Hausmittel bei Halsschmerzen

Hausmittel bei Halsschmerzen

Kratzen im Hals, geschwollene Schleimhaut, Beschwerden beim Schlucken? So beginnen Halsschmerzen.  In der kalten Jahreszeit, wenn die Heizperiode beginnt werden viele Menschen krank. Die Erkältung rückt vor und damit auch Begleitbeschwerden wie Halsschmerzen. Größtenteils sind Sie harmlos und klingen nach 3 Tagen selber ab. 
Der Arzt sollte aufgesucht werden wenn Fieber, Ohrenschmerzen oder geschwollene Lymphdrüsen dazu kommen.   
Glas warmer Milch mit Honig ist sehr wohltuend und beruhigt die Rachenschleimhaut. Generell ist es wichtig viel warmer Flüssigkeit trinken, der Körper wird von innen gewärmt,der Hals wird befeuchtet und ein zusätzlicher Reizhusten gelindert. Für Kinder sind Tees gut, z.B Salbei-Fenchel-Tee, Kamille Tee.

Gurgeln gegen Halsschmerzen
Lösungen zu Gurgel deren Bestandteile Wasser und Salz sind wirken desinfizieren und die Erreger im Rachen werden getötet. Gurgeln sie alle 1-2 Stunden.  Salbei oder Kamille Tee befeuchtet und beruhigt den Hals.

Halswickel
Warme Halswickel haben ein schmerzlindernden Effekt. 
Beliebt bei Halsschmerzen sind Kartoffelwickel als Wärmespeicher. Die Kartoffel kochen, zerdrücken und auf ein Tuch  einschlagen. Um den Hals Wickeln. Zusätzlich kann ein Schall die Wärme verstärken und lange halten. 

Inhalationen gegen Halsschmerzen
Warme Wasserdampf Inhalationen sind sehr hilfreich und wohltuend für den Rachen.
Kräuterinhalationen wirken Schleimlösend. Kräuter die Sie verwenden können sind: Kamille(befeuchtet, beruhigt), Salbei(desinfizierend), Fenchel, Anis, Thymian(auswurffördernd, keimtötend). 
Salzwasser Inhalationen befreien Nase und Nebenhöllen.

Gratis Zugabe +
SEPTOLETE 3 mg/1 mg Lutschtabletten
- 46%*
PZN: 13512813 | 16 St | 0,30 € / 1 St
AVP² 8,98 € 4,83 €
- 41%*
PZN: 12397161 | 50 St | 0,16 € / 1 St
AVP² 13,88 € 8,09 €
- 44%*
PZN: 12397155 | 20 St | 0,21 € / 1 St
AVP² 7,37 € 4,12 €
- 43%*
PZN: 11852137 | 24 St | 0,21 € / 1 St
AVP² 8,98 € 5,09 €
- 64%*
PZN: 11661087 | 24 St | 0,13 € / 1 St
AVP² 8,98 € 3,23 €
- 38%*
PZN: 11553995 | 20 St | 0,18 € / 1 St
UVP¹ 5,97 € 3,69 €
- 36%*
PZN: 11224292 | 105 ml | 4,85 € / 100 ml
AVP² 7,97 € 5,09 €
- 42%*
PZN: 11024417 | 15 ml | 45,80 € / 100 ml
AVP² 11,97 € 6,87 €
- 39%*
PZN: 07605195 | 20 St | 0,19 € / 1 St
AVP² 6,15 € 3,73 €
- 38%*
PZN: 08884174 | 20 St | 0,23 € / 1 St
AVP² 7,50 € 4,63 €
- 42%*
PZN: 05467234 | 110 g | 3,15 € / 100 g
UVP¹ 6,05 € 3,46 €
- 36%*
PZN: 07233888 | 60 St | 0,10 € / 1 St
UVP¹ 9,34 € 5,96 €
- 38%*
PZN: 07233871 | 30 St | 0,11 € / 1 St
UVP¹ 5,47 € 3,38 €
- 28%*
PZN: 01146361 | 30 St | 0,20 € / 1 St
UVP¹ 8,52 € 6,08 €
- 28%*
PZN: 00523198 | 30 St | 0,14 € / 1 St
UVP¹ 5,99 € 4,28 €
- 36%*
PZN: 03330867 | 21X5 ml | 4,85 € / 100 ml
AVP² 7,97 € 5,09 €
- 50%*
PZN: 08625053 | 50 ml | 8,94 € / 100 ml
AVP² 8,98 € 4,47 €
- 36%*
PZN: 08586005 | 200 ml | 4,17 € / 100 ml
AVP² 13,15 € 8,33 €
- 36%*
PZN: 08585997 | 100 ml | 5,09 € / 100 ml
AVP² 7,97 € 5,09 €
- 36%*
PZN: 08585968 | 50 ml | 14,92 € / 100 ml
AVP² 11,80 € 7,46 €

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker. * Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder des Apothekenverkaufspreises (AVP), nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern. ¹ Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP) ² Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung, abzüglich eines Rabatts iHv 5 % bei Zahlung innerhalb von 10 Tagen nach Eingang der Rechnung, abrechnet. Im Falle eines solchen Rabatts ist der tatsächliche Abgabepreis gegenüber den Krankenkassen also um 5 % geringer als der hier ausgewiesene AVP.

Im Gegensatz zum AVP ist die gebräuchliche UVP eine Empfehlung der Hersteller.