1. Augen, Ohren & Nase

VIVIDRIN Azelastin EDO 0,5 mg/ml Augentr.Lsg.i.EDP 20X0.6 ml

(0) - Produkt jetzt bewerten
VIVIDRIN Azelastin EDO 0,5 mg/ml Augentr.Lsg.i.EDP
Abbildung ähnlich
-26%*
PZN: 17538554
Packungsgröße: 20X0.6 ml
Nettofüllmenge: 12 ml
Grundpreis: 607,50 € / 1 l
Darreichungsform: Augentropfen
Hersteller: Dr. Gerhard Mann
Versandfertig: sofort verfügbar

  • ✓ Mit dem bewährten Wirkstoff Azelastin
  • ✓ Praktisch für Unterwegs in Einzeldosis-Ophtiolen
  • ✓ Ohne Konservierungsstoffe
AVP² 9,97 € ( -26%*)
7,29 €
(607,50 € / 1 l) || inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Beipackzettel
PDF Dokumente
Weitere Produktinformationen Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Produkt Beschreibung / Pflichtangaben - VIVIDRIN Azelastin EDO 0,5 mg/ml Augentr.Lsg.i.EDP 20X0.6 ml

Vividrin® Azelastin EDO®

Linderung im Fall der Fälle: Akuthilfe für gereizte Augen bei Heuschnupfen

Blütenpollen, Hausstaubmilben, Tierhaare oder andere körperfremde Substanzen können allergische Reaktionen wie brennende, tränende oder juckende Augen verursachen. Vividrin® Azelastin EDO® wirken minutenschnell und zuverlässig gegen akute Beschwerden am Auge ohne müde zu machen. Das gut verträgliche Arzneimittel mit dem bewährten Wirkstoff Azelastin hilft sowohl bei saisonalen allergischen Symptomen am Auge wie z.B. Heuschnupfen als auch bei nicht saisonaler allergischer Bindehautentzündung (Konjunktivitis).

Produkt auf einen Blick

 

  • Akute Behandlung plötzlich auftretender Symptome
  • Gute Verträglichkeit (ohne Konservierungsstoffe!)
  • Langanhaltende Wirkung von bis zu 24 Stunden bei 2 x täglicher Anwendung1
  • Lange Haltbarkeit auch bei geöffneter Faltschachtel*
  • 3-facher Wirkmechanismus2
  • Für Erwachsene und Kinder3

 

Bei starken, plötzlichen Beschwerden

Bei Allergien schütten Mastzellen vermehrt den Entzündungsbotenstoff Histamin aus und lösen damit eine Immunreaktion aus. Der gut verträgliche Wirkstoff Azelastinhydrochlorid wirkt dreifach gegen die Beschwerden: Er hemmt die Histamin-Rezeptoren und reduziert allergische Symptome wie z.B. Juckreiz oder Rötungen der Augen. Gleichzeitig werden die Mastzellen stabilisiert und die Freisetzung von Histamin gemindert. Zusätzlich wirkt Azelastin antientzündlich.2

Bei Heuschnupfen

Eine Überempfindlichkeit gegen Blüten- und Gräserpollen löst häufig geschwollene, gerötete oder juckende Augen aus. Vividrin® Azelastin EDO® können bei akuten Symptomen innerhalb weniger Minuten langanhaltend und zuverlässig wirken ohne müde zu machen3.

Allergien

Unzählige Auslöser machen der empfindlichen Bindehaut zu schaffen: Allergien gegen Hausstaubmilben, Tierhaare oder Schimmelpilzsporen verursachen unangenehme Beschwerden wie Brennen und Juckreiz. Ein Antiallergikum wie Vividrin® Azelastin EDO® kann die Symptome wirksam und schnell bekämpfen.

Kontraktlinsenträger*innen

Grundsätzlich sollte bei allergischer Bindehautentzündung der Augenarzt bzw- -ärztin befragt werden, ob weiterhin Kontaktlinsen getragen werden dürfen. Ist dies gestattet, sind harte und weiche Kontaktlinsen vor dem Eintropfen herauszunehmen und frühestens 15 Min. danach wieder einzusetzen.

Für Kinder

Auch Kinder sind häufig von einer allergisch bedingten Bindehautentzündung betroffen. Aufgrund der guten Verträglichkeit und schnellen Wirkung sind Vividrin® Azelastin EDO® bei saisonalen Allergien bereits für Kinder ab 4 Jahren geeignet3.

