Computerbild hat gewählt +++ delmed ist Top-Shop 2020 +++ Bereich Lebensmittel & Gesundheit +++ Computerbild hat gewählt +++ Ausgabe 10 / 2020 +++ delmed ist Top-Shop 2020 +++ 

Hausmittel bei Halsschmerzen

Hausmittel bei Halsschmerzen

Kratzen im Hals, geschwollene Schleimhaut, Beschwerden beim Schlucken? So beginnen Halsschmerzen.  In der kalten Jahreszeit, wenn die Heizperiode beginnt, werden viele Menschen krank. Die Erkältung rückt vor und damit auch Begleitbeschwerden wie Halsschmerzen. Größtenteils sind Sie harmlos und klingen nach 3 Tagen selber ab. 
Der Arzt sollte aufgesucht werden, wenn Fieber, Ohrenschmerzen oder geschwollene Lymphdrüsen dazu kommen.   
Ein Glas warmer Milch mit Honig ist sehr wohltuend und beruhigt die Rachenschleimhaut. Generell ist es wichtig, viel warme Flüssigkeit zu trinken; der Körper wird von innen gewärmt,der Hals wird befeuchtet und ein zusätzlicher Reizhusten gelindert. Für Kinder sind Tees gut, z.B. Salbei-Fenchel-Tee, Kamillen-Tee.

Gurgeln gegen Halsschmerzen
Lösungen zum Gurgeln, deren Bestandteile Wasser und Salz sind, wirken desinfizierend und die Erreger im Rachen werden vermindert. Gurgeln sie alle 1-2 Stunden.  Salbei- oder Kamillen-Tee befeuchtet und beruhigt den Hals.

Halswickel
Warme Halswickel haben einen schmerzlindernden Effekt. 
Beliebt bei Halsschmerzen sind Kartoffelwickel als Wärmespeicher. Die Kartoffel kochen, zerdrücken und in ein Tuch einschlagen. Um den Hals wickeln. Zusätzlich kann ein Schal die Wärme verstärken und lange halten. 

Inhalationen gegen Halsschmerzen
Warme Wasserdampf-Inhalationen sind sehr hilfreich und wohltuend für den Rachen.
Kräuterinhalationen wirken schleimlösend. Kräuter, die Sie verwenden können sind: Kamille (befeuchtet, beruhigt), Salbei (desinfizierend), Fenchel, Anis, Thymian (auswurffördernd, keimtötend). 
Salzwasser-Inhalationen befreien Nase und Nebenhöhlen.