1. Gesund von A bis Z

SOGOON 480 mg Filmtabletten 100 St

(0) - Produkt jetzt bewerten
SOGOON 480 mg Filmtabletten
Abbildung ähnlich
-8%*
PZN: 00017851
Packungsgröße: 100 Stück
Darreichungsform: Filmtabletten
Hersteller: Aristo Pharma GmbH
Versandfertig: derzeit nicht verfügbar

  • ✓ Hemmt die Entzündung in den Gelenken
  • ✓ Wirkt abschwellend und schmerzlindernd
  • ✓ Bewährt auch zur längerfristigen Anwendung
AVP² 26,95 € ( -8%*)
24,75 €
Download Beipackzettel Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

Produkt Beschreibung / Pflichtangaben - SOGOON 480 mg Filmtabletten 100 St

Sogoon® – mit dem Extrakt aus der Teufelskrallenwurzel gegen Muskel- und Gelenkbeschwerden

 

Die pflanzliche Alternative bei Muskel- und Gelenkschmerzen Muskel- und Gelenkschmerzen sowie Verspannungen sind Signale des Körpers, dass etwas nicht im Gleichgewicht ist. Während Muskellschmerzen bei einem Muskelkater in der Regel schnell abklingen, köönnen Muskel- und Gelenkschmerzen bei anderen Ursachen ziemlich hartnäckig sein. So können steife und schmerzende Gelenke typische Anzeichen für altersbedingten Gelenkverschleiß, sein.

Sogoon® Filmtabletten sind ein pflanzliches entzündungshemmendes Arzneimittel zur Anwendung zur unterstützenden Therapie bei Verschleißerscheinungen des Bewegungsapparates.

Sogoon® Filmtabletten enthalten ein Trockenextrakt aus der Teufelskrallenwurzel und bekämpfen den Entzündungsschmerz an seiner Wurzel.

  • abschwellend und schmerzlindernd
  • entzündungshemmend
  • mit der natürlichen Kraft der Teufelskralle
  • gute Verträglichkeit
  • bewährt auch zur Langzeitanwendung
  • für Erwachsene ab 18 Jahren

 

Sogoon® Filmtabletten: für weniger Schmerz und mehr Beweglichkeit

Dauerhaft schmerzende Gelenkknorpel können stark einschränken und gewohnte Bewegungsabläufe behindern. Der Schaden bei Arthrose lässt sich zwar nicht rückgängig machen, die Behandlung zielt aber darauf ab, das Fortschreiten der Erkrankung zu verhindern und die Beschwerden zu reduzieren.

Sogoon® Filmtabletten können hier die Entzündungen in den Gelenken und somit die entzündlich bedingten Schmerzen lindern.. Gleichzeitig haben sie einen abschwellenden und schmerzlindernden Effekt.

Häufige Fragen & Antworten

Was sind Sogoon® Filmtabletten?

Bei Arzneimittel Sogoon® Filmtabletten handelt es sich um ein pflanzliches Antirheumatikum. Die rezeptfreien Filmtabletten sind zugelassen zur unterstützenden Therapie bei Verschleißerscheinungen des Bewegungsapparates. Sie hemmen Entzündungen und können die Schmerzen bei Gelenkverschleiß lindern.

Eine Filmtablette enthält 480 Milligramm Trockenextrakt aus der Teufelskrallenwurzel. Wichtig: Die Wirkung der Tabletten tritt nicht sofort ein. Doch nach wenigen Tagen regelmäßiger Einnahme können Sogoon® Filmtabletten die Beschwerden spürbar lindern.


Wie sind Sogoon® Filmtabletten einzunehmen?

Nehmen Sie morgens und abends je eine Filmtablette zu den Mahlzeiten mit reichlich Flüssigkeit (zum Beispiel einem Glas Wasser) ein.

Pflichtangaben:
Sogoon® 480 mg Filmtabletten (Ap). Wirkstoff: Teufelskrallenwurzel-Trockenextrakt. Bei Erwachs. zur unterstützenden Therapie b. Verschleißerscheinungen des Bewegungsapparates. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke. Enthält Lactose. Packungsbeilage beachten. (Stand Juli 2020). Aristo Pharma GmbH, Wallenroder Straße 8-10, 13435 Berlin.

Anwendung

Sogoon® Filmtabletten werden angewendet von Erwachsenen zur unterstützenden Therapie bei Verschleißerscheinungen des Bewegungsapparates. Die empfohlene Dosis beträgt 2-mal täglich (morgens und abends) 1 Filmtablette mit reichlich Flüssigkeit zu den Mahlzeiten.

Bitte verwenden Sie dieses Arzneimittel nicht mehr nach dem auf der Packung oder der Umverpackung angegebenen Verfallsdatum. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Hinweise

  • Hinweis für Personen mit Diabetes:
    Die mit 1 Tagesdosis aufgenommene Menge an Kohlenhydraten entspricht 0,05 BE.
  • Enthält: Lactose
  • Bitte Packungsbeilage beachten.

