Haut, Haare & Nägel

Haut, Haare & Nägel

Wollen wir nicht alle einen strahlenden Teint, glänzendes Haar und kräftige Fingernägel? Eine ausgewogene Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen kann dazu beitragen!

Da unsere Haare, sowie Finger- und Zehennägel Anhangsgebilde der Haut sind, überschneiden sich einige Bestandteile, sowie mögliche Nährstoffe, die positive Auswirkungen auf sie haben. Hautanhangsgebilde sind Gewebestrukturen, die sich aus Zellen der Haut entwickeln, so bestehen unsere Finger- und Fußnägel beispielsweise zu einem Großteil aus dem strapazierfähigem Eiweiß „Keratin“, sowie toten Zellen.

In dieser Kategorie erfahren Sie, welche Nährstoffe zu einer schönen Haut, gesundem Haar und starken Nägeln beitragen.

Unsere Haut, Haare und Nägel sind permanent äußeren Einflüssen ausgesetzt. Trockene Heizungsluft, intensive Sonne, aggressive Reinigungsmittel und heißes Wasser setzen ihnen täglich zu. Eine zu geringe Zufuhr an wichtigen Mineralien und Vitaminen kann strapaziertes Haar, brüchige Nägel und irritierte Haut zur Folge haben. Neben einer ausgewogenen Ernährung können Präparate zur Haut-, Haar- und Nagelpflege dazu beitragen, dass Ihre Haut, Haare und Nägel schön und gesund bleiben. Wir haben Ihnen in dieser Kategorie eine Auswahl an Produkten zusammengestellt.


Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker. * Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder des Apothekenverkaufspreises (AVP), nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern. ¹ Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP) ² Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung, abzüglich eines Rabatts iHv 5 % bei Zahlung innerhalb von 10 Tagen nach Eingang der Rechnung, abrechnet. Im Falle eines solchen Rabatts ist der tatsächliche Abgabepreis gegenüber den Krankenkassen also um 5 % geringer als der hier ausgewiesene AVP.

Im Gegensatz zum AVP ist die gebräuchliche UVP eine Empfehlung der Hersteller.