Sehr geehrte Kundinnen und Kunden  +++  Erhöhte Nachfrage durch Coronavirus  +++  Artikel des täglichen Bedarfs möglicherweise kurzfristig nicht verfügbar !  +++  Wir bitten um Ihr Verständnis  +++
>>> Ab Montag, den 30. März wird Ihnen unser Service-Team aufgrund der Corona-Pandemie telefonisch nur eingeschränkt zur Verfügung stehen. 

Sogoon Filmtabletten 50 St

PZN: 00017845
Packungsgröße: 50 Stück
Grundpreis: 0,26 € / 1 Stück
Darreichungsform: Filmtabletten
Hersteller: Aristo Pharma GmbH
Lieferzeit: 1-3 Werktage

Produkt Beschreibung / Pflichtangaben - SOGOON Filmtabletten 50 St

SOGOON Filmtabletten

Sogoon® Filmtabletten sind ein pflanzliches Arzneimittel bei Erkrankungen des Bewegungs- und Stützapparates.

  • Zur unterstützenden Therapie bei Verschleißerscheinungen des Bewegungsapparates.
  • Bekämpft den Entzündungsschmerz in den Gelenken
  • Abschwellend und schmerzlindernd
  • Anhaltende Wirkung
  • Bewährt auch zur längerfristigen Anwendung
  • Für Erwachsene

Sogoon® Filmtabletten, Wirkstoff: Teufelskrallenwurzel-Trockenextrakt, Bei Erwachs. zur unterstützenden Therapie b. Verschleißerscheinungen des Bewegungsapparates.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Enthält Lactose. Packungsbeilage beachten. (Stand Januar 2012). Aristo Pharma GmbH, Wallenroder Straße 8-10, 13435 Berlin.

PZN 00017845
Anbieter Aristo Pharma GmbH
Packungsgröße 50 St
Packungsnorm N2
Produktname Sogoon
Darreichungsform Filmtabletten
Monopräparat ja
Wirksubstanz Teufelskrallenwurzel-Trockenextrakt (4,4-5:1); Auszugsmittel: Ethanol 60% (V/V)
Pfl. Arzneimittel ja
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

Die Filmtabletten sollen morgens und abends zu den Mahlzeiten mit etwas Flüssigkeit eingenommen werden.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:

Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren nehmen 2-mal täglich 1 Filmtablette ein.

 

Behandlungsdauer:

Das Arzneimittel soll bis zum Eintritt der Beschwerdefreiheit eingenommen werden. Bei andauernden Beschwerden ist ein Arzt aufzusuchen.

 

Vergessene Einnahme:

Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Das Arzneimittel wird angewendet zur unterstützenden Therapie bei Verschleißerscheinungen des Bewegungsapparates.

 

Hinweis:

Bei akuten Zuständen, die z. B. mit Rötung, Schwellung oder Überwärmung von Gelenken einhergehen, sowie andauernden Beschwerden ist ein Arzt aufzusuchen.

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen der Pflanze Teufelskralle und wirken als natürliches Gemisch. Zu der Pflanze selbst:
- Aussehen: mehrjährige, niederliegende Pflanze mit stark entwickeltem Wurzelsystem; graugrüne, gelappte Blätter, große trichterförmige violette Blüten
- Vorkommen: Kalahari-Wüste (Südafrika)
- Hauptsächliche Inhaltsstoffe: Bitterstoffe (Harpagosid)
- Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: Extrakte der getrockneten Wurzel
Die Bitterstoffe der Teufelskralle unterdrücken einen körpereigenen Stoff, der für die Bildung von schmerz- und entzündungsauslösenden Substanzen verantwortlich ist. Der bittere Geschmack regt zusätzlich die Verdauung an.

bezogen auf 1 Stück

480 mg Teufelskrallenwurzel Trockenextrakt, (4,4-5:1), Auszugsmittel: Ethanol 60% (V/V)

+ Cellulose, mikrokristallin

+ Eisen (III) oxid

+ Hypromellose

+ Kohlenhydrate

+ Lactose 1-Wasser

+ Macrogol 6000

+ Magnesium stearat

+ Maisstärke

+ Silicium dioxid, hochdispers

+ Titan dioxid

 

Darf nicht eingenommen werden,

- wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Teufelskrallenwurzel-Trockenextrakt oder einen er sonstigen Bestandteile sind

- wenn Sie an Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren leiden.

Sehr selten können Magen-Darm-Beschwerden (z. B. Durchfall, Übelkeit, Blähungen, Erbrechen) sowie Schwindel und Kopfschmerzen auftreten. Sehr selten sind Überempfindlichkeitsreaktionen (Hautausschläge, Nesselsucht, Gesichtsödeme bis hin zum Kreislaufzusammenbruch [anaphylaktischer Schock]) beschrieben worden.

 

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker,wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Zur Anwendung dieses Arzneimittels in Schwangerschaft und Stillzeit liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Es sollte deshalb in Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.

Besondere Vorsicht bei der Einnahme ist erforderlich, wenn Sie an Gallensteinen leiden.

Kinder:

Für die Anwendung bei Kindern liegt kein Erkenntnismaterial vor. Das Arzneimittel sollte deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.

 

Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:

Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

 

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.