 

Inhaltsstoffe

Wirkstoffe je 1 Tablette:
480 mg Teufelskralleenwurzel-Trockenextrakt (4,4-5:1); Auszugsmittel: Ethanol 60% (V/V)

Sonstige Bestandteile: Maisstärke, mikrokristalline Cellulose, Lactose-Monohydrat, hochdisperses Siliciumdioxid, Magnesiumstearat (Ph. Eur.), Hypromellose, Macrogol 6000, Titandioxid (E171), Eisen(III)-hydroxid-oxid x H2O (E172)

Adresse des Anbieters/Herstellers

Aristo Pharma GmbH
Wallenroder Str. 8-10
13435 Berlin

PZN 00017851
Anbieter Aristo Pharma GmbH
Packungsgröße 100 St
Packungsnorm N3
Produktname Sogoon 480mg
Darreichungsform Filmtabletten
Monopräparat ja
Wirkstoff Teufelskrallenwurzel-Trockenextrakt (4,4-5:1); Auszugsmittel: Ethanol 60% (V/V)
Pfl. Arzneimittel ja
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

  • Die Filmtabletten sollen morgens und abends zu den Mahlzeiten mit etwas Flüssigkeit eingenommen werden.

  • Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Die empfohlene Dosis beträgt
    • Erwachsene: 2-mal täglich 1 Filmtablette.

 

  • Dauer der Anwendung
    • das Präparat soll bis zum Eintritt der Beschwerdefreiheit eingenommen werden.
    • Bitte beachten Sie jedoch den Hinweis unter „Kontraindikation".

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben
    • Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Stoff- oder Indikationsgruppe
    • das Präparat ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Erkrankungen des Bewegungs- und Stützapparates.
  • Anwendungsgebiet
    • Zur unterstützenden Therapie bei Verschleißerscheinungen des Bewegungsapparates.
    • Hinweis:
      • Bei akuten Zuständen, die z. B. mit Rötung, Schwellung oder Überwärmung von Gelenken einhergehen, sowie andauernden Beschwerden ist ein Arzt aufzusuchen.

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen der Pflanze Teufelskralle und wirken als natürliches Gemisch. Zu der Pflanze selbst:
- Aussehen: mehrjährige, niederliegende Pflanze mit stark entwickeltem Wurzelsystem; graugrüne, gelappte Blätter, große trichterförmige violette Blüten
- Vorkommen: Kalahari-Wüste (Südafrika)
- Hauptsächliche Inhaltsstoffe: Bitterstoffe (Harpagosid)
- Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: Extrakte der getrockneten Wurzel
Die Bitterstoffe der Teufelskralle unterdrücken einen körpereigenen Stoff, der für die Bildung von schmerz- und entzündungsauslösenden Substanzen verantwortlich ist. Der bittere Geschmack regt zusätzlich die Verdauung an.

Bezogen auf 1 Stück:

  • 480 mg Teufelskrallenwurzel Trockenextrakt, (4,4-5:1), Auszugsmittel: Ethanol 60% (V/V)
  • + Cellulose, mikrokristallin
  • + Eisen (III) hydroxid oxid x-Wasser
  • + Hypromellose
  • + Lactose 1-Wasser
  • + Lactose
  • + Macrogol 6000
  • + Magnesium stearat
  • + Maisstärke
  • + Silicium dioxid, hochdispers
  • + Titan dioxid

  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden,
    • wenn Sie allergisch gegen Teufelskrallenwurzel-Trockenextrakt oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind,
    • wenn Sie unter Magen- und/oder Zwölffingerdarmgeschwüren leiden.

... ...
  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
    • Sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten
    • Häufig: weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten
    • Gelegentlich: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1000 Behandelten
    • Selten: weniger als 1 von 1000, aber mehr als 1 von 10 000 Behandelten
    • Sehr selten: weniger als 1 von 10 000 Behandelten, einschließlich Einzelfälle
  • In seltenen Fällen sind Durchfall, Übelkeit, Erbrechen, Schwindel und Kopfschmerzen beobachtet worden.
  • Sehr selten sind Überempfindlichkeitsreaktionen (Hautausschläge, Nesselsucht, Gesichtsödeme bis hin zum Kreislaufzusammenbruch (anaphylaktischer Schock)) beschrieben worden.
  • Sehr selten wurde bei insulinpflichtigem Diabetes mellitus ein Blutzuckeranstieg beobachtet, der nach Absetzen zurückging.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.
  • Einnahme zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben, oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
    • Es sind bisher keine Wechselwirkungen bekannt.
...
  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Zur Anwendung dieses Arzneimittels in Schwangerschaft und Stillzeit liegen keineausreichenden Untersuchungen vor. Es sollte deshalb in Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.
...
  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bevor Sie das Arzneimittel einnehmen:
      • wenn Sie ein Gallensteinleiden haben, ist vor der Behandlung mit Teufelskralle eine Rücksprache mit Ihrem Arzt erforderlich.
    • Bei Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen sollte das Präparat nicht angewendet werden.
    • Kinder und Jugendliche
      • Für die Anwendung von bei Kindern und Jugendlichen liegt kein Erkenntnismaterial vor. Die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren wird daher nicht empfohlen.
...