Häufige Fragen & Antworten

Wie lange können Vividrin® Azelastin EDO® angewendet werden?
Während einer Belastung mit Allergenen (Gräser- und Blütenpollen, Hausstaub, etc.) sollten Vividrin® Azelastin EDO® regelmäßig angewendet werden, bis die Beschwerden verschwunden sind. Insgesamt sollte die Behandlung ohne ärztliche Rücksprache nicht länger als sechs Wochen andauern.

Wie oft muss ich Vividrin® Azelastin EDO® anwenden?
Im Falle einer saisonal allergischen Bindehautentzündung ist die empfohlene Dosis – soweit nicht ärztlich anders verordnet – bei Erwachsenen und Kindern ab 4 Jahren 2 x täglich 1 Tropfen in jedes Auge. Die Anwendung kann bei Bedarf auf 4 x täglich erhöht werden.
Bei einer nicht-saisonalen allergischen Bindehautentzündung geben Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren 2 x täglich 1 Tropfen Vividrin® Azelastin EDO® in jedes Auge. Die Anwendung kann bei Bedarf auf 4 x täglich erhöht werden.

Was passiert, wenn ich die Behandlung mit Vividrin® Azelastin EDO® abbreche?
Vividrin® Azelastin EDO® sollten möglichst regelmäßig angewendet werden, bis die Beschwerden verschwunden sind. Bei einer Unterbrechung der Anwendung können die Beschwerden – falls Sie weiterhin Allergenen ausgesetzt sind – erneut auftreten.

1) Friedlaender M., et al. Ophthalmology. 2000; 107:2152-57
2) Horak F. & Zieglmayer UP. Expert Rev. Clin. Immunol. 2009;5(6):659-69
3) Bei saisonaler allergischer Konjunktivitis für Kindern ab 4 Jahren; nicht-saisonal (perennial) ab 12 Jahren: Fachinformation Vividrin® Azelastin EDO® (Stand August 2021)
*Haltbarkeit 24 Monate. Jedes Tropfbehältnis sollte nur einmal benutzt und nach Anwendung verworfen werden.

Pflichtangaben:
Vividrin® Azelastin EDO® 0,5 mg/ml Augentropfen, Lösung im Einzeldosisbehältnis Wirkstoff: Azelastinhydrochlorid. Anwendungsgebiete: – Behandlung und Vorbeugung von durch Heuschnupfen bedingten Beschwerden am Auge (saisonale allergische Konjunktivitis) bei Erwachsenen und Kindern ab 4 Jahren. – Behandlung von durch Allergien auf Substanzen wie zum Beispiel Hausstaubmilben und Tierhaare bedingten Beschwerden am Auge (nicht-saisonale (perenniale) allergische Konjunktivitis) bei Erwachsenen und Kindern ab 12 Jahren. Vividrin® Azelastin EDO® ist nicht zur Behandlung von Infektionen des Auges geeignet. Warnhinweise: Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Packungsbeilage beachten. Apothekenpflichtig. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bausch Health Ireland Limited, 3013 Lake Drive, Citywest Business Campus, Dublin 24, D24PPT3, Irland. Im Mitvertrieb: Dr. Gerhard Mann chem.-pharm. Fabrik GmbH, Brunsbütteler Damm 165/173, 13581 Berlin, E-Mail: kontakt@bausch.com. (Stand: August 2021)

Anwendung

  1. Trennen Sie vorsichtig ein Einzeldosisbehältnis vom Streifen ab.
  2. Drehen (nicht ziehen) Sie die Verschlusskappe ab.
  3. Neigen Sie den Kopf nach hinten. Ziehen Sie das untere Augenlid vorsichtig nach unten. Setzen Sie vorsichtig einen Tropfen in die Mitte des Unterlids. Achten Sie darauf, mit dem Tropfbehältnis nicht das Auge zu berühren, um eine Verunreinigung des Tropfbehältnisses zu vermeiden.
  4. Lassen Sie Ihr unteres Augenlid los und drücken Sie sanft auf den inneren Augenwinkel gegen den Nasenrücken. Halten Sie Ihren Finger gegen die Nase gedrückt und blinzeln Sie langsam einige Male mit den Augen, um den Tropfen über die Augenoberfläche zu verteilen.

Kontaktlinsen vor dem Tropfen entnehmen und nach 15 min wieder einsetzen.

Hinweise

  • Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
  • Bitte Packungsbeilage beachten.

