1. Abwehr & Erkältung

NEO-ANGIN Halstabletten zuckerfrei 48 St

(0) - Produkt jetzt bewerten
NEO-ANGIN Halstabletten zuckerfrei
Abbildung ähnlich
-22%*
PZN: 00826622
Packungsgröße: 48 Stück
Grundpreis: 0,29 € / 1 Stück
Darreichungsform: Lutschtabletten
Hersteller: MCM KLOSTERFRAU Vertr. GmbH
Versandfertig: 1–2 Werktage

Alternative Packungsgrößen:
  • ✓ Lindert leichte bis mäßig starke Halsschmerzen
  • ✓ Bekämpft bakterielle Erreger
  • ✓ Zuckerfrei
AVP² 17,65 € ( -22%*)
13,75 €
(0,29 € / 1 St) || inkl. MwSt. / zzgl. Versand
Beipackzettel
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Produkt Beschreibung / Pflichtangaben - NEO-ANGIN Halstabletten zuckerfrei 48 St

NEO-ANGIN Halstabletten zuckerfrei

  • wirkt gegen Halsschmerzen
  • bekämpft gleichzeitig bakterielle Erreger
  • und wirkt zusätzlich gegen die Entzündung im Rachen

 

Häufig sind es Halsschmerzen oder Schluckbeschwerden, mit denen eine Erkältung beginnt. Halsschmerzen werden oft als harmlos empfunden. Man sollte sie jedoch keineswegs unterschätzen, sondern behandeln.

Halsschmerzen entstehen meist durch Erkältungsviren, die sich auf der Rachenschleimhaut ansiedeln. Diese geschwächte Schleimhaut ist nun besonders anfällig für die Ansiedelung von Bakterien. So genannte Streptokokken können dabei häufig die bekannte Mandelentzündung oder Seitenstrangentzündung (Angina) hervorrufen.

Diese bakteriellen Infektionen sind durch starke Schmerzen, Schluckbeschwerden und Fieber gekennzeichnet und gehören unbedingt in die Hand eines Arztes, der unter Umständen eine Antibiotika-Therapie einleiten muss.

Die in neo-angin enthaltenen Inhaltsstoffe haben eine entzündungshemmende als auch antibakterielle Wirkung, dies hilft bei der Schmerzbeseitigung - und das bei sehr guter Verträglichkeit und beim frühzeitigen Einsatz ganz ohne Antibiotikum.

Anwendungsgebiete: Zur unterstützenden Behandlung bei Entzündungen der Rachenschleimhaut, die mit typischen Symptomen wie Halsschmerzen, Rötung oder Schwellung einhergehen.

Anwendung

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:

Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren lassen alle 2-3 Stunden 1 Lutschtablette langsam im Mund zergehen.

Es dürfen maximal 6 Tabletten pro 24 Stunden gelutscht werden. Sie sollten nicht länger als 3-4 Tage ohne ärztlichen Rat angewendet werden.

Bitte verwenden Sie dieses Arzneimittel nicht mehr nach dem auf der Packung oder der Umverpackung angegebenen Verfallsdatum. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Inhaltsstoffe

1 Lutschtablette enthält:

2,4-Dichlorbenzylalkohol 1,20mg, Amylmetacresol 0,60mg, Levomenthol 5,72mg

sonstige Bestandteile:

Sternanisöl, Pfefferminzöl, Isomalt 2 H2O, Weinsäure(Ph. Eur.), Ponceau 4R (Zubereitung 80%).

Adresse des Anbieter/Hersteller

MCM KLOSTERFRAU Vertr. GmbH
Geronsmühlengasse 1-11
50670 Köln

PZN 00826622
Anbieter MCM KLOSTERFRAU Vertr. GmbH
Packungsgröße 48 St
Packungsnorm N3
Produktname Neo-Angin Halstabletten zuckerfrei
Darreichungsform Lutschtabletten
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

  • Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren lassen alle 2 - 3 Stunden eine Lutschtablette langsam im Mund zergehen (maximal 6 Tabletten pro 24 Stunden).

  • Wenden Sie das Arzneimittel genau nach der Anweisung an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
    • Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren lassen alle 2 - 3 Stunden eine Lutschtablette langsam im Mund zergehen (maximal 6 Tabletten pro 24 Stunden).

 

  • Dauer der Anwendung
    • Das Arzneimittel sollte ohne ärztlichen Rat nicht länger als 3 - 4 Tage angewendet werden.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen ahben
    • Sollten Sie eine Anwendung vergessen haben, nehmen Sie bitte nicht die doppelte Menge ein, sondern setzen Sie die Anwendung in der angegebenen Weise fort.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Das Arzneimittel ist ein Hals- und Rachentherapeutikum.
  • Anwendungsgebiet:
    • Zur unterstützenden Behandlung bei Entzündungen der Rachenschleimhaut, die mit typischen Symptomen wie Halsschmerzen, Rötung oder Schwellung einhergehen.

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe wirken zum einen schmerzlindernd, zum anderen töten sie lokal angewendet an der Oberfläche unterschiedliche Bakterien und Viren ab und wirken somit desinfizierend.

Bezogen auf 1 Stück:

  • 1.2 mg 2,4-Dichlorbenzylalkohol
  • 0.6 mg Amylmetacresol
  • 5.72 mg Levomenthol
  • + Cochenillerot A
  • + Isomalt 2-Wasser
  • + Isomalt
  • + Pfefferminzöl
  • + Sternanisöl
  • + Weinsäure
  • 0.13 BE Gesamt Kohlenhydrate

  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden
    • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber 2,4-Dichlorbenzylalkohol, Amylmetacresol, Levomenthol oder einem der sonstigen Bestandteile sind,
    • von Säuglingen und Kleinkindern unter 2 Jahren (Levomenthol).

... ...
  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:
    • Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
    • Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
    • Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
    • Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
    • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
    • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar
  • Mögliche Nebenwirkungen:
    • Sehr selten können Überempfindlichkeitsreaktionen, Schleimhautreizungen und Magenbeschwerden auftreten.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.
  • Bei Anwendung mit anderen Arzneimitteln
    • Wechselwirkungen sind keine bekannt.
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
...
  • Es liegen keine Daten über die Verträglichkeit des Arzneimittels in der Schwangerschaft und Stillzeit vor.
  • Das Arzneimittel darf in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.
  • Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
...
  • Kinder
    • Bei der Anwendung an Kindern ist zu beachten, dass diese die Fähigkeit zu kontrolliertem Lutschen erworben haben müssen.
  • Hinweis
    • Bei Fieber, bakterieller Halsentzündung und/oder Verschlechterung des Allgemeinzustandes ist sofort ärztlicher Rat einzuholen, da gegebenfalls eine systemische Antibiotikagabe erforderlich ist.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.
...