Sinupret extract überzogene Tabletten 40 St

PZN: 09285547
Packungsgröße: 40 Stück
Grundpreis: 0,44 € / 1 Stück
Darreichungsform: Überzogene Tabletten
Hersteller: Bionorica SE
Lieferzeit: 1-3 Werktage

Alternative Packungsgrößen:

Produkt Beschreibung / Pflichtangaben - SINUPRET extract überzogene Tabletten 40 St

SINUPRET extract überzogene Tabletten

Bei akuten, unkomplizierten Entzündungen der Nasennebenhöhlen (akute, unkomplizierte Rhinosinusitis.

Sinupret extract - noch konzentrierter als bisher. Durch ein spezielles Extraktionsverfahren können die aktiven Inhaltsstoffe der einzigartigen 5-Pflanzen-Kombination in 4-fach erhöhter Konzentration gewonnen werden.

Entsprechend stark ist die Wirkung: Sinupret® extract wirkt auch ursächlich gegen eine akute Rhinosinusitis. Das heißt, es bekämpft nicht nur die Symptome, sondern tatsächlich die Krankheit selber.

Es löst den lästigen Schleim, öffnet die Nase und befreit den Kopf vom unangenehmen Druck. Und das auf ganz natürlichem Weg.

Klinisch nachgewiesene Wirksamkeit

Die starke Wirksamkeit bei gleichzeitig bewährter Verträglichkeit von Sinupret® eXtract gegen Nasennebenhöhlenentzündungen konnte eindrucksvoll in einer aktuellen, nach hohen wissenschaftlichen Standards durchgeführten klinischen Studie nachgewiesen werden.

Sinupret® eXtract zeigte schnelle und starke Wirksamkeit unter anderem gegen:

  • eine verstopfte Nase und
  • den äußerst unangenehmen Druckkopfschmerz

Im Vergleich zu Placebo ergab sich nach einer Woche Therapie mit Sinupret® eXtract für das Symptom "Druckkopfschmerz" bereits ein deutlicher Genesungsvorsprung von fast 2 Tagen. Das bedeutet, dass die Patienten fast 2 Tage früher wieder fit1 waren.

Bioflavonoide

Flavonoide sind die häufigsten sekundären Pflanzeninhaltsstoffe. Sie kommen in vielen Früchten vor (u.a. in Beeren, Apfelschalen, Zitrusfrüchten), in Gemüse (Brokkoli, Sellerie), Salat, Blüten und Gartenkräutern, in Rotwein und Tee. Mehr als 500 verschiedene Flavonoide sind bekannt, viele von ihnen tragen zu Geruch und Farbe von Blüten, Früchten und Gemüse bei. Der Name leitet sich von lateinisch „flavus“ = „gelb“ ab, da die meisten Flavonoide in ihrer reinen Form eine gelbliche Farbe aufweisen. Chemisch zählen Flavonoide zu den phenolischen Verbindungen (deshalb früher auch „Vitamin P“ genannt). Bioflavonoide werden in Pflanzen produziert und in deren Vakuloren gespeichert.

Die 5-Pflanzen-Kombination bestehend aus Enzianwurzel, Schlüsselblumenblüten, Ampferkraut, Holunderblüten und Eisenkraut in Sinupret® enthält eine Fülle verschiedener Bioflavonoide. Die Blüten der Schlüsselblume enthalten z.B. Gossypetin, Rutin und Isoquercetin. Für Ampferkraut können beispielsweise Hyperosid und Quercetin und für Eisenkraut Luteolin und Apigenin genannt werden. Bei Holunderblüten wurde u.a. Naringenin, Rutin, Quercetin und Kaempferol nachgewiesen.

