CANDIO HERMAL Softpaste 50 g

(0) - Produkt jetzt bewerten
CANDIO HERMAL Softpaste
Abbildung ähnlich
-24%*
PZN: 03492185
Packungsgröße: 50 g
Grundpreis: 209,00 € / 1 kg
Darreichungsform: Paste
Hersteller: ALMIRALL HERMAL GmbH
verfügbar

Alternative Packungsgrößen:
AVP² 13,82 € ( -24%*)
10,45 €
(209,00 € / 1 kg) || inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Beipackzettel
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

Produkt Beschreibung / Pflichtangaben - CANDIO HERMAL Softpaste 50 g

PZN 03492185
Anbieter ALMIRALL HERMAL GmbH
Scholtzstraße 3
D-21465 Reinbek
Packungsgröße 50 g
Packungsnorm N2
Produktname Candio-Hermal Softpaste
Darreichungsform Paste
Monopräparat ja
Wirkstoff Nystatin
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

  • Tragen Sie das Arzneimittel drei- bis fünfmal täglich gleichmäßig dünn auf die erkrankten Hautpartien auf.

  • Wenden Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
    • Tragen Sie das Arzneimittel drei- bis fünfmal täglich gleichmäßig dünn auf die erkrankten Hautpartien auf.

 

  • Dauer der Behandlung
    • Die durchschnittliche Behandlungsdauer beträgt zwei bis drei Wochen.
  • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung des Arzneimittels zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge des Arzneimittels angewendet haben, als Sie sollten
    • Bei Überdosierungen können die für den Wirkstoff Nystatin bekannten Nebenwirkungen auftreten.
    • Symptome einer Vergiftung sind nicht bekannt.

 

  • Wenn Sie die Anwendung des Arzneimittels vergessen haben
    • Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.

 

  • Wenn Sie die Anwendung des Arzneimittels abbrechen
    • Bei der Behandlung von Pilzinfektionen müssen sämtliche Pilzherde auf der Haut und den Schleimhäuten beseitigt werden, um Rückfälle, die von unbehandelten Pilzherden ausgehen, zu vermeiden.
    • Wenden Sie sich immer an Ihren Arzt, wenn Sie die Behandlung abbrechen möchten.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Das Arzneimittel ist ein Mittel gegen Hefepilzerkrankungen der Haut.
  • Es wird angewendet zur Behandlung von nässenden Hefepilzinfektionen der Haut bei Windeldermatitis (Windelsoor auf wunder Haut).

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff schädigt die äußere Hülle, die sog. Zellmembran von Pilzen. Diese Hülle verliert somit einen Teil ihrer Funktionen, Zellbestandteile treten aus und die Zelle kann sich auflösen. Je nach Wirkstoffkonzentration werden die Pilze dadurch in ihrem Wachstum und ihrer Vermehrung gehemmt oder direkt abgetötet.

Bezogen auf 1 Gramm:

  • 100000 IE Nystatin
  • 20 mg Nystatin
  • + Basisgel, hydrophob
  • + Natrium chlorid
  • + PEG (4) dioleat
  • + Poly (O-methyl) reisstärke
  • + Silicium dioxid, hochdispers
  • + Sorbitan sesquioleat
  • + Sorbitan stearat
  • + Titan dioxid

  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden, wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Nystatin oder einen der sonstigen Bestandteile sind.

... ...
  • Wie alle Arzneimittel kann das Präparat Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:
    • Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
    • Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
    • Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
    • Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
    • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
    • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar
  • Mögliche Nebenwirkungen:
    • In sehr seltenen Fällen kann es u. a. zu Brennen und Rötung im Sinne irritativer Kontaktreaktionen kommen oder in sehr seltenen Fällen zu Überempfindlichkeitsreaktionen im Sinne einer allergischen Kontaktdermatitis, die sich durch Juckreiz, Rötung, Bläschen auch über das Kontaktareal hinaus (so genannte Streureaktion) äußern können.
    • Bei auftretender Überempfindlichkeit (z. B. Juckreiz, Brennen) ist das Medikament abzusetzen und der Arzt zu befragen.

 

  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.
  • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
  • Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind bisher nicht bekannt.
...
  • Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Nystatin, der Wirkstoff des Arzneimittels, gilt als unbedenklich hinsichtlich der Anwendung während der Schwangerschaft und in der Stillzeit.
...
  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.
...