Tierbedarf

Sind Tiere krank, benötigen auch sie medizinische Unterstützung, um wieder gesund zu werden. Jedoch sind die Präparate andere als beim Menschen. Ob Hund, Katze, Kaninchen, Vogel oder Pferd. Auch Tiere können krank werden und dann besondere Pflege und Unterstützung gebrauchen. So unterschiedlich die Gattungen sind, so verschieden sind auch die Präparate. Denn große Nutztiere brauchen z.B. eine viel höhere Dosierung als kleine Tiere. Deshalb haben wir hier eine Einteilung für Sie zusammengestellt, um Ihnen einen besseren Überblick zu verschaffen. Sie finden hier unterschiedliche Mittel, die speziell auf das Wohlbefinden des Tieres zugeschnitten sind.


Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker. * Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder des Apothekenverkaufspreises (AVP), nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern. ¹ Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP) ² Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung, abzüglich eines Rabatts iHv 5 % bei Zahlung innerhalb von 10 Tagen nach Eingang der Rechnung, abrechnet. Im Falle eines solchen Rabatts ist der tatsächliche Abgabepreis gegenüber den Krankenkassen also um 5 % geringer als der hier ausgewiesene AVP.

Im Gegensatz zum AVP ist die gebräuchliche UVP eine Empfehlung der Hersteller.