar

Alternative Packungsgrößen:
AVP² 81,27 € ( -16%*)
Beipackzettel
> Weitere Produktinformationen
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

Produkt Beschreibung / Pflichtangaben - OPTOVIT select 1.000 I.E. Kapseln 100 St

Optovit select

Optovit select – die Start-Therapie

Ein Mangel an Gelenkvitamin E kann die Ursache entzündlicher Beschwerden sein. Die tägliche Gabe von Optovit mit 1.000 I.E.* Vitamin E versorgt die Gelenkzellen mit essenziellem Vitamin E und kann so Gelenkbeschwerden positiv beeinflussen.
Produktbeschreibung

Apothekenpflichtiges Arzneimittel zur Behandlung eines Vitamin E-Mangels, der eine der Ursachen für entzündliche Gelenkbeschwerden sein kann.
Zusammensetzung

1 Weichkapsel enthält 671,37 Milligramm RRR-alpha-Tocopherol (1.000 I.E. Vitamin E pflanzlicher Herkunft).
Anwendung

Arzneimittel für den erhöhten Vitamin-E-Bedarf bei Gelenkbeschwerden. Optovit select empfiehlt sich als Start-Therapie oder Gelenkkur.
Einnahme-Empfehlung

Erwachsene nahmen täglich 1 Kapsel Optovit select zu einer Mahlzeit ein. Die Dauer der Einnahme ist abhängig vom Verlauf der Grunderkrankung. Es wird eine kurmäßige Einnahme über mehrere Wochen empfohlen.
Die Weichkapseln werden unzerkaut mit etwas Flüssigkeit eingenommen.
Bezugsquellen

Nur in Ihrer Apotheke!

Gebrauchsinformation (Download) http://www.optovit.de/fileadmin/user_upload/Downloads/Optovit_Select_Gebrauchsinformation_0708.pdf

Optovit® select. Wirkstoff: RRR-alpha-Tocopherol (Vitamin E). Anwendungsgebiete: Optovit® select ist ein Vitaminpräparat zur Behandlung eines Vitamin E-Mangels. Optovit® select ist nicht geeignet zur Behandlung von Vitamin E-Mangelzuständen, die mit einer gestörten Aufnahme von Vitamin E aus dem Darm einhergehen. In diesen Fällen stehen parenterale Zubereitungen (Spritzen) zur Verfügung. Enthält Sorbitol und Sojaöl. Sojaöl (Ph. Eur.) kann sehr selten allergische Reaktionen hervorrufen. Packungsbeilage beachten. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke. HERMES ARZNEIMITTEL GMBH - 82049 Großhesselohe/München.

*I.E. = Internationale Einheiten. Geläufige und standardisierte Mengenangabe bei Vitamin-E-Präparaten. 1.000 I.E. entsprechen rund 670 Milligramm natürlichem Vitamin E (RRR-alpha-Tocopherol)

PZN 02750780
Anbieter HERMES Arzneimittel GmbH
Georg-Kalb-Straße 5-8
D-82049 Pullach im Isartal
Packungsgröße 100 St
Produktname
Darreichungsform Kapseln
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

  • Nehmen Sie die Weichkapsel bitte unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit (vorzugsweise ein Glas Trinkwasser [200 ml]) ein.

  • Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
    • Erwachsene:
      • Erwachsene nehmen täglich 1 Weichkapsel ein (entsprechend 671,37mg RRR-a-Tocopherol).
  • Die Dauer der Einnahme ist abhängig vom Verlauf der Grunderkrankung. Fragen Sie hierzu bitte Ihren Arzt.

 

  • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten
    • Gefährliche Krankheitserscheinungen infolge einer Überdosierung (Hypervitaminose) sind nicht bekannt.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben
    • Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Fahren Sie mit der Anwendung fort, so wie es in der Dosierungsanleitung beschrieben ist.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bezogen auf 1 Stück:

  • 1000 IE RRR-alpha-Tocopherol
  • 671.37 mg RRR-alpha-Tocopherol Äquivalent
  • + Gelatine
  • + Glycerol
  • + Öle, pflanzlich
  • + Sojabohnenöl
  • + Sorbitol
  • + Wasser, gereinigt

  • Dieses Arzneimittel darf nicht eingenommen werden,
    • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Vitamin E oder einen der sonstigen Bestandteile sind.

... ...
  • Wie alle Arzneimittel kann dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
    • Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
    • Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
    • Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1000
    • Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10 000
    • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10 000
    • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar
  • Bei längerer Einnahme von Dosen über 400 mg RRR-a-Tocopherol pro Tag (entsprechend einer Weichkapsel) kann es zu einer Senkung des Schilddrüsenhormonspiegels im Blut kommen.
  • Sehr selten treten bei hohen Dosen im Bereich von 800 mg RRR-a-Tocopherol pro Tag (entsprechend zwei Weichkapseln) Magen-Darmbeschwerden auf.
  • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.
  • Die Wirkung dieses Arzneimittels wird wie folgt beeinflusst:
    • Die Wirkung kann bei gleichzeitiger Gabe von eisenhaltigen Arzneimitteln vermindert werden.
  • Die Wirkung nachfolgend genannter Arzneistoffe bzw. Präparategruppen kann bei gleichzeitiger Behandlung beeinflusst werden:
    • Die Hemmung der Blutgerinnung durch Arzneistoffe aus der Gruppe der Vitamin K Antagonisten (Phenprocoumon, Warfarin, Dicumarol) kann bei gleichzeitiger Einnahme von Vitamin E verstärkt werden. Die Blutgerinnung ist daher sorgfältig zu überwachen.
  • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
...
  • Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • In der Schwangerschaft sollten Sie täglich 13 mg Vitamin E zu sich nehmen.
  • Vitamin E passiert die Plazenta. Bislang wurden beim ungeborenen Kind (auch bei höheren Einnahmemengen) keine Schädigungen beobachtet.
  • In der Stillzeit sollten Sie täglich 17 mg Vitamin E zu sich nehmen. Vitamin E gelangt in die Muttermilch.
...
  • Besondere Vorsicht bei der Einnahme ist erforderlich,
    • wenn Sie gleichzeitig bestimmte Arzneimittel zur Hemmung der Blutgerinnung einnehmen. Befragen Sie hierzu bitte Ihren Arzt.
    • wenn bei Ihnen gleichzeitig ein Vitamin K-Mangel besteht. Bei durch Malabsorption bedingtem, kombinierten Vitamin E- und Vitamin K-Mangel ist die Blutgerinnung sorgfältig zu überwachen, da es in Einzelfällen zu einem starken Abfall von Vitamin K kam. Befragen Sie hierzu bitte Ihren Arzt.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.
...