TANNACOMP Filmtabletten 20 St

Produkt Beschreibung / Pflichtangaben - TANNACOMP Filmtabletten 20 St

Tannacomp® Filmtabletten (20 St.) 

  • Die Alternative zu Motilitätshemmern: Schnelle und zuverlässige Hilfe bei Durchfall; auch zur Behandlung und Vorbeugung von Reisedurchfall geeignet
  • Mit der einzigartigen Wirkstoffkombination aus Tannin und Ethacridin
  • Hochwirksam durch Aktiv-Schutz-Prinzip: Dichtet die Darmwand ab
  • Antibakteriell
  • Wirkt zusätzlich krampflösend

 

Tannacomp®
Die Alternative zu Motilitätshemmern

Bei Durchfall bietet Tannacomp® rasche und zuverlässige Hilfe. Mit Hilfe seiner besonderen Wirkstoffkombination aus Tannin und Ethacridin hilft Tannacomp® gleich mehrfach: Es sorgt für eine rasche Linderung der akuten Symptome, schützt die entzündete Darmwand, normalisiert die Darmfunktion und hat darüber hinaus desinfizierende Eigenschaften. 

 

Besonders hervorzuheben sind auch die krampflösenden Eigenschaften von Tannacomp® – schließlich gehen Durchfall und Bauchkrämpfe häufig miteinander einher.

 

Gut zu wissen: Die normale Darmbewegung wird durch Tannacomp® nicht beeinträchtigt, so dass die Erreger weiterhin aus dem Darm ausgeschieden werden können. Das ist ein besonderer Vorteil gegenüber Arzneimitteln aus der Gruppe der sogenannten „Motilitätshemmer“ wie Loperamid.

 

Tannacomp® ist für Erwachsene und Kinder ab 5 Jahren geeignet und kann auch zur Behandlung von Reisedurchfall eingesetzt werden. Zur Vorbeugung von Reisedurchfall ist Tannacomp® für Erwachsene zugelassen. 

 

Einzigartige Wirkstoffkombination von Tannacomp®
Nur Tannacomp® enthält die einzigartige Wirkstoffkombination aus 

  • Tanninalbuminat
  • Ethacridinlactat

 

  • Natürliches Tannin: Das Aktiv-Schutz-Prinzip

Tannin (Tanninalbuminat) wirkt direkt dort, wo der Durchfall am effizientesten gestoppt werden kann: An der Darmwand selbst. Experten sprechen in diesem Zusammenhang vom „Aktiv-Schutz-Prinzip“: Tannin legt sich wie ein Schutzfilm auf die gereizte Schleimhaut und dichtet diese ab. Die extreme Wassereinschleusung in den Darm wird verhindert und die Darmfunktion normalisiert. Der Durchfall wird auf diese Weise gestoppt. 

 

  • Ethacridin: Antibakteriell und krampflösend

Ethacridin (Ethacridinlactat) rundet das umfassende Wirkspektrum von Tannacomp® ab. Ethacridin besitzt antibakterielle Eigenschaften und wirkt desinfizierend. Es hemmt das Wachstum schädlicher Keime und Erreger. Ethacridin wirkt zusätzlich krampflösend, so dass Bauchkrämpfe rasch gelindert werden können. 

 

Einnahme und Dosierung von Tannacomp®
Nehmen Sie Tannacomp® immer genau nach der Anweisung in der Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

 

Die Dosis und die Häufigkeit der Einnahme richten sich nach dem Schweregrad der Durchfallerkrankung. Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
 

  • Kinder 5 - 14 Jahre:                                                1 Filmtablette 3- bis 4-mal täglich
  • Erwachsene und Jugendliche ab 15 Jahre:            1-2 Filmtabletten 4-mal täglich
  • Erwachsene zur Vorbeugung:                                1 Filmtablette 2-mal täglich

 

Grundsätzlich sollte Tannacomp® bis zum Abklingen des Durchfalls regelmäßig eingenommen werden. Wenn Sie sich nach 3-4 Tagen nicht besser fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt. 

 

Die Filmtabletten werden mit genügend Flüssigkeit vor oder zu den Mahlzeiten eingenommen. Bei Bedarf können Sie die Filmtabletten auch zerkleinern und mit Speisen oder Getränken vermischen.

