Ihr Einkauf
0 Artikel (0,00 €)
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse

Registrieren

Passwort vergessen

Ihr Einkauf
0 Artikel (0,00 €)
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse

-40%*

SOVENTOL Hydrocortisonacetat 0,5% Creme

Abbildung ähnlich

SOVENTOL Hydrocortisonacetat 0,5% Creme 30 g

von MEDICE Arzneimittel Pütter GmbH&Co.KG

ArtikelNr: 10714367
Packungsgröße 30 g
Grundpreis: 25,63 € / 100 g
statt 12,97 € AVP²
Lieferzeit: 1-3 Werktage
nur 7,69 € UVP¹ 12,97 €

SOVENTOL Hydrocortisonacetat 0,5% Creme

 

Beim Kauf einer Packung erhalten Sie pro Bestellung eine Mini-Taschenlampe GRATIS dazu!

Nur solange der Vorrat reicht!

 

Zur Anwendung bei Erwachsenen und Kindern ab 6 Jahren
 

Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen.
 

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an.

• Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.

• Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.

• Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkun gen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

• Wenn Sie sich nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

WAS IST SOVENTOL® HYDROCORTISONACETAT  0,5% UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET? 

Soventol® Hydrocortisonacetat 0,5% ist ein schwach wirksames, niedrig konzentriertes corticosteroidhaltiges Arzneimittel zur kurzzeitigen (maximal 2 Wochen andauernden) äußerlichen Anwendung bei mäßig ausgeprägten entzündlichen und allergischen Hauterkrankungen.

Das Cremogel enthält den Wirkstoff 0,5% des schwach wirksamen Corticosteroid Hydrocortisonacetat. Es wirkt schwach entzündungshemmend.
 

Soventol® Hydrocortisonacetat 0,5% wird angewendet bei   mäßig ausgeprägten geröteten entzündlichen oder allergischen Hauterkrankungen, bei denen schwach wirksame, niedrig konzentrierte Corticosteroide angezeigt sind. 

2. WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON SOVENTOL® HYDROCORTISONACETAT  0,5% BEACHTEN? Soventol® Hydrocortisonacetat 0,5% darf  nicht angewendet werden 

• wenn Sie allergisch gegen Hydrocortisonacetat (Ph. Eur.) oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind (siehe 6. "Weitere Informationen").

• ohne ärztliche Verordnung bei Kindern unter 6 Jahren.

• bei bestimmten Hauterscheinungen (Syphilis, Hauttuberkulose).

• bei Virusinfektionen wie z. B. Windpocken, Herpes oder Gürtelrose.

• bei Hautreaktionen nach Impfungen.

• bei Akne vulgaris oder Akne nach Kortisonbehandlung (Steroid-Akne).

• bei Hautentzündungen in Mundnähe (periorale Dermatitis).

• bei entzündlicher Rötung des Gesichtes (Rosacea).

• im Bereich der Augen.

• auf offenen Wunden.
 

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
 

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Soventol® Hydrocortisonacetat 0,5% anwenden.

Wenn Sie gleichzeitig eine Hautinfektion durch Bakterien oder Pilze haben, muss diese Infektion zusätzlich mit einem anderen Arzneimittel behandelt werden.

Fragen Sie Ihren Arzt um Rat, wenn Sie das Präparat großflächig anwenden oder die behandelte Haut durch einen Verband abdecken wollen.

Sie dürfen Soventol® Hydrocortisonacetat 0,5% nicht  länger als eine Woche auf einem Gebiet von mehr als 1/10 der Körperoberfläche auftragen.

Wenn sich der Zustand verschlechtert oder die Symptome länger als 2 Wochen andauern, sollte die Diagnose überprüft und eine Infektion oder eine Hypersensibilisierung auf das Präparat ausgeschlossen werden.
 

Kinder
 

Klinische Untersuchungen zur Wirksamkeit und Verträglichkeit liegen nur bei Patienten über 18 Jahren vor.

Kinder unter 6 Jahren dürfen nur nach ärztlicher Verordnung mit Soventol® Hydrocortisonacetat 0,5% behandelt  werden. Sollte der Arzt Ihrem Säugling oder Kleinkind Soventol® Hydrocortisonacetat 0,5% verordnet haben, achten Sie bitte darauf, dass Sie die Creme nicht unter Einwegwindeln, Pflastern oder Verbänden anwenden. 

Anwendung von Soventol® Hydrocortisonacetat  0,5% zusammen mit anderen Arzneimitteln 

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/ anzuwenden. Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind nicht bekannt.
 