PZN 09285547
Anbieter Bionorica SE
Packungsgröße 40 St
Produktname Sinupret extract
Darreichungsform Überzogene Tabletten
Pfl. Arzneimittel ja
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

  • Das Arzneimittel wird 3-mal täglich (morgens, mittags, abends) unzerkaut mit etwas Flüssigkeit (z. B. einem Glas Wasser) geschluckt. Es kann zum Essen, mit Getränken oder auch unabhängig von den Mahlzeiten eingenommen werden. Wenn Sie einen empfindlichen Magen haben, sollten Sie das Arzneimittel am besten nach den Mahlzeiten einnehmen.

  • Nehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
    • Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren nehmen 3-mal täglich 1 überzogene Tablette ein.
    • Für Kinder unter 12 Jahren ist die Anwendung nicht vorgesehen.
    • Für konkrete Dosierungsempfehlungen bei eingeschränkter Nieren-/Leberfunktion gibt es keine hinreichenden Daten.

 

  • Dauer der Anwendung:
    • Die Dauer der Anwendung beträgt, soweit nicht anders verordnet: 7 - 14 Tage. Falls bis dahin keine Besserung eintritt, suchen Sie bitte einen Arzt auf.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben als Sie sollten:
    • Wenn Sie eine größere Menge des Arzneimittels eingenommen haben als Sie sollten, benachrichtigen Sie bitte einen Arzt. Dieser kann über gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden. Möglicherweise treten die unten aufgeführten Nebenwirkungen (z. B. Übelkeit, Magenschmerzen, Durchfall) verstärkt auf.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben:
    • Wenn Sie versehentlich einmal zu wenig eingenommen haben oder die Einnahme vergessen haben, nehmen Sie beim nächsten Mal nicht etwa die doppelte Menge ein, sondern fahren Sie mit der Einnahme fort wie von Ihrem Arzt verordnet oder hier beschrieben.

 

  • Wenn Sie die Einnahme abbrechen:
    • Das Absetzen des Arzneimittels ist in der Regel unbedenklich.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Das Arzneimittel ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Entzündungen der Nasennebenhöhlen.
  • Es wird angewendet bei akuten, unkomplizierten Entzündungen der Nasennebenhöhlen.

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen mehreren Pflanzen und wirken als natürliches Gemisch. Sowohl die einzelnen Pflanzen für sich, als vor allem auch das Gemisch haben eine schleimlösende Wirkung.

bezogen auf 1 Stück

36.92 mg Ampferkraut Trockenextrakt, Auszugsmittel: Ethanol 51% (m/m)

36.92 mg Eisenkraut Trockenextrakt, Auszugsmittel: Ethanol 51% (m/m)

12.31 mg Enzianwurzel Trockenextrakt, Auszugsmittel: Ethanol 51% (m/m)

36.92 mg Holunderblüten Trockenextrakt, Auszugsmittel: Ethanol 51% (m/m)

36.92 mg Primelblüten Trockenextrakt, Auszugsmittel: Ethanol 51% (m/m)

+ Arabisches Gummi, sprühgetrocknet

+ Calcium carbonat

+ Carnaubawachs

+ Cellulose Pulver

+ Cellulose, mikrokristallin

+ Chlorophyll Pulver 25%

+ Dextrin

+ Glucose Sirup

+ Hypromellose

+ Indigocarmin, Aluminiumsalz

+ Magnesium stearat (Ph. Eur.) [pflanzlich]

+ Maltodextrin

+ Riboflavin

+ Saccharose

+ Silicium dioxid, hochdispers

+ Silicium dioxid, hochdispers, amorph, hydrophob

+ Stearinsäure

+ Talkum

+ Titan dioxid

 

  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden,
    • bei bestehenden Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren oder
    • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Enzianwurzel, Eisenkraut, Ampferkraut, Holunderblüten, Schlüsselblumenblüten oder einem der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels sind.