 

Pflichttext
Tannacomp® 500 mg/ 50 mg Filmtabletten.

Anwendungsgebiete: Behandlung akuter unspezifischer Durchfälle, Prophylaxe und Behandlung von Reisedurchfällen.

Hinweis: Bei schwer verlaufenden Durchfällen, besonders wenn sie mit Fieber und/ oder blutigen Stühlen einhergehen, ist ein Arzt aufzusuchen, da eine spezifische Behandlung erforderlich werden kann. Wenn Sie sich nach 3-4 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Stand: 12/2017. MEDICE Arzneimittel, 58638 Iserlohn.

 

       

  • Die Alternative zu Motilitätshemmern bei Durchfall
  • Hochwirksam durch Aktiv-Schutz-Prinzip: Dichtet die Darmwand ab
  • Antibakteriell
  • Wirkt zusätzlich krampflösend 

 

PZN 01900332
Anbieter MEDICE Arzneimittel Pütter GmbH&Co.KG
Packungsgröße 20 St
Packungsnorm N1
Produktname Tannacomp
Darreichungsform Filmtabletten
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

Die Filmtabletten werden vor oder zu den Mahlzeiten mit genügend Flüssigkeit eingenommen. Bei Bedarf können Sie die Filmtabletten auch zerkleinern und mit Speisen oder Getränken vermischen.

Nehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung in der Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Die Dosis und die Häufigkeit der Gabe richten sich nach dem Schweregrad der Durchfälle. Falls nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:

Kinder 5-14 Jahre: 1 Filmtablette 3- bis 4mal täglich

Erwachsene: 1 -2 Filmtabletten 4mal täglich

Erwachsene zur Vorbeugung: 1 Filmtablette 2mal täglich


Bei Kindern und älteren Menschen können Durchfälle, insbesondere in Kombination mit Erbrechen, in kürzester Zeit zu einem gefährlichen Wasser- und Elektrolytverlust führen. Deshalb muss besonders auf ausreichenden Ersatz von Wasser und Elektrolyten geachtet werden.

 

Behandlungsdauer:

Das Arzneimittel soll bis zum Abklingen des Durchfalls regelmäßig eingenommen werden. Nehmen Sie das Arzneimittel ohne ärztlichen Rat nicht länger als 3-4 Tage ein.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist.

 

Überdosierung:

Das Arzneimittel führt auch bei Überdosierung nicht zu Verstopfung. Schwerwiegende Gesundheitsstörungen als Folge von Überdosierung sind bisher nicht bekannt.

 

Vergessene Einnahme:

Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben, sondern führen Sie die Einnahme, wie in der Dosierungsanleitung beschrieben, fort.

Wenn Sie die Einnahme des Arzneimittels abbrechen:

In diesem Fall kann es zu einem Wiederauftreten der Beschwerden kommen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

 

 

Das Präparat ist ein Magen-Darm-Mittel:

- Behandlung von akuten unspezifischen Durchfällen

- Vorbeugung und Behandlung von Reisedurchfällen

Hinweis: Bei schwer verlaufenden Durchfällen, besonders wenn sie mit Fieber und/oder blutigen Stühlen einhergehen, ist ein Arzt aufzusuchen, da eine spezifische Behandlung erforderlich werden kann

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Das Arzneimittel besteht aus einer Wirkstoffkombination. Der Wirkstoff Ethacridin normalisiert durch seine krampflösende Wirkung die gesteigerte Bewegung des Darmes. Er ist zudem antibakteriell wirksam und senkt die Durchlässigkeit der Darmwand für Flüssigkeiten. So kann einem Durchfall entgegengewirkt werden. Der Wirkstoff Tannin zerfällt nach und nach im Verdauungstrakt. Die Zerfallsprodukte bewirken nach Herstellerangaben, dass sich die Haargefäße, also die feinsten Aufzweigungen der Blutgefäße, in der Schleimhaut zusammenziehen und somit eine Aufnahme schädlicher Stoffe in die Magen- und Darmschleimhaut erschwert wird. Damit wird auch der Aufnahme durchfallauslösender Stoffe vorgebeugt. Durch die zusammenziehenden Eigenschaften des Wirkstoffes kommt es zu einer Normalisierung gereizter Darmschleimhaut.