Anwendung von Soventol® Hydrocortisonacetat 0,5% zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken 

Mit Nahrungsmitteln und Getränken sind bisher keine Wechselwirkungen bekannt.

 

PZN 10714367
Anbieter MEDICE Arzneimittel Pütter GmbH&Co.KG
Packungsgröße 30 g
Packungsnorm N1
Produktname Soventol Hydrocortisonacetat 0,5%
Darreichungsform Creme
Monopräparat ja
Wirksubstanz Hydrocortison acetat
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

  • Das Arzneimittel ist eine Creme zur Anwendung auf der Haut.
  • Bei jeder Anwendung verfahren Sie bitte wie folgt:
    • tragen Sie das Präparat wie alle topischen Kortikosteroide in einer dünnen Schicht auf.
    • geben Sie hierzu eine kleine Menge auf eine Fingerspitze und verreiben Sie die Creme dann leicht auf den erkrankten Hautstellen.

  • Wenden Sie das Präparat immer genau nach der Anweisung an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, wird die Creme 1- bis 2-mal täglich morgens und/oder abends angewendet. Bei Kindern genügt meist eine Anwendung pro Tag.
  • Unter Umständen kann auch die sogenannte Tandem-Therapie sinnvoll sein. Hierbei erfolgt pro Tag einmal die Anwendung des Präparates und nach 12 Stunden die Anwendung einer geeigneten wirkstofffreien Creme/Salbe.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Die Creme darf nur kurzzeitig über maximal 2 Wochen angewendet werden.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben als Sie sollten
    • Im Allgemeinen wird das Präparat auch bei kurzfristiger Anwendung großer Mengen ohne Komplikationen vertragen. Es sind keine besonderen Maßnahmen erforderlich.

 

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben
    • Nach einer vergessenen Einzeldosis wenden Sie bitte nicht die doppelte Menge an, sondern fahren mit der Behandlung in der vorgesehenen Dosis fort.

 

  • Wenn Sie die Anwendung abbrechen
    • Wenn Sie die Anwendung abbrechen, sprechen Sie Ihren Arzt oder Apotheker an.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Das Arzneimittel ist eine kortisonhaltige Creme zur Anwendung auf der Haut.
  • Es wird angewendet zur Behandlung von Hauterkrankungen mit geringer Ausprägung, die auf eine äußerliche Behandlung mit schwach wirksamen Kortikosteroiden ansprechen.

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff ist ein verwandter Stoff zum Kortison. Kortison ist ein Hormon, das vom Körper auch selbst hergestellt wird.
Bei Verletzungen läuft die körpereigene Abwehr auf Hochtouren, etliche Botenstoffe und Abwehrzellen strömen zum Ort des Geschehens und vernichten eingedrungene Erreger und durch die Verletzung entstandene Zelltrümmer oder Blutgerinnsel. Diese Arbeit führt in dem betroffenen Gebiet zu Entzündungen und damit verbunden zu Schwellungen, Rötungen und letztlich zu Schmerzen. Der Wirkstoff drosselt diese körpereigenen Abwehrmechanismen, besonders wenn sie - wie etwa bei Allergien - zu übertrieben ausfällt. Er wirkt vor allem auf der Haut entzündungshemmend und beseitigt Juckreiz, Rötungen, Schwellungen und Pusteln.

bezogen auf 1 Gramm

5 mg Hydrocortison acetat

4.48 mg Hydrocortison

+ Acrylat/C10-30 Alkylacrylat Kreuzpolymer

+ Ammoniak

+ Decyl oleat

+ Dinatrium edetat 2-Wasser

+ Isopropyl myristat

+ Isopropylalkohol

+ Macrogol 400

+ Paraffin, dickflüssig

+ Parfümöl

+ Wasser, gereinigt

 

  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden
    • bei Kindern, die noch nicht das 6. Lebensjahr vollendet haben.
    • über einen Zeitraum von mehr als 14 Tagen.
    • bei Überempfindlichkeit gegen Hydocortison oder einen der sonstigen Bestandteile.
    • bei spezifischen Hautprozessen (Hauttuberkulose, Lues).
    • bei virusbedingten Hauterkrankungen, wie Herpes simplex, Herpes zoster (Gürtelrose), Windpocken.
    • bei Hautreaktionen nach Impfungen.
    • bei rosazeaartiger (perioraler) Dermatitis (entzündliche Hauterscheinungen um den Mund mit Rötung und Knötchenbildung), Akne und Rosazea (Gesichtsrötung mit eventuell entzündlichen oder eitrigen Pickeln),
    • bei Pilzinfektionen und bakteriellen Hautinfektionen.
    • unter Okklusivbedingungen (unter Pflastern, Windeln etc.) sowie in den Körperfalten.
    • im Auge und am Augenlid.
    • während des ersten Drittels der Schwangerschaft.