 

Bitte verwenden Sie dieses Arzneimittel nicht mehr nach dem auf der Packung oder der Umverpackung angegebenen Verfallsdatum. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Inhaltsstoffe

Wirkstoff je 0,6 ml Lösung (= 1 Pipette):
0,3 mg Azelastinhydrochlorid

Sonstige Bestandteile: Sorbitol 70, Hypromellose, Dinatriumedetat-2-Wasser, Natriumhydroxid zur pH-Wert-Einstellung, Wasser für Injektionszwecke

Adresse des Anbieter/Hersteller

Dr. Gerhard Mann
Brunsbütteler Damm 165-173
13581 Berlin

PZN 17538554
Anbieter Dr. Gerhard Mann
Packungsgröße 20X0.6 ml
Packungsnorm N2
Produktname Vividrin Azelastin EDO 0,5mg/ml Augentropfen
Darreichungsform Augentropfen
Monopräparat ja
Wirkstoff Azelastin hydrochlorid
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

  • Damit Sie die Augentropfen richtig anwenden, kann es hilfreich sein, sich die ersten Male vor einen Spiegel zu setzen, damit Sie besser sehen können, was Sie tun.
  • 1. Waschen Sie sich die Hände.
  • 2. Wischen Sie mit einem Tuch leicht die Augen ab, um Feuchtigkeit zu entfernen.
  • 3. Trennen Sie vorsichtig ein Einzeldosisbehältnis vom Streifen ab und öffnen Sie es. Drehen (nicht ziehen) Sie die Verschlusskappe des Einzeldosisbehältnisses ab.
  • 4. Neigen Sie den Kopf nach hinten.
  • 5. Ziehen Sie das untere Augenlid vorsichtig nach unten.
  • 6. Setzen Sie vorsichtig einen Tropfen in die Mitte des Unterlids. Achten Sie darauf, mit dem Tropfbehältnis nicht das Auge zu berühren, um eine Verunreinigung des Tropfbehältnisses zu vermeiden.
  • 7. Lassen Sie Ihr unteres Augenlid los und drücken Sie sanft auf den inneren Augenwinkel gegen den Nasenrücken. Halten Sie Ihren Finger gegen die Nase gedrückt und blinzeln Sie langsam einige Male mit den Augen, um den Tropfen über die Augenoberfläche zu verteilen.
  • 8. Tupfen Sie überschüssiges Arzneimittel mit einem Tuch ab.
  • 9. Wiederholen Sie dies für Ihr anderes Auge.
  • Weitere Informationen siehe Gebrauchsinformation!

  • Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Denken Sie daran: Dieses Präparat darf nur an den Augen angewendet werden.
  • Die empfohlene Dosis beträgt:
    • Durch Heuschnupfen bedingte Augenbeschwerden (saisonale allergische Konjunktivitis)
      • Anwendung bei Erwachsenen und Kindern ab 4 Jahren:
        • Die übliche Dosis ist 2-mal täglich je 1 Tropfen in jedes Auge.
        • Falls Sie Kontakt mit Blüten-Pollen erwarten, können Sie die übliche Dosis vorbeugend anwenden, bevor Sie das Haus verlassen.
    • Durch eine Allergie bedingte Augenbeschwerden (nicht-saisonale (perenniale) allergische Konjunktivitis)
      • Anwendung bei Erwachsenen und Kindern ab 12 Jahren:
        • Die übliche Dosis ist 2-mal täglich je 1 Tropfen in jedes Auge.
        • Wenn Sie starke Beschwerden haben, kann Ihr Arzt die Dosis auch auf bis zu viermal täglich einen Tropfen in jedes Auge erhöhen. Eine Linderung der Symptome der allergischen Konjunktivitis setzt für gewöhnlich nach 15 - 30 Minuten ein.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Wenden Sie das Arzneimittel nach Möglichkeit regelmäßig an, bis Ihre Beschwerden verschwunden sind. Falls Sie die Anwendung von dem Präparat unterbrechen, können Ihre Beschwerden erneut auftreten.
    • Wenden Sie das Arzneimittel nicht länger als 6 Wochen lang an.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten
    • Es ist unwahrscheinlich, dass durch das Eintropfen von zu viel von dem Präparat in das Auge Probleme entstehen. Falls Sie sich deshalb Sorgen machen, kontaktieren Sie Ihren Arzt. Wenn Sie das Arzneimittel versehentlich verschlucken, kontaktieren Sie so schnell wie möglich Ihren Arzt oder die Notaufnahme des nächstgelegenen Krankenhauses.

 

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben
    • Wenden Sie Ihre Augentropfen an, sobald Sie wieder daran denken. Fahren Sie dann mit der nächsten Anwendung zur üblichen Zeit fort. Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

 

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Dieses Präparat enthält den Wirkstoff Azelastinhydrochlorid. Dieser gehört zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die als Antiallergika (Antihistaminika) bezeichnet werden.
    Antihistaminika verhindern die Wirkungen von Histaminen, die vom Körper im Zusammenhang mit einer allergischen Reaktion produziert werden. Das Arzneimittel hat sich auch als wirksam zur Linderung von allergisch bedingten Entzündungen am Auge gezeigt.
  • Das Arzneimittel wird angewendet zur:
    • Behandlung und Vorbeugung von durch Heuschnupfen bedingten Beschwerden am Auge (saisonale allergische Konjunktivitis) bei Erwachsenen und Kindern ab 4 Jahren.
    • Behandlung von durch Allergien auf Substanzen wie zum Beispiel Hausstaubmilben und Tierhaare bedingten Beschwerden am Auge (nicht-saisonale (perenniale) allergische Konjunktivitis) bei Erwachsenen und Kindern ab 12 Jahren.
  • Dieses Präparat ist nicht zur Behandlung von Infektionen des Auges geeignet.

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Dringen allergieauslösende Substanzen in den Körper, wird der Botenstoff Histamin an den Schleimhäuten von Augen und Nase frei gesetzt und sie entzünden sich. Der Wirkstoff verhindert die allergische Reaktion, indem er Histamin von den Schleimhäuten fernhält. Auf diese Weise bekämpft der Wirkstoff innerhalb von Minuten die unangenehmen allergischen Symptome an Augen und Nase wie Jucken, Rötung, Schwellung oder Niesen.

Bezogen auf 0.6 Milliliter:

  • 0.3 mg Azelastin hydrochlorid
  • 0.27 mg Azelastin
  • + Dinatrium edetat 2-Wasser
  • + Hypromellose
  • + Natrium hydroxid
  • + Sorbitol Lösung 70%, nicht kristallisierend
  • + Wasser, für Injektionszwecke

  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden, wenn Sie allergisch gegen Azelastinhydrochlorid oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

... ...
  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen):
    • Leichte Reizerscheinungen (Brennen, Jucken, Tränen) am Auge nach dem Eintropfen der Augentropfen, die aber rasch vorbeigehen.
  • Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen):
    • Ein bitterer Geschmack im Mund, der schnell wieder verschwindet, wenn Sie ein alkoholfreies Getränk zu sich nehmen.
  • Sehr selten (kann bis zu 1 von 10000 Behandelten betreffen):
    • Allergische Reaktion (zum Beispiel Hautausschlag und Juckreiz).
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.
  • Anwendung zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.
    • Ein Einfluss von anderen Arzneimitteln auf die Wirkung von diesem Präparat ist nicht bekannt.
...
  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
...
  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel anwenden:
      • wenn Sie nicht sicher sind, ob Ihre Augenbeschwerden auf eine Allergie zurückzuführen sind. Insbesondere dann, wenn nur ein Auge betroffen ist, wenn Ihr Sehvermögen eingeschränkt ist oder wenn das Auge schmerzt und Sie keinerlei Symptome an der Nase haben, besteht die Möglichkeit, dass es sich eher um eine Infektion handelt als um eine Allergie.
      • wenn sich die Beschwerden trotz der Anwendung von dem präparat verschlimmern oder ohne merkliche Besserung länger als 48 Stunden anhalten.
      • wenn Sie Kontaktlinsen tragen.
    • Kinder und Jugendliche
      • Eine Behandlung und Vorbeugung von durch Heuschnupfen bedingten Beschwerden am Auge (saisonale allergische Konjunktivitis) wird für Kinder unter 4 Jahren nicht empfohlen.
      • Die Behandlung von Beschwerden am Auge, die durch Allergien gegen Substanzen wie Hausstaubmilben oder Tierhaare (nicht-saisonale (perenniale) allergische Konjunktivitis) verursacht werden, wird für Kinder unter 12 Jahren nicht empfohlen.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Ihr Sehvermögen kann nach der Anwendung dieses Präparates für eine kurze Zeit beeinträchtigt sein. Warten Sie in diesem Fall, bis Sie wieder klar sehen können, bevor Sie aktiv am Straßenverkehr teilnehmen oder Maschinen bedienen.
...