bezogen auf 1 Stück

50 mg Ethacridin lactat 1-Wasser

35.05 mg Ethacridin

500 mg Tannin-Eiweiß

+ Carboxymethylstärke, Natriumsalz Typ A

+ Cellulose, mikrokristallin

+ Eisen (III) hydroxid oxid x-Wasser

+ Eisen (III) oxid

+ Macrogol 3350

+ Magnesium stearat (Ph. Eur.) [pflanzlich]

+ Poly(vinylalkohol)

+ Silicium dioxid, hochdispers

+ Talkum

+ Titan dioxid

 

Darf nicht eingenommen werden wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Tanninalbuminat (enthält Hühnereiweiß), Ethacridinlactat-Monohydrat oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels sind.

Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:

- Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10

- Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100

- Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000

- Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000

- Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000

- Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar.

 

Erkrankungen des Immunsystems:

Selten: In seltenen Fällen wurden allergische Reaktionen (Überempfindlichkeitsreaktionen) auf Tanninalbuminat und Etha-cridinIactat-Monohydrat beobachtet.

 

Magen-Darm-Trakt:

Hinweis: Der Darminhalt kann nach Einnahme des Arzneimittels aufgrund des Ethacridinlactat-Monohydrat-Anteils eine gelbliche Färbung annehmen.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Eisenhaltige Präparate sollten nicht gleichzeitig mit dem Arzneimittel eingenommen werden, sondern um mehrere Stunden versetzt, da ansonsten die Wirkung des Eisenpräparates vermindert werden kann.

 

Bei Einnahme zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken:

Die Wirkung wird durch eine Diät unterstützt. Neben der bereits genannten Sicherstellung einer ausreichenden Flüssigkeitszufuhr, sollte insbesondere schlackenreiche und stark gewürzte Kost vermieden werden

Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Während der Schwangerschaft, insbesondere in den ersten drei Monaten, und während der Stillzeit sollte das Arzneimittel nur auf ausdrückliche Anweisung des Arztes eingenommen werden.

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Details
PZN 01900332
Anbieter MEDICE Arzneimittel Pütter GmbH&Co.KG
Packungsgröße 20 St
Packungsnorm N1
Produktname Tannacomp
Darreichungsform Filmtabletten
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja
Anwendungshinweise

Die Filmtabletten werden vor oder zu den Mahlzeiten mit genügend Flüssigkeit eingenommen. Bei Bedarf können Sie die Filmtabletten auch zerkleinern und mit Speisen oder Getränken vermischen.

Nehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung in der Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Die Dosis und die Häufigkeit der Gabe richten sich nach dem Schweregrad der Durchfälle. Falls nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:

Kinder 5-14 Jahre: 1 Filmtablette 3- bis 4mal täglich

Erwachsene: 1 -2 Filmtabletten 4mal täglich

Erwachsene zur Vorbeugung: 1 Filmtablette 2mal täglich


Bei Kindern und älteren Menschen können Durchfälle, insbesondere in Kombination mit Erbrechen, in kürzester Zeit zu einem gefährlichen Wasser- und Elektrolytverlust führen. Deshalb muss besonders auf ausreichenden Ersatz von Wasser und Elektrolyten geachtet werden.

 

Behandlungsdauer:

Das Arzneimittel soll bis zum Abklingen des Durchfalls regelmäßig eingenommen werden. Nehmen Sie das Arzneimittel ohne ärztlichen Rat nicht länger als 3-4 Tage ein.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist.

 

Überdosierung:

Das Arzneimittel führt auch bei Überdosierung nicht zu Verstopfung. Schwerwiegende Gesundheitsstörungen als Folge von Überdosierung sind bisher nicht bekannt.

 

Vergessene Einnahme:

Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben, sondern führen Sie die Einnahme, wie in der Dosierungsanleitung beschrieben, fort.

