1. Abwehr & Erkältung

TONSIPRET Tabletten 100 St

(0) - Produkt jetzt bewerten
TONSIPRET Tabletten
Abbildung ähnlich
-21%*
PZN: 03524560
Packungsgröße: 100 Stück
Darreichungsform: Tabletten
Hersteller: Bionorica SE
verfügbar

Alternative Packungsgrößen:
AVP² 22,87 € ( -21%*)
Beipackzettel
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

Produkt Beschreibung / Pflichtangaben - TONSIPRET Tabletten 100 St

TONSIPRET Tabletten

Anwendungsgebiet:

Das Arzneimittel ist ein homöopathisches Arzneimittel bei entzündlichen Erkrankungen des Rachens.
Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Akute Hals- und Mandelentzündung (Tonsillitis).

Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten:

75 mg Capsicum annuum (hom./anthr.)
75 mg Guaiacum (hom./anthr.)
50 mg Phytolacca americana (hom./anthr.)
Kartoffelstärke Hilfstoff (+)
250 mg Lactose 1-Wasser Hilfstoff (+)
Magnesium stearat Hilfstoff (+)
0.02 BE Gesamt Kohlenhydrate Hilfstoff (+)

Gegenanzeigen:

Die Tabletten dürfen nicht eingenommen werden:
In Schwangerschaft und Stillzeit.
Wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Capsicum, Guaiacum, Phytolacca oder einen der sonstigen Bestandteile sind.

Dosierung:

Nehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
Heranwachsende ab 12 Jahren und Erwachsene:
Bei akuten Zuständen
Alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 12-mal täglich, je 1 Tablette
Bei chronischen Zuständen
1 - 3-mal täglich je 1 Tablette
Kinder von 6 - 11 Jahren
Bei akuten Zuständen
Erhalten nicht mehr als zwei Drittel der Erwachsenendosis
Bei chronischen Zuständen
Erhalten nicht mehr als zwei Drittel der Erwachsenendosis
Kinder von 1 - 5 Jahren
Bei akuten Zuständen
Erhalten nicht mehr als die Hälfte der Erwachsenendosis
Bei chronischen Zuständen
Erhalten nicht mehr als die Hälfte der Erwachsenendosis

Dauer der Anwendung:
Auch homöopathische Arzneimittel sollten ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit eingenommen werden.

Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben als Sie sollten:
Bei der Einnahme größerer Mengen des Arzneimittels (gesamte Packung mit 100 oder 200 Tabletten) kann es bei Personen mit Milchzuckerunverträglichkeit (Lactoseintoleranz) zu Magen-Darm-Beschwerden kommen oder eine abführende Wirkung auftreten.

Wenn Sie die Einnahme vergessen haben:
Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahme abbrechen:
Das Absetzen ist in der Regel unbedenklich.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

PZN 03524560
Anbieter Bionorica SE
Kerschensteinerstraße 11-15
D-92318 Neumarkt
Packungsgröße 100 St
Packungsnorm N1
Produktname Tonsipret
Darreichungsform Tabletten
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

  • Die Tabletten langsam im Mund zergehen lassen.

  • Nehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
    • Heranwachsende ab 12 Jahren und Erwachsene:
      • Bei akuten Zuständen
        • Alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 12-mal täglich, je 1 Tablette
      • Bei chronischen Zuständen
        • 1 - 3-mal täglich je 1 Tablette
    • Kinder von 6 - 11 Jahren
      • Bei akuten Zuständen
        • Erhalten nicht mehr als zwei Drittel der Erwachsenendosis
      • Bei chronischen Zuständen
        • Erhalten nicht mehr als zwei Drittel der Erwachsenendosis
    • Kinder von 1 - 5 Jahren
      • Bei akuten Zuständen
        • Erhalten nicht mehr als die Hälfte der Erwachsenendosis
      • Bei chronischen Zuständen
        • Erhalten nicht mehr als die Hälfte der Erwachsenendosis

 

  • Dauer der Anwendung:
    • Auch homöopathische Arzneimittel sollten ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit eingenommen werden.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben als Sie sollten:
    • Bei der Einnahme größerer Mengen des Arzneimittels (gesamte Packung mit 100 oder 200 Tabletten) kann es bei Personen mit Milchzuckerunverträglichkeit (Lactoseintoleranz) zu Magen-Darm-Beschwerden kommen oder eine abführende Wirkung auftreten.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben:
    • Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

 

  • Wenn Sie die Einnahme abbrechen:
    • Das Absetzen ist in der Regel unbedenklich.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Das Arzneimittel ist ein homöopathisches Arzneimittel bei entzündlichen Erkrankungen des Rachens.
  • Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Akute Hals- und Mandelentzündung (Tonsillitis).

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Es handelt sich um ein homöopathisches Arzneimittel. Langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass das homöopathische Arzneimittel bei bestimmten Beschwerden helfen kann.

Bezogen auf 1 Stück:

  • 75 mg Capsicum annuum (hom./anthr.) D3
  • 75 mg Guaiacum (hom./anthr.) D3
  • 50 mg Phytolacca americana (hom./anthr.) Ø
  • + Kartoffelstärke
  • + Lactose 1-Wasser
  • + Magnesium stearat (Ph. Eur.) [pflanzlich]

  • Die Tabletten dürfen nicht eingenommen werden:
    • In Schwangerschaft und Stillzeit.
    • Wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Capsicum, Guaiacum, Phytolacca oder einen der sonstigen Bestandteile sind.

... ...
  • Wie alle Arzneimittel können die Tabletten Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
    • Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
    • Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
    • Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
    • Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
    • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
    • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar
  • Bedeutsame Nebenwirkungen oder Zeichen, auf die Sie achten sollten, und Maßnahmen, wenn Sie betroffen sind:
    • Wenn Sie von einer der nachfolgend genannten Nebenwirkungen betroffen sind, nehmen Sie die Tabletten nicht weiter ein und suchen Sie Ihren Arzt möglichst umgehend auf. Dieser kann über den Schweregrad und gegebenenfalls erforderliche weitere Maßnahmen entscheiden.
    • In seltenen Fällen können Übelkeit und Magenbeschwerden auftreten.
    • Sehr selten wurden allergische Hautreaktionen berichtet.
    • Hinweis:
      • Bei der Anwendung eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.
  • Bei Einnahme mit anderen Arzneimitteln:
    • Keine bekannt.
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
  • Bei Einnahme zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken:
    • Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden.
...
  • Siehe Kategorie "Kontraindikation".
...
  • Besondere Vorsicht bei der Einnahme ist erforderlich:
    • Bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden sowie bei Fieber, das länger als drei Tage bestehen bleibt oder über 39°C ansteigt, sollte ein Arzt aufgesucht werden.
    • Kinder:
      • Das Arzneimittel sollte bei Kindern unter einem Jahr nicht angewendet werden. Es liegen zur Anwendung bei Kindern unter einem Jahr bislang keine ausreichenden Untersuchungen vor.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.
...