  • Wie alle Arzneimittel kann dieses Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Die Aufzählung umfasst alle bekannt gewordenen Nebenwirkungen unter der Behandlung mit Hydrocortison, auch solche unter höherer Dosierung oder Langzeittherapie.
  • Bedeutsame Nebenwirkungen oder Zeichen, auf die Sie achten sollten, und Maßnahmen, wenn Sie betroffen sind:
    • Wenn Sie von einer der nachfolgend genannten Nebenwirkungen betroffen sind, wenden Sie die Creme nicht weiter an und suchen Sie Ihren Arzt möglichst umgehend auf.
    • Sehr selten (weniger als 1 Behandelter 10 000) kann eine Überempfindlichkeitsreaktion der Haut (allergisches Kontaktekzem) auftreten
  • Andere mögliche Nebenwirkungen
    • Sehr selten (weniger als 1 Behandelter 10 000) sind bei lang dauernder Anwendung folgende örtliche Nebenwirkungen möglich: Hautatrophien (Hautverdünnungen), Änderungen der Hautpigmentierung, Hypertrichose (vermehrte Behaarung), Teleangiektasien (bleibende Erweiterung kleiner Hautgefäße), Striae (Hautstreifen durch Schädigung der elastischen Fasern) und Pustelbildung (Steroidakne).
    • Außerdem sind kurzzeitige Hautreizungen (z. B. Brennen, Rötung) möglich.
    • Bei langfristiger (mehr als 4 Wochen) oder großflächiger Anwendung (über 20 % der Körperoberfläche) sowie unter Okklusivverbänden ist auf eine mögliche Aufnahme des Wirkstoffes in den Körper und entsprechende Nebenwirkungen zu achten.
  • Die Anwendung der Creme auf Wunden kann die Wundheilung stören.
  • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.

  • Bei Anwendung mit anderen Arzneimitteln
    • Es sind keine Wechselwirkungen bekannt.
    • Bitte informieren Sie dennoch Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

  • Schwangerschaft
    • Während des ersten Drittels der Schwangerschaft darf die Creme nicht angewendet werden. In späteren Stadien der Schwangerschaft darf das Präparat nur nach sorgfältiger Nutzen-Risiko-Abschätzung angewendet werden. Insbesondere ist während der Schwangerschaft zu vermeiden, dass die Anwendung großflächig, langfristig oder unter okklusiven Verbänden erfolgt.
  • Stillzeit
    • In der Stillzeit sollte abgestillt werden, wenn das Präparat großflächig oder langfristig angewendet wird, da der in dem Präparat enthaltene Wirkstoff Hydrocortison in die Muttermilch übertritt. Zudem ist ein Kontakt des Säuglings mit den behandelten Hautpartien zu vermeiden.

  • Besondere Vorsicht bei der Anwendung ist erforderlich
    • im besonders empfindlichen Gesichtsbereich. Um Hautveränderungen zu vermeiden, sollte das Präparat daher im Gesicht nur mit besonderer Vorsicht angewendet werden.
    • da eine großflächige Anwendung (d. h. auf mehr als 20% der Körperoberfläche) zu vermeiden ist.
    • bei Kindern über 6 Jahren. Hier sollte die äußerliche Behandlung mit Zurückhaltung und zudem nur kleinflächig (weniger als 10% der Körperoberfläche) erfolgen.
    • bei gleichzeitiger Anwendung der Creme im Genital- oder Analbereich und Latexprodukten (z. B. Kondomen, Diaphragmen). Es kann wegen der eventuell enthaltenen Hilfsstoffe zur Verminderung der Funktionsfähigkeit und damit zur Beeinträchtigung der Sicherheit dieser Produkte kommen.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

PZN 10714367
Anbieter MEDICE Arzneimittel Pütter GmbH&Co.KG
Packungsgröße 30 g
Packungsnorm N1
Produktname Soventol Hydrocortisonacetat 0,5%
Darreichungsform Creme
Monopräparat ja
Wirksubstanz Hydrocortison acetat
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

  • Das Arzneimittel ist eine Creme zur Anwendung auf der Haut.
  • Bei jeder Anwendung verfahren Sie bitte wie folgt:
    • tragen Sie das Präparat wie alle topischen Kortikosteroide in einer dünnen Schicht auf.
    • geben Sie hierzu eine kleine Menge auf eine Fingerspitze und verreiben Sie die Creme dann leicht auf den erkrankten Hautstellen.