Wenn Sie die Einnahme des Arzneimittels abbrechen:

In diesem Fall kann es zu einem Wiederauftreten der Beschwerden kommen.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

 

 

Anwendungsgebiete

Das Präparat ist ein Magen-Darm-Mittel:

- Behandlung von akuten unspezifischen Durchfällen

- Vorbeugung und Behandlung von Reisedurchfällen

Hinweis: Bei schwer verlaufenden Durchfällen, besonders wenn sie mit Fieber und/oder blutigen Stühlen einhergehen, ist ein Arzt aufzusuchen, da eine spezifische Behandlung erforderlich werden kann

Wirkungsweise

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Das Arzneimittel besteht aus einer Wirkstoffkombination. Der Wirkstoff Ethacridin normalisiert durch seine krampflösende Wirkung die gesteigerte Bewegung des Darmes. Er ist zudem antibakteriell wirksam und senkt die Durchlässigkeit der Darmwand für Flüssigkeiten. So kann einem Durchfall entgegengewirkt werden. Der Wirkstoff Tannin zerfällt nach und nach im Verdauungstrakt. Die Zerfallsprodukte bewirken nach Herstellerangaben, dass sich die Haargefäße, also die feinsten Aufzweigungen der Blutgefäße, in der Schleimhaut zusammenziehen und somit eine Aufnahme schädlicher Stoffe in die Magen- und Darmschleimhaut erschwert wird. Damit wird auch der Aufnahme durchfallauslösender Stoffe vorgebeugt. Durch die zusammenziehenden Eigenschaften des Wirkstoffes kommt es zu einer Normalisierung gereizter Darmschleimhaut.

Zusammensetzung

bezogen auf 1 Stück

50 mg Ethacridin lactat 1-Wasser

35.05 mg Ethacridin

500 mg Tannin-Eiweiß

+ Carboxymethylstärke, Natriumsalz Typ A

+ Cellulose, mikrokristallin

+ Eisen (III) hydroxid oxid x-Wasser

+ Eisen (III) oxid

+ Macrogol 3350

+ Magnesium stearat (Ph. Eur.) [pflanzlich]

+ Poly(vinylalkohol)

+ Silicium dioxid, hochdispers

+ Talkum

+ Titan dioxid

 

Gegenanzeigen

Darf nicht eingenommen werden wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Tanninalbuminat (enthält Hühnereiweiß), Ethacridinlactat-Monohydrat oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels sind.

Nebenwirkungen

Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:

- Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10

- Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100

- Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000

- Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000

- Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000

- Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar.

 

Erkrankungen des Immunsystems:

Selten: In seltenen Fällen wurden allergische Reaktionen (Überempfindlichkeitsreaktionen) auf Tanninalbuminat und Etha-cridinIactat-Monohydrat beobachtet.

 

Magen-Darm-Trakt:

Hinweis: Der Darminhalt kann nach Einnahme des Arzneimittels aufgrund des Ethacridinlactat-Monohydrat-Anteils eine gelbliche Färbung annehmen.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.

Wechselwirkungen

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Eisenhaltige Präparate sollten nicht gleichzeitig mit dem Arzneimittel eingenommen werden, sondern um mehrere Stunden versetzt, da ansonsten die Wirkung des Eisenpräparates vermindert werden kann.

 

Bei Einnahme zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken:

Die Wirkung wird durch eine Diät unterstützt. Neben der bereits genannten Sicherstellung einer ausreichenden Flüssigkeitszufuhr, sollte insbesondere schlackenreiche und stark gewürzte Kost vermieden werden

Warnhinweise

Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Während der Schwangerschaft, insbesondere in den ersten drei Monaten, und während der Stillzeit sollte das Arzneimittel nur auf ausdrückliche Anweisung des Arztes eingenommen werden.

Hinweise

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Produktbewertungen zu - TANNACOMP Filmtabletten 20 St


Diese Produkte könnten Sie auch interessieren

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker. * Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder des Apothekenverkaufspreises (AVP), nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern. ¹ Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP) ² Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung, abzüglich eines Rabatts iHv 5 % bei Zahlung innerhalb von 10 Tagen nach Eingang der Rechnung, abrechnet. Im Falle eines solchen Rabatts ist der tatsächliche Abgabepreis gegenüber den Krankenkassen also um 5 % geringer als der hier ausgewiesene AVP.

Im Gegensatz zum AVP ist die gebräuchliche UVP eine Empfehlung der Hersteller.