Computerbild hat gewählt +++ delmed ist Top-Shop 2020 +++ Bereich Lebensmittel & Gesundheit +++ Computerbild hat gewählt +++ Ausgabe 10 / 2020 +++ delmed ist Top-Shop 2020 +++ 

Arthrose

Arthrose

Unter Arthrose versteht man den trivial bezeichneten „Gelenkverschleiß“. Dies ist die am häufigsten vorkommende Gelenkerkrankung in Deutschland. Arthrose beschreibt die Knorpelschädigungen, die mit der Zeit durch z.B. erhöhtes Körpergewicht, eine Fehlstellung der Gelenke oder durch ein Übermaß an Belastung uvm. entstehen können. Im späteren Verlauf können dann Verringerungen des Gelenkspaltes und Veränderungen an den Knochen die Folge sein. Der Patient verliert hierdurch die Fähigkeit, sich frei zu bewegen. Es entsteht eine Entzündung, die das Gelenk anschwellen und schmerzen lässt.

Die am häufigsten betroffenen Stellen stellen die Hände, Knie und die Hüfte dar. Es kann jedoch auch jedes andere Gelenk erkranken.

10 Fakten zum Thema Arthrose:

  • Je höher das Alter, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit an Arthrose zu erkranken.
  • Die meisten Betroffenen haben Schmerzen in den Knien, der Hüfte, den Händen oder der Wirbelsäule.
  • Unsicherheit im Gang, steife Gelenke und Wetterfühligkeit können Frühzeichen der Arthrose sein
  • Der Verschleiß schädigt mit der Zeit das ganze Gelenk, also auch die Kapsel, Muskeln, Bänder und Knochen.
  • Verschleißerscheinungen, die auf einem Röntgenbild zu sehen sind, müssen dem Betroffenen nicht zwangsläufig Schmerzen bereiten
  • Knorpelgewebe ist schmerzunempfindlich. Die Beschwerden entstehen erst in Muskeln und Bindegewebe der Gelenke.
  • Jedes Kilo Übergewicht ist eine Strafe für den Bewegungsapparat. Je weniger Kilos, desto gesündere Gelenke
  • Schon 30 Minuten Bewegung jeden Tag können das Fortschreiten der Arthrose verlangsamen.
  • Wählen Sie hierbei gelenkschonende Sportarten wie Fahrradfahren, Walken oder Wassergymnastik.
  • Knie- und Hüftgelenke werden am häufigsten durch eine Prothese ersetzt.


Mit den folgenden Arznei- und Nahrungsergänzungsmitteln können Sie Ihre Schmerzen lindern und einer weiter fortschreitenden Arthrose entgegen wirken.