Vollmers präparierter grüner Hafertee Filterbeutel 40 St

PZN: 05371899
Packungsgröße: 40 Stück
Grundpreis: 0,11 € / 1 Stück
Darreichungsform: Filterbeutel
Anbieter: SALUS Pharma GmbH
Lieferzeit: Momentan nicht lieferbar

Produkt Beschreibung / Pflichtangaben - VOLLMERS präparierter grüner Hafertee Filterbeutel 40 St

VOLLMERS präparierter grüner Hafertee Filterbeutel

Arzneitee im Filterbeutel

Unterstützt die Nieren bei der Ausscheidung von Stoffwechselabbauprodukten wie Harnsäure und unterstützt die Entwässerung.

Pflichtangaben:

Vollmers® präparierter Grüner Hafertee

Anwendungsgebiet:

Traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Unterstützung der Ausscheidungsfunktion der Nieren ausschließlich auf Grund langjähriger Anwendung.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anwendung, Dosierung, Verzehrempfehlung

Bitte halten Sie sich an die Dosierungsanleitung, da VOLLMERS® PRÄPARIERTER GRÜNER HAFERTEE sonst nicht richtig wirken kann!

Dosierung:

Erwachsene trinken 3 bis 6 Tassen täglich.

Zubereitung:

1 Tasse (ca. 150 ml) Wasser in einem Topf zum Sieden bringen. Einen Filterbeutel einhängen und zugedeckt 10 Minuten am leichten Sieden halten. Auf Zimmertemperatur abkühlen und den Filterbeutel herausnehmen.
Für konkrete Dosierungsempfehlungen bei eingeschränkter Leber- und/oder Nierenfunktionsstörungen gibt es keine hinreichenden Daten.

Art der Anwendung:

Zum Trinken nach Bereitung eines Teeaufgusses.

Dauer der Anwendung:

Die Dauer der Anwendung in der Selbstmedikation sollte 2 bis 4 Wochen nicht überschreiten.

Zusammensetzung lt. Packungsangaben
1 Filterbeutel (entsprechend 1,2 g Arzneitee) enthält:

Wirkstoffe:

0,90 g Haferkraut, geschnitten
0,12 g Brennnesselblätter, geschnitten
0,06 g Alpenfrauenmantelkraut, geschnitten.

Sonstiger Bestandteil:

Himbeerblätter, geschnitten.

 
PZN 05371899
Anbieter SALUS Pharma GmbH
Packungsgröße 40 St
Produktname Vollmers präparierter Grüner Hafertee
Darreichungsform Filterbeutel
Pfl. Arzneimittel ja
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig nein

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Bereiten Sie den Tee zu und trinken Sie ihn gleich. Übergießen Sie dafür den Tee mit siedendem Wasser (ca. 150 ml) und halten ihn10 Minuten am leichten Sieden.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer ist nicht begrenzt. Das Arzneimittel ist nach Rücksprache mit Ihrem Arzt für eine Behandlung über einen längeren Zeitraum geeignet.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

 

Dosierung
Zur Zubereitung eines Teeaufgusses zum Trinken:
Erwachsene 1 Teebeutel 3-6 mal täglich unabhängig von der Mahlzeit

Suchen Sie Ihren Arzt auf, wenn zusätzlch Beschwerden wie Gichtanfälle, Fieber oder Blut im Urin auftreten.

 

- Traditionell angewendet zur Unterstützung der Ausscheidungsfunktion der Niere.

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass das Arzneimittel bei bestimmten Beschwerden helfen kann. Wie die einzelnen Inhaltsstoffe wirken, konnte bislang in wissenschaftlichen Studien nicht nachgewiesen werden.

bezogen auf 1.2 Gramm

60 mg Alpenfrauenmantelkraut

120 mg Brennesselkraut

900 mg Haferkraut

+ Himbeerblätter

 

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind derzeit keine Nebenwirkungen bekannt.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Ascorbinsäure (Vitamin C)!

Produktbewertungen zu - VOLLMERS präparierter grüner Hafertee Filterbeutel 40 St


Diese Produkte könnten Sie auch interessieren

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker. * Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder des Apothekenverkaufspreises (AVP), nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern. ¹ Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP) ² Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung, abzüglich eines Rabatts iHv 5 % bei Zahlung innerhalb von 10 Tagen nach Eingang der Rechnung, abrechnet. Im Falle eines solchen Rabatts ist der tatsächliche Abgabepreis gegenüber den Krankenkassen also um 5 % geringer als der hier ausgewiesene AVP.

Im Gegensatz zum AVP ist die gebräuchliche UVP eine Empfehlung der Hersteller.