  • Wie alle Arzneimittel kann dieses Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Bedeutsame Nebenwirkungen oder Zeichen, auf die Sie achten sollten, und Maßnahmen, wenn Sie betroffen sind:
    • Häufige Nebenwirkungen (1 bis 10 Behandelte von 100)
      • Magen-Darm-Beschwerden z. B. Übelkeit, Blähungen, Durchfall, Mundtrockenheit, Magenschmerzen.
    • Gelegentliche Nebenwirkungen (1 bis 10 Behandelte von 1000)
      • Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut (z. B. Hautausschlag, Hautrötung, Juckreiz), Schwindel.
    • Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar)
      • Schwere allergische Reaktionen (Lippen-, Zungen- und Rachen- und/oder Kehlkopfschwellung mit Atemwegsverengung, Atemnot, Gesichtsschwellung)
      • Bei den ersten Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion darf das Arzneimittel nicht nochmals eingenommen werden.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.

  • Bei Einnahme mit anderen Arzneimitteln:
    • Es wurden keine systematischen Wechselwirkungsstudien durchgeführt. Eine Verstärkung oder Abschwächung der Wirkung anderer Arzneimittel kann daher nicht ausgeschlossen werden.
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

  • Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Schwangerschaft
    • Aus Vorsichtsgründen soll eine Anwendung während der Schwangerschaft vermieden werden.
  • Stillzeit
    • Es ist nicht bekannt, ob die Wirkstoffe des Arzneimittels in die Muttermilch übergehen. Sie sollten das Präparat während der Stillzeit nicht anwenden.

  • Besondere Vorsicht bei der Einnahme ist erforderlich:
    • Bei Beschwerden, die länger als 7 - 14 Tage andauern, sich verschlimmern oder periodisch wiederkehren, beim Auftreten von Nasenbluten, starken Schmerzen, eitrigem Nasensekret, Sehstörungen, Asymmetrie des Mittelgesichts oder der Augen oder Taubheitsgefühl im Gesicht sollte ein Arzt aufgesucht werden, da diese Symptome oder Befunde für alle Formen einer Rhinosinusitis ganz grundsätzlich als ernste Warnhinweise gelten, die eine fachärztliche Untersuchung und dringliche Behandlung erforderlich machen.
    • Bei bekannten Magenentzündungen und Patienten mit einem empfindlichen Magen ist besondere Vorsicht bei der Einnahme erforderlich. Sie sollten das Arzneimittel am besten nach den Mahlzeiten und mit einem Glas Wasser einnehmen.
  • Kinder:
    • Das Arzneimittel sollte bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.
    • Es liegen zur Anwendung des Arzneimittels bei Kindern unter 12 Jahren bislang keine ausreichenden Untersuchungen vor.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Produktbewertungen zu - SINUPRET extract überzogene Tabletten 40 St


Produktbewertungen

6 Bewertung(en) mit durchschnittlich 4.8 von 5 möglichen Sternen, was der Note "sehr gut" entspricht.
  • Ingo E. schrieb am 21.09.2018

    Sinupret extract hat mir super geholfen als meine Nasennebenhöhlen entzündet waren, kann ich nur jedem empfehlen, da es zudem noch schnell wirkt.

  • Stephan B. schrieb am 14.08.2018

    Als bei meiner Erkältung die Nasennebenhöhlen zu waren hat man mir Sinupret extract empfohlen, dies hat mir super geholfen, bei diesen Beschwerden werde ich dies jetzt immer nehmen.

  • Käthe D. schrieb am 16.06.2017

    Bei der letzten Nasennebnhölenentzündung meinte mein Arzt ich soll erstmal die SINUPRET EXTRACT ausprobieren bevor ich Antibiotika nehme und was soll ich sagen schon am zweiten Tag wurden die Beschwerden deutlich besser und nach fünf tagen war alles weg. Ich bin richtig begeistert

  • Manfred L. schrieb am 08.05.2017

    Nach einem Tag ging der Druck im Kopf zurück und der Schleim verflüssigte sich ! Sehr zu empfehlen

  • Cornelia S. schrieb am 09.08.2016

    Die Tabletten verwende ich nur bei einer Nasennebenhöhlenentzündung. Sie helfen sehr gut und wirken schnell. Die Symptome sind schnell gelindert.