1. Schlaf & Wohlbefinden

EUVEGAL Balance 500 mg Filmtabletten 40 St

(0) - Produkt jetzt bewerten
EUVEGAL Balance 500 mg Filmtabletten
Abbildung ähnlich
-21%*
PZN: 00930615
Packungsgröße: 40 Stück
Grundpreis: 0,31 € / 1 Stück
Darreichungsform: Filmtabletten
Hersteller: Dr.Willmar Schwabe GmbH & Co.KG
Versandfertig: 1–2 Werktage

Alternative Packungsgrößen:
UVP¹ 15,60 € ( -21%*)
12,29 €
(0,31 € / 1 St) || inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Beipackzettel
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Produkt Beschreibung / Pflichtangaben - EUVEGAL Balance 500 mg Filmtabletten 40 St

PZN 00930615
Anbieter Dr.Willmar Schwabe GmbH & Co.KG
Packungsgröße 40 St
Produktname Euvegal Balance 500mg
Darreichungsform Filmtabletten
Monopräparat ja
Wirkstoff Baldrianwurzel-Trockenextrakt (3-6:1); Auszugsmittel: Ethanol 70% (V/V)
Pfl. Arzneimittel ja
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig nein

  • Zum Einnehmen.
  • Das Arzneimittel nicht im Liegen einnehmen. Bitte nehmen Sie das Präparat unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit (vorzugsweise ein Glas Trinkwasser). Die Einnahme kann unabhängig von den Mahlzeiten erfolgen.
  •  

  • Nehmen Sie das Präparat immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
    • Bei leichter nervöser Anspannung sollten Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren 1-mal täglich 1 Filmtablette, falls erforderlich, bis zu 3-mal täglich 1 Filmtablette einnehmen.
    • Zur Behandlung von Schlafstörungen sollten Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren eine halbe bis 1 Stunde vor dem Schlafengehen 1 Filmtablette einnehmen. Falls erforderlich, kann zusätzlich 1 Filmtablette bereits früher im Verlauf des Abends eingenommen werden.
    • Die genannten Dosierungen entsprechen jeweils 2,25 - 6,75g Baldrianwurzel pro Tag. Die höchste Tagesdosis beträgt 4 Einzeldosierungen entsprechend 4 Filmtabletten.
  • Die Anwendung bei Kindern unter 12Jahren ist nicht vorgesehen.
  • Für konkrete Dosierungsempfehlungen bei eingeschränkter Nierenfunktion/Leberfunktion gibt es keine hinreichenden Daten.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Aufgrund der allmählich einsetzenden Wirkung ist Baldrianwurzel nicht geeignet zur akuten Behandlung von leichter nervöser Anspannung und Schlafstörungen. Um einen optimalen Behandlungserfolg zu erzielen, wird empfohlen, eine kontinuierliche Anwendung über 2-4 Wochen einzuhalten.
    • Wenn die Symptome sich nach zweiwöchiger kontinuierlicher Anwendung des Arzneimittels nicht bessern oder gar verschlimmern, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge des Arzneimittels eingenommen haben, als Sie sollten:
    • Wenn Sie versehentlich einmal eine oder 2 Filmtabletten mehr als vorgesehen eingenommen haben, so hat dies in der Regel keine nachteiligen Folgen. Setzen Sie in diesem Fall die Einnahme so fort, wie es in der Dosierungsanleitung beschrieben ist oder von Ihrem Arzt verordnet wurde.
    • Falls Sie das Präparat erheblich überdosiert haben, sollten Sie Rücksprache mit einem Arzt halten.
    • In einem Einzelfall kam es nach Einnahme von Baldrianwurzel in einer Dosierung von ca. 20g (entspricht der Einnahme von ca. 9 Filmtabletten des Präparats auf einmal) zu Beschwerden wie: Müdigkeit, Bauchkrämpfe, Engegefühl in der Brust, Leeregefühl im Kopf, Zittern der Hände und Erweiterung der Pupillen. Diese Beschwerden waren nach 24Stunden nicht mehr vorhanden. Falls derartige Beschwerden auftreten, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

 

  • Wenn Sie die Einnahme des Arzneimittels vergessen haben:
    • Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, sondern setzen Sie die Einnahme so fort, wie es in der Dosierungsanleitung beschrieben ist oder von Ihrem Arzt verordnet wurde.

  • Das Präparat ist ein pflanzliches Arzneimittel zur Beruhigung.
  • Das Arzneimittel wird angewendet
    • bei leichter nervöser Anspannung,
    • bei Schlafstörungen.

Bezogen auf 1 Stück:

  • 500 mg Baldrianwurzel Trockenextrakt, (3-6:1), Auszugsmittel: Ethanol 70% (V/V)
  • + Cellulose, mikrokristallin
  • + Croscarmellose, Natriumsalz
  • + Hypromellose
  • + Indigocarmin, Aluminiumsalz
  • + Magnesium stearat (Ph. Eur.) [pflanzlich]
  • + Methylcellulose
  • + Rizinusöl, hydriert
  • + Saccharin, Natriumsalz
  • + Silicium dioxid, gefällt
  • + Simeticon
  • Sorbinsäure
  • + Stearinsäure
  • + Talkum
  • + Titan dioxid
  • + Vanillin
  • 23 mg Gesamt Natrium Ion
  • mmol Gesamt Natrium Ion

  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden
    • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Baldrian oder einen der sonstigen Bestandteile sind.

... ...
  • Nach der Einnahme von Zubereitungen aus Baldrianwurzeln können Magen-Darm-Symptome (z.B. Übelkeit, Bauchkrämpfe) auftreten. Die Häufigkeit ist nicht bekannt.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.
  • Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
    • Mit dem Arzneimittel wurden keine Untersuchungen durchgeführt. Es liegen nur begrenzte Daten über pharmakologische Wechselwirkungen von Baldrianzubereitungen mit anderen Arzneimitteln vor. Die Kombination mit synthetischen Beruhigungsmitteln bedarf einer ärztlichen Diagnose und Überwachung.
  • Bei Einnahme des Arzneimittels zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken
    • Während der Anwendung dieses Arzneimittels sollten Sie möglichst keinen Alkohol trinken.
...
  • Schwangerschaft und Stillzeit
    • Die Sicherheit während der Schwangerschaft und Stillzeit wurde nicht ausreichend untersucht. Für Schwangere und Stillende wird die Einnahme des Präparats nicht empfohlen.
...
  • Besondere Vorsicht bei der Einnahme des Arzneimittels ist erforderlich
    • bei Kindern.
      • Zur Anwendung des Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen.
    • Das Arzneimittel kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch die Fahrtüchtigkeit und die Fähigkeit, Maschinen zu bedienen, beeinträchtigen. In diesem Fall dürfen Sie keine Kraftfahrzeuge führen, Maschinen bedienen oder andere gefahrvolle Tätigkeiten ausführen. Das gilt im verstärkten Maße im Zusammenwirken mit Alkohol.
...