  • Wenden Sie das Präparat immer genau nach der Anweisung an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, wird die Creme 1- bis 2-mal täglich morgens und/oder abends angewendet. Bei Kindern genügt meist eine Anwendung pro Tag.
  • Unter Umständen kann auch die sogenannte Tandem-Therapie sinnvoll sein. Hierbei erfolgt pro Tag einmal die Anwendung des Präparates und nach 12 Stunden die Anwendung einer geeigneten wirkstofffreien Creme/Salbe.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Die Creme darf nur kurzzeitig über maximal 2 Wochen angewendet werden.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben als Sie sollten
    • Im Allgemeinen wird das Präparat auch bei kurzfristiger Anwendung großer Mengen ohne Komplikationen vertragen. Es sind keine besonderen Maßnahmen erforderlich.

 

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben
    • Nach einer vergessenen Einzeldosis wenden Sie bitte nicht die doppelte Menge an, sondern fahren mit der Behandlung in der vorgesehenen Dosis fort.

 

  • Wenn Sie die Anwendung abbrechen
    • Wenn Sie die Anwendung abbrechen, sprechen Sie Ihren Arzt oder Apotheker an.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Das Arzneimittel ist eine kortisonhaltige Creme zur Anwendung auf der Haut.
  • Es wird angewendet zur Behandlung von Hauterkrankungen mit geringer Ausprägung, die auf eine äußerliche Behandlung mit schwach wirksamen Kortikosteroiden ansprechen.

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff ist ein verwandter Stoff zum Kortison. Kortison ist ein Hormon, das vom Körper auch selbst hergestellt wird.
Bei Verletzungen läuft die körpereigene Abwehr auf Hochtouren, etliche Botenstoffe und Abwehrzellen strömen zum Ort des Geschehens und vernichten eingedrungene Erreger und durch die Verletzung entstandene Zelltrümmer oder Blutgerinnsel. Diese Arbeit führt in dem betroffenen Gebiet zu Entzündungen und damit verbunden zu Schwellungen, Rötungen und letztlich zu Schmerzen. Der Wirkstoff drosselt diese körpereigenen Abwehrmechanismen, besonders wenn sie - wie etwa bei Allergien - zu übertrieben ausfällt. Er wirkt vor allem auf der Haut entzündungshemmend und beseitigt Juckreiz, Rötungen, Schwellungen und Pusteln.

bezogen auf 1 Gramm

5 mg Hydrocortison acetat

4.48 mg Hydrocortison

+ Acrylat/C10-30 Alkylacrylat Kreuzpolymer

+ Ammoniak

+ Decyl oleat

+ Dinatrium edetat 2-Wasser

+ Isopropyl myristat

+ Isopropylalkohol

+ Macrogol 400

+ Paraffin, dickflüssig

+ Parfümöl

+ Wasser, gereinigt

 

  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden
    • bei Kindern, die noch nicht das 6. Lebensjahr vollendet haben.
    • über einen Zeitraum von mehr als 14 Tagen.
    • bei Überempfindlichkeit gegen Hydocortison oder einen der sonstigen Bestandteile.
    • bei spezifischen Hautprozessen (Hauttuberkulose, Lues).
    • bei virusbedingten Hauterkrankungen, wie Herpes simplex, Herpes zoster (Gürtelrose), Windpocken.
    • bei Hautreaktionen nach Impfungen.
    • bei rosazeaartiger (perioraler) Dermatitis (entzündliche Hauterscheinungen um den Mund mit Rötung und Knötchenbildung), Akne und Rosazea (Gesichtsrötung mit eventuell entzündlichen oder eitrigen Pickeln),
    • bei Pilzinfektionen und bakteriellen Hautinfektionen.
    • unter Okklusivbedingungen (unter Pflastern, Windeln etc.) sowie in den Körperfalten.
    • im Auge und am Augenlid.
    • während des ersten Drittels der Schwangerschaft.

