Venen & Krampfadern

Venenleiden beginnt meist vermeintlich harmlos: Die Beine fühlen sich nach einem langen Tag schwer und müde an, sie sind vielleicht auch dick und geschwollen. Wenn Sie die Beine eine Weile wieder hoch legen, bessert sich das Gefühl und die Beschwerden gehen zurück. Diese Hinweise sind jedoch ernst zu nehmen: Es könnten erste Anzeichen für eine Venenerkrankung sein.

Wie entsteht ein Venenleiden?

Sobald die Venen an Elastizität verlieren oder die Venenklappen beschädigt sind, staut sich das Blut in den Beinvenen. So entsteht ein Entzündungsprozess im Inneren der Vene, der dazu führt, dass die empfindlichen Venenwände nicht mehr richtig schließen. Flüssigkeit tritt ins umliegende Gewebe aus. Dadurch kommt das Gefühl von schweren Beinen und Spannungsgefühlen zustande.

Ursachen für ein Venenleiden

Die Gründe für die Entwicklung von Venenleiden sind sehr vielseitig. Die häufigsten Risikofaktoren jedoch sind die erblichen Veranlagung und das zunehmende Alter. Eine weitere entscheidende Rolle spielt auch der Lebensstil jedes einzelnen- Übergewicht und Bewegungsmangel können die Entwicklung der Venenerkrankung fördern.