ALGOVIR Effekt Erkältungsspray 20 ml

Produkt Beschreibung / Pflichtangaben - ALGOVIR Effekt Erkältungsspray 20 ml

Unterstützend bei viralen Erkältungskrankheiten

algovir® Effekt setzt auf einen natürlichen Wirkstoff aus Rotalgen:

die Carragelose®. Das langkettige Wirkstoffmolekül besitzt die Eigenschaft, dass sich verschiedene Arten von Erkältungsviren, die über die Atemwege in den Körper gelangen, in ihm verfangen.

Doch wie funktioniert das genau?

Wird algovir® Effekt in die Nase gesprüht, bildet die Carragelose® einen Schutzfilm auf der Nasenschleimhaut und wirkt so als physikalische Barriere gegen das Eindringen von Erkältungsviren. Das heißt, die in die Nase eindringenden Erreger verfangen sich in der Struktur der Carragelose®. Somit wird verhindert, dass Viren in die Zellen der Nasenschleimhaut eindringen, um sich dort zu vermehren.

Mithilfe von algovir® kann bei frühzeitiger Anwendung die Erkältungsdauer verkürzt werden1. Dazu sollten Sie das Erkältungsspray am besten direkt bei den ersten Anzeichen anwenden.

Für Betroffene bedeutet das, sie sollten bereits bei den ersten Anzeichen einer Erkältung algovir® in die Nase einsprühen. Im besten Fall kann ein Ausbruch der Infektion verhindert oder bei bereits bestehender Erkältung die Krankheitsphase verkürzt werden. Der Grund: Deutlich weniger Schleimhautzellen können infiziert werden, wodurch das Immunsystem eine geringere Abwehrreaktion hervorruft. In der Folge können die Symptome schwächer werden und kürzer andauern.

Ein weiteres Plus:

Das Risiko eines Wiederaufflammens von virusbedingten Erkältungssymptomen wird reduziert.

Wichtiges zur Anwendung

Bei den ersten Anzeichen einer Erkältung sollte algovir® Effekt dreimal täglich angewandt werden. Pro Anwendung wird ein Sprühstoß in jedes Nasenloch gegeben. Bei jedem Sprühstoß wird zudem ein befeuchtender Effekt erzielt, der sowohl zur Prophylaxe als auch Behandlung von Beschwerden infolge trockener oder gereizter Nasenschleimhaut dient.

Und das Besondere:

algovir® Effekt ist auch für die Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit geeignet. Das Erkältungsspray gibt es außerdem speziell für Kindernasen mit angepasstem Sprühvolumen: algovir® Kinder enthält ebenfalls keine Konservierungsstoffe und verursacht keinen Gewöhnungseffekt.


 

 

PZN 12579956
Anbieter HERMES Arzneimittel GmbH
Packungsgröße 20 ml
Produktname
Darreichungsform Spray
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig nein

bezogen auf 1 Milliliter

1.2 mg Iota-Carrageen

0.4 mg Kappa-Carrageen

+ Natrium chlorid

+ Wasser, gereinigt

 

Details
PZN 12579956
Anbieter HERMES Arzneimittel GmbH
Packungsgröße 20 ml
Produktname
Darreichungsform Spray
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig nein
Zusammensetzung

bezogen auf 1 Milliliter

1.2 mg Iota-Carrageen

0.4 mg Kappa-Carrageen

+ Natrium chlorid

+ Wasser, gereinigt

 

Produktbewertungen zu - ALGOVIR Effekt Erkältungsspray 20 ml


Diese Produkte könnten Sie auch interessieren

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker. * Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder des Apothekenverkaufspreises (AVP), nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern. ¹ Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP) ² Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung, abzüglich eines Rabatts iHv 5 % bei Zahlung innerhalb von 10 Tagen nach Eingang der Rechnung, abrechnet. Im Falle eines solchen Rabatts ist der tatsächliche Abgabepreis gegenüber den Krankenkassen also um 5 % geringer als der hier ausgewiesene AVP.

Im Gegensatz zum AVP ist die gebräuchliche UVP eine Empfehlung der Hersteller.