  • Wie alle Arzneimittel kann dieses Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Die Aufzählung umfasst alle bekannt gewordenen Nebenwirkungen unter der Behandlung mit Hydrocortison, auch solche unter höherer Dosierung oder Langzeittherapie.
  • Bedeutsame Nebenwirkungen oder Zeichen, auf die Sie achten sollten, und Maßnahmen, wenn Sie betroffen sind:
    • Wenn Sie von einer der nachfolgend genannten Nebenwirkungen betroffen sind, wenden Sie die Creme nicht weiter an und suchen Sie Ihren Arzt möglichst umgehend auf.
    • Sehr selten (weniger als 1 Behandelter 10 000) kann eine Überempfindlichkeitsreaktion der Haut (allergisches Kontaktekzem) auftreten
  • Andere mögliche Nebenwirkungen
    • Sehr selten (weniger als 1 Behandelter 10 000) sind bei lang dauernder Anwendung folgende örtliche Nebenwirkungen möglich: Hautatrophien (Hautverdünnungen), Änderungen der Hautpigmentierung, Hypertrichose (vermehrte Behaarung), Teleangiektasien (bleibende Erweiterung kleiner Hautgefäße), Striae (Hautstreifen durch Schädigung der elastischen Fasern) und Pustelbildung (Steroidakne).
    • Außerdem sind kurzzeitige Hautreizungen (z. B. Brennen, Rötung) möglich.
    • Bei langfristiger (mehr als 4 Wochen) oder großflächiger Anwendung (über 20 % der Körperoberfläche) sowie unter Okklusivverbänden ist auf eine mögliche Aufnahme des Wirkstoffes in den Körper und entsprechende Nebenwirkungen zu achten.
  • Die Anwendung der Creme auf Wunden kann die Wundheilung stören.
  • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.

  • Bei Anwendung mit anderen Arzneimitteln
    • Es sind keine Wechselwirkungen bekannt.
    • Bitte informieren Sie dennoch Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

  • Schwangerschaft
    • Während des ersten Drittels der Schwangerschaft darf die Creme nicht angewendet werden. In späteren Stadien der Schwangerschaft darf das Präparat nur nach sorgfältiger Nutzen-Risiko-Abschätzung angewendet werden. Insbesondere ist während der Schwangerschaft zu vermeiden, dass die Anwendung großflächig, langfristig oder unter okklusiven Verbänden erfolgt.
  • Stillzeit
    • In der Stillzeit sollte abgestillt werden, wenn das Präparat großflächig oder langfristig angewendet wird, da der in dem Präparat enthaltene Wirkstoff Hydrocortison in die Muttermilch übertritt. Zudem ist ein Kontakt des Säuglings mit den behandelten Hautpartien zu vermeiden.

  • Besondere Vorsicht bei der Anwendung ist erforderlich
    • im besonders empfindlichen Gesichtsbereich. Um Hautveränderungen zu vermeiden, sollte das Präparat daher im Gesicht nur mit besonderer Vorsicht angewendet werden.
    • da eine großflächige Anwendung (d. h. auf mehr als 20% der Körperoberfläche) zu vermeiden ist.
    • bei Kindern über 6 Jahren. Hier sollte die äußerliche Behandlung mit Zurückhaltung und zudem nur kleinflächig (weniger als 10% der Körperoberfläche) erfolgen.
    • bei gleichzeitiger Anwendung der Creme im Genital- oder Analbereich und Latexprodukten (z. B. Kondomen, Diaphragmen). Es kann wegen der eventuell enthaltenen Hilfsstoffe zur Verminderung der Funktionsfähigkeit und damit zur Beeinträchtigung der Sicherheit dieser Produkte kommen.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Das könnte Sie auch interessieren:
50 St - 0,03 € / 1 St

Lieferzeit: 1-3 Werktage

nur 1,55 €
AVP² 9,90 €
24 St - 0,23 € / 1 St

Lieferzeit: 1-3 Werktage

nur 5,49 €
AVP² 11,97 €
30 ml - 19,57 € / 100 ml

Lieferzeit: 1-3 Werktage

nur 5,87 €
AVP² 9,90 €
30 g - 25,63 € / 100 g

Lieferzeit: 1-3 Werktage

nur 7,69 €
AVP² 12,97 €
50 g - 10,32 € / 100 g

Lieferzeit: 1-3 Werktage

nur 5,16 €
AVP² 8,71 €
50 g - 14,44 € / 100 g

Lieferzeit: 1-3 Werktage

nur 7,22 €
AVP² 11,80 €
20 g - 14,70 € / 100 g

Lieferzeit: 1-3 Werktage

nur 2,94 €
AVP² 5,11 €
50 ml - 25,80 € / 100 ml

Lieferzeit: 1-3 Werktage

nur 12,90 €
AVP² 20,40 €

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

30 g - 14,60 € / 100 g

Lieferzeit: 1-3 Werktage

nur 4,38 €
AVP² 8,95 €
150 g - 11,17 € / 100 g

Lieferzeit: 1-3 Werktage

nur 16,76 €
AVP² 24,97 €
20 St - 0,05 € / 1 St

Lieferzeit: 1-3 Werktage

nur 1,03 €
AVP² 2,58 €
100 g - 7,64 € / 100 g

Lieferzeit: 1-3 Werktage

nur 7,64 €
AVP² 13